STAND
AUTOR/IN
Cornelia Stenull (Foto: SWR3)

Nach heftiger Kritik wurde die Bund-Länder-Entscheidung zum Oster-Lockdown gekippt: Kanzlerin Merkel hat entschieden, die geplante Osterruhe zu stoppen.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und die Länderchefs haben sich am Mittwochvormittag nochmal kurzfristig in einer Schalte über die Bund-Länder-Beschlüsse beraten. Der Grund: Von allen Seite hatte es heftige Kritik an den Beschlüssen von Dienstag gehagelt – vor allem die sogenannte Osterruhe für Gründonnerstag und Karsamstag war ein Problem.

Merkel hat entschieden: Osterruhe wird gestoppt

Kanzlerin Merkel erklärte, sie habe entschieden, die Verordnungen zu Osterruhe nicht auf den Weg zu bringen, sondern zu stoppen.

Nach dem Kippen der umstrittenen Regelung entschuldigte sich die Kanzlerin bei den Bürgern. Der ganze Vorgang habe zusätzliche Verunsicherung ausgelöst. „Das bedauere ich zutiefst, und dafür bitte ich alle Bürgerinnen und Bürger um Verzeihung“, sagte Merkel.

Deutschland

Überblick Deutschland Das sind die aktuellen Corona-Regeln

Die von Bundeskanzlerin Merkel vorgeschlagene Osterruhe gab es nicht. Weil die Corona-Infektionszahlen weiter ansteigen, gelten aber nach wie vor einige Beschränkungen.  mehr...

Statt der Osterruhe gibt es einen Appell, an den Feiertagen zuhause zu bleiben. Es sei richtig und wichtig, die privaten Kontakte über Ostern möglichst stark einzuschränken, hieß es aus der spontan zusammengekommenen Runde.

Allen sei klar, dass weitere Maßnahmen im Corona-Lockdown nötig seien. Die Länder sollen jetzt schauen, wie sie die Beschlüsse schnell umsetzen können.

Länderchefs stehen hinter Merkels Entscheidung

Die Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten drückten nach Merkels Entscheidung ihren Respekt für die Kanzlerin aus und betonten die gemeinsame Verantwortung.

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) sagte: „Ich habe persönlichen Respekt vor der Erklärung der Kanzlerin. Es ist am Ende besser, jetzt abräumen, wenn es rechtlich nicht geht.“

Auch Baden-Württembergs Ministerpräsident Kretschmann (Grüne) sagte, er zolle der Kanzlerin großen Respekt für diese Initiative, die Entscheidung zurück zu ziehen. Es habe sich als nicht machbar herausgestellt, Gründonnerstag und Karsamstag als Ruhetage zu definieren. Zudem sei klar geworden, dass dies bei vielen Betrieben die Lieferkette stark beeinträchtigt hätte.

STAND
AUTOR/IN
Cornelia Stenull (Foto: SWR3)

Meistgelesen

  1. SWR3 Tatort-Check Nuschelorgien im Hamburger Tatort

    Klingt etwas ausgelutscht: Waffengeschäfte bei einer Clanfamilie. Darum geht’s im Hamburger Tatort-Team. Aber wer weiß, vielleicht fesselt uns das ja doch dringend an die Couch.  mehr...

  2. News-Ticker zum Coronavirus Baden-Württemberg konkretisiert verschärfte Regeln der Notbremse

    Wegen der hohen Infektionszahlen gibt es in Deutschland zurzeit strengere Regeln und Beschränkungen im öffentlichen Leben. Alle aktuellen Entwicklungen gibt es hier im Corona-Ticker.  mehr...

  3. Deutschland

    Recherche von Report Mainz Gefälschte Impfpässe werden über Telegram in ganz Deutschland verkauft

    Bundesweit sollen gefälschte Impfpässe über den Messengerdienst Telegram zum Verkauf angeboten werden – das hat das ARD-Politikmagazin Report Mainz herausgefunden und mit einem der Händler gesprochen. Der sagt, er wolle seine Grundrechte zurück.  mehr...

  4. Baden-Baden

    Impfreihenfolge in Deutschland Wann kann ich mich gegen Corona impfen lassen?

    Wann kann ich einen Impftermin ausmachen? Wann kann ich mich gegen Corona impfen lassen? Hier erfahrt ihr, wie es aktuell in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz aussieht.  mehr...

  5. Informationen zum Coronavirus So hoch ist die Inzidenz in deinem Landkreis oder deiner Stadt

    Wie viele Menschen wurden positiv auf Corona getestet? Und wie genau ist die Lage in Deutschland? Hier findest du Karten, die ständig aktualisiert werden.  mehr...

  6. Experten warnen vor neuer Masche Neuer Whatsapp-Virus: So könnt ihr euch schützen

    Über Whatsapp-Nachrichten verbreitet sich ein Virus, der auf Android-Handys Schadsoftware installieren soll. IT-Experten sprechen von einer neuen Bedrohung. Das müsst ihr jetzt wissen.  mehr...