Stand
AUTOR/IN
Louis Leßmann
Profilbild von Louis

Über Whatsapp mit Telegram-Nutzern schreiben? Alternative App Stores auf dem iPhone? Hier erfahrt ihr, was sich ändert.

Am 7. März ist er in Kraft getreten, und er hat einen sperrigen Namen: der Digital Markets Act (DMA). Mit ihm will die EU den Wettbewerb bei digitalen Angeboten ankurbeln. Von den meisten Änderungen dürftet ihr nicht viel bemerken. Drei Neuerungen aber könnten sich auf euren Smartphones bemerkbar machen.

Digital Markets Act: Für wen gelten die neuen Regeln?

Der DMA trifft vor allem die Schwergewichte auf dem Markt, die so mächtig geworden sind, dass Konkurrenten kaum eine Chance haben. Dazu zählen natürlich die US-Giganten Apple, Amazon, Microsoft, die Google-Mutter Alphabet und der Facebook-Konzern Meta. Aber auch Tiktok von dem ursprünglich aus China stammenden Konzern Bytedance wird in dieser Liste aufgeführt.

Whatsapp muss sich für andere Messenger öffnen

Der beliebte Messenger von Meta muss künftig eine Schnittstelle zu anderen Chat-Diensten öffnen. Das bedeutet: Wenn ihr Whatsapp nutzt, könnt ihr in der App auch mit beispielsweise Signal-, Telegram- oder Threema-Usern chatten. Warum die anderen Messenger in naher Zukunft trotzdem nicht mit Whatsapp zusammenarbeiten werden, erklärt Holger Bleich vom ct Magazin in der SWR3 Morningshow:

Logo SWR3

Nachrichten Warum wollen andere Messenger-Dienste sich nicht mit Whatsapp vernetzen?

Dauer

Warum wollen andere Messenger-Dienste sich nicht mit Whatsapp vernetzen?

Apple muss andere App Stores auf iPhones erlauben

Aber auch hier gibt es eine Hürde: Apple hat im Rahmen dieser Änderung die Gebührenstruktur angepasst. Fortnite-Entwickler Epic und Spotify haben bereits beklagt, dass die neuen Abgaben es für Entwickler sehr unattraktiv machen, ihre Apps über alternative App Stores auf den Geräten von Apple anzubieten. Apple selbst spricht von Sicherheitsrisiken bei den anderen App Stores und empfiehlt Nutzern, weiter den Store von Apple zu nutzen.

Ihr bekommt mehr Browser-Vielfalt auf euer Handy

Per Auswahl-Screen werdet ihr nun gefragt, ob ihr euren Standard-Browser weiter nutzen oder lieber auf eine Alternative umsteigen wollt. Damit will die EU-Kommission die Leute darauf stoßen, dass es eben nicht nur Safari für iPhone-User oder Google Chrome auf Android-Smartphones gibt. Und: Die Alternativ-Browser müssen künftig mit allen Features verfügbar sein, das war vorher nicht der Fall.

Das Fazit: Für viele Smartphone-Nutzer wird sich vermutlich wenig ändern. Sind die Auswahl-Screens im Lieblingsbrowser erstmal weggeklickt, ist eigentlich alles wieder beim Alten. Auch ob die Messenger-Dienste sich wirklich auf einen Weg der Vernetzung einigen können und ob Apple genug Anreize für Entwickler bietet, die Apps über alternative Stores anzubieten, bleibt offen.

Unsere Quellen

Transparenz ist uns wichtig! Hier sagen wir dir, woher wir unsere Infos haben!

Der SWR ist der Südwestrundfunk. Er ist öffentlich-rechtlich und gehört mit anderen Sendern (wie zum Beispiel WDR und BR) zusammen zur ARD. Dort arbeiten Journalisten, die zu aktuellen Themen direkt mit Betroffenen sprechen und bei Behörden und Unternehmen kritisch nachfragen. Der SWR wird durch den Rundfunkbeitrag finanziert und arbeitet unabhängig von Werbung und Politik.

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Meistgelesen

  1. „Es hörte sich wie eine Bombe an“ Restaurant auf Mallorca eingestürzt: zwei deutsche Frauen unter Todesopfern

    Der erste Stock stürzte bis zum Keller ein. Viele Menschen sind schwer verletzt, sieben sogar in kritischem Zustand. Unter den Todesopfern waren zwei Urlauberinnen aus Deutschland.

  2. Sprachspaß mit SWR3 Dialekt-Test: 7 Sätze, die du nur verstehst, wenn du Mundart sprichst!

    Diese Sätze sind wirklich schwer zu verstehen, wenn du keinen Dialekt sprichst. Wie viele davon kennst du? Hier im Dialekt-Test ausprobieren, wie gut du dich auskennst!

  3. Faktencheck Raus aus dem Mittagstief mit Glukose-Tricks? Die Zuckerspiegel-Wahrheit

    Im Netz kursieren „Glukose-Tricks“, mit denen der Zuckerspiegel reguliert werden soll. Die sollen unter anderem ein Mittagstief verhindern und für mehr Energie sorgen. Stimmt das?

  4. Österreich

    „Bedeutendster Fund seit mehr als 100 Jahren“ 🐘 Steinzeit-Sensation in Österreich: Winzer entdeckt Mammutfalle mit vielen Knochen in seinem Weinkeller

    Eigentlich wollte Andreas Pernerstorfer nur seinen Weinkeller ausbauen. Doch was er dabei fand, versetzt Archäologen in helle Aufregung.

  5. Party vor leeren Bühnen „Festival ohne Bands“?! Deshalb feiern sich die Besucher in Dürmentingen selbst

    Camping, Dixiklos, Partys auf dem Gelände – es klingt in Dürmentingen (Lk Biberach) wie ein ganz normales Festival, aber etwas fehlt: Die Bands! Wer kam auf diese verrückte Idee?

    NOW SWR3