Stand
AUTOR/IN
Cornelia Stenull
Cornelia Stenull (Foto: SWR3)
Leo Eder
Leo Eder (Foto: SWR3)

Neuer Monat, neue Regelungen: Was es ab Juli für wichtige Änderungen gibt, haben wir hier für euch zusammengefasst.

Schwere DHL-Pakete werden teurer

Wer innerhalb Deutschlands schwere Pakete verschicken will, muss dafür ab 1. Juli mehr zahlen. Zumindest hebt der Paketdienst DHL seine Preise an. Bereits vor einem Jahr wurde das Porto für Päckchen in den Größen S und M erhöht. Jetzt folgen das Paket bis 10 Kilogramm, das statt 9,49 Euro künftig 10,49 Euro kosten soll, und das Paket bis 31,5 Kilogramm, dessen Porto von 16,49 Euro auf 19,99 Euro angehoben wird. Auch Leistungen wie Nachnahme oder Sperrgutaufgabe werden teurer.

Medikamente per E-Rezept in den Apotheken

Mit dem E-Rezept soll laut Gesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) „auch die Zettelwirtschaft im Gesundheitswesen“ beendet werden. Statt mit dem rosa Zettel sollen gesetzlich Versicherte ab dem 1. Juli ihre Medikamente in den Apotheken per Versichertenkarte bekommen können.

Das E-Rezept kann dem Ministerium zufolge über verschiedene Wege genutzt werden: entweder per Smartphone über eine E-Rezept-App, die es im Apple Store oder im Google Play Store zum Download gibt, oder per Rezeptcode von der Arztpraxis. Der Code enthält die Daten des verschriebenen Medikaments und lässt sich dann in der Apotheke einlösen. Für privat Krankenversicherte gibt es das E-Rezept nicht.

Bis Ende Juli werden voraussichtlich 80 Prozent der Apotheken in Deutschland an das System angeschlossen sein. Allerdings können viele Arztpraxen noch gar keine E-Rezepte ausstellen – sei es aus unzureichender Technik oder anderen Gründen.

Diese Festivals erwarten euch im Juli

Sea You Festival am Tunisee in Freiburg-Hochdorf 

Party am Strand! Wo? Beim Sea You Festival vom 14. bis 16. Juli am Strand des Tunisees in der Nähe von Freiburg:

SWR3 Rheinland-Pfalz Open Air in Mainz

Alle Farben, Nico Santos, Sportfreunde Stiller, Picture This & Leony spielen am 15. Juli beim SWR3 Rheinland-Pfalz Open Air in Mainz. Hier gibts alle Infos und Tickets fürs Festival!

Das Fest in Karlsruhe

Vom 20. bis 23. Juli wird aus der „Klotze“ in Karlsruhe wieder ein riesiges Festivalgelände. Und das sind die Top Acts bei Das Fest 2023:

Bürgergeld: Änderung bei den Freibeträgen

Ab dem 1. Juli werden unter anderem die Freibeträge für alle Erwerbstätigen verbessert. Von einem Einkommen zwischen 520 Euro und 1.000 Euro dürfen 30 Prozent behalten werden. Der Erwerbstätigenfreibetrag kann sich dadurch um fast 50 Euro erhöhen.

Für Menschen unter 25 Jahren, die Bürgergeld beziehen, bleibt das Einkommen bis zur Minijobgrenze (520 Euro) anrechnungsfrei. Das gilt auch bei:

  • Schüler- beziehungsweise Studentenjobs
  • einer beruflichen Ausbildung
  • Bundesfreiwilligendienst oder einem FSJ oder FÖJ

Schülerinnen und Schüler können ihr Einkommen aus Ferienjobs komplett behalten.

Höhere Beiträge zur Pflegeversicherung

Höhere Beiträge, dafür bessere Leistungen – dieser Pflegereform hatte nach dem Bundestag Mitte Juni auch der Bundesrat zugestimmt. Das bedeutet zunächst: Ab Juli stehen höhere Beiträge zur Pflegeversicherung an. Sie steigen von 3,05 Prozent auf 3,4 Prozent des Bruttolohns, für Kinderlose noch etwas mehr. Damit sollen rund 6,6 Milliarden Euro zusätzlich in die Pflegeversicherung fließen. Ab nächstem Jahr werden dann in einem zweiten Schritt Pflegebedürftige sowohl zu Hause als auch in Heimen mehr Geld bekommen.

Die #Pflegereform ist beschlossen: Was verbessert sich dadurch für Pflegebedürftige? Wie werden pflegende Angehörige entlastet? Und wie wird das finanziert? Diese und weitere Fragen beantwortet @Karl_Lauterbach in einer neuen Folge #KarlText.👇 pic.twitter.com/NyLmanSrpZ

Rentner bekommen mehr Geld

Für die rund 21 Millionen Rentnerinnen und Rentner in Deutschland gibt es ab Juli mehr Geld. Zum 1. Juli steigt die Rente in Westdeutschland um 4,39 Prozent, in Ostdeutschland um 5,86 Prozent. Damit gilt dann in Ost und West ein gleich hoher Rentenwert – nämlich 37,60 Euro.

Für Landwirtinnen und Landwirte beträgt der allgemeine Rentenwert dann im Westen 17,36 Euro und 17,33 Euro im Osten.

Unsere Quellen

Transparenz ist uns wichtig! Hier sagen wir dir, woher wir unsere Infos haben!

Die Bundesregierung und ihre Ministerien informieren auf ihren Websites über Aktuelles, verschiedene Themen und Gesetze, die sie auf den Weg bringen.

Wenn Personen, Vereine oder Unternehmen Neuigkeiten direkt kommunizieren, dann ist das eine Quelle für uns. Das können zum Beispiel exklusive Interviews oder Pressemitteilungen sein. In der Regel kennzeichnen wir bereits im Text, auf welche Quelle wir uns konkret beziehen – vor allem dann, wenn es keine zweite unabhängige Bestätigung zu der Neuigkeit gibt.

Gewerkschaften sind Vereinigungen von und für Arbeitnehmer, die die Interessen ihrer Mitglieder - auch Gewerkschafter genannt - vertreten. Sie setzen sich zum Beispiel für Verbesserungen am Arbeitsplatz oder für Änderungen an Tarifverträgen ein. Manchmal kommt es bei solchen Verhandlungen mit den Chefs der Unternehmen auch zu Streiks. Bekannte Gewerkschaften sind IG Metall, Verdi oder GEW.

Die Bundesregierung und ihre Ministerien informieren auf ihren Websites über Aktuelles, verschiedene Themen und Gesetze, die sie auf den Weg bringen.

Meistgelesen

  1. Kontrollen Blitzermarathon 2024: Hier solltet ihr aufpassen 📸

    Die Polizei kontrolliert zum Blitzermarathon verstärkt in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und anderen Bundesländern. Hier checken, welche Regionen betroffen sind!

  2. ACHTUNG: heiß & lecker 🤩 Das große SWR3 Grillen 2024: Die Rezepte von Johann, Meta & Sally!

    Holt euch hier die Rezepte vom großen SWR3 Grillen 2024 von Johann Lafer, Meta Hiltebrand und Sally Özcan!

  3. Streit in der Ampel-Koalition Fahrverbot am Wochenende? Das steckt hinter Wissings Aussage

    Bundesverkehrsminister Volker Wissing hat gesagt, dass es „unbefristete Fahrverbote“ geben könnte. Wie die aussehen sollen und ob sie wirklich kommen – hier lesen.

  4. Nach Messerangriff in Sydney Australien feiert die Heldin Amy Scott – sie rettete andere Frauen

    Am Samstag war ein Mann mit einem Messer gezielt auf Frauen losgegangen. Die Polizistin Amy Scott erschoss den Täter und rettete so wohl viele Leben – Sydney feiert ihre Heldin.

  5. Zürich

    Tatort Zürich mit Grandjean & Ott Tatort-Kritik Zürich: „Von Affen und Menschen“

    Eine Mordserie im Tatort aus Zürich. Unter den Opfern findet sich auch ein Schimpanse und die Tatort-Kommissarinnen haben Mühe, den Täter zu finden. Ein verwirrender Fall für Grandjean und Ott.