STAND
AUTOR/IN
Christian Kreutzer (Foto: SWR3)

Bei der Geburt sind Koalas so klein wie Gummibärchen und müssen jeden Tag kräftig zulegen. Als das bei „Eerin“ nicht funktionierte, wurde Mario Chindemi (56) zum Vollzeit-Papa.

Das Erste, was den Tierpflegern im Duisburger Zoo auffiel – gleich in den ersten Tagen nach ihrer Geburt – war, dass Koala-Baby „Eerin“ gar nicht zunahm.

Koala-Baby „Eerin“ nach der Geburt von der Mutter getrennt

Das Problem war die Zitze von „Eerins“ Mutter „Eora“: Die liegt tief innen im Bauchbeutel, in dem neugeborene Koalas in den ersten Wochen leben. „Eora“ wurde unter Narkose gesetzt und untersucht. Das Ergebnis: Haare hatten sich um die Zitze gewickelt, sie abgeschnürt und die Milchzufuhr blockiert. „Eora“ wurde operiert.

Doch während des Heilungsprozesses musste „Eerins“ von der Mutter getrennt werden. Und hier kommt Tierpfleger Mario Chindemi ins Spiel.

Koala-Baby Eerin wird von Tierpfleger Mario Chindemi nach dem Zufüttern zu Mutter Eova zurückgebracht.  (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Roland Weihrauch)
Koala-Baby Eerin wird von Tierpfleger Mario Chindemi nach dem Zufüttern zu Mutter Eova zurückgebracht. picture alliance/dpa | Roland Weihrauch

„Sie hätte es nicht geschafft“

Chindemi nahm den kleinen Koala mit nach Hause und betreute ihn vor allem nachts. „Wir mussten Starthilfe geben, sonst hätte sie es nicht geschafft“, sagt der Pfleger. Es wäre bereits die zweite Tiertragödie im Duisburger Zoo in kurzer Zeit gewesen: Gerade sind sämtliche Seidenäffchen unter mysteriösen Umständen gestorben.

Er fütterte „Eerin“ mit der Milchspritze. Mit Erfolg: Heute ist „Eerin“ über den Berg. Fast 1.300 Gramm wiegt das Tierchen mittlerweile – und lässt sich immer noch gerne von Chindemi füttern.

Mund auf: „Eerin“ trinkt aus der Milchspritze. (Foto: dpa Bildfunk, Picture Alliance)
Mund auf: „Eerin“ trinkt aus der Milchspritze. Picture Alliance

Der Duisburger Zoo ist europaweit Spezialist für die aufwendige Zucht und Zoo-Haltung der sensiblen Koalas, die ausschließlich Eukalyptus-Blätter fressen - und zwar jeden Tag frische und unterschiedliche Sorten. Die Blätter müssen im Winter und Frühjahr aus Miami eingeflogen werden.

STAND
AUTOR/IN
Christian Kreutzer (Foto: SWR3)

Meistgelesen

  1. Deutschland

    Verschärftes Infektionsschutzgesetz Bundesregierung einigt sich auf deutschlandweite Corona-Notbremse

    Die Bundesregierung hat sich auf eine Änderung des Infektionsschutzgesetzes in der Corona-Pandemie verständigt. Damit könnte eine bundesweit verbindliche Notbremse ab einer bestimmten Infektionsrate kommen.  mehr...

  2. Baden-Württemberg

    Corona-Regeln Baden-Württemberg lockert Quarantäne für Geimpfte

    Wer vollständig gegen das Coronavirus geimpft ist und keine Symptome hat, muss in Baden-Württemberg künftig nicht mehr in Quarantäne. Die Landesregierung folgt damit einer Empfehlung des RKI.  mehr...

  3. Stuttgart

    „Notbremse“, Buchläden, Autofahrten Corona-Regeln in Baden-Württemberg: Neuerungen seit 29.3.

    Seit Montag (29.3.) gelten in Baden-Württemberg einige Neuerungen im Hinblick auf die Corona-Pandemie. Die „Notbremse“ mit möglichen Ausgangssperren wird jetzt fester Bestandteil der Maßnahmen.  mehr...

  4. News-Ticker zum Coronavirus Deutschland macht voraussichtlich 650 Milliarden Euro Schulden

    Wegen der hohen Infektionszahlen gibt es in Deutschland zurzeit strengere Regeln und Beschränkungen im öffentlichen Leben. Alle aktuellen Entwicklungen gibt es hier im Corona-Ticker.  mehr...

  5. Informationen zum Coronavirus So hoch ist die Inzidenz in deinem Landkreis oder deiner Stadt

    Wie viele Menschen wurden positiv auf Corona getestet? Und wie genau ist die Lage in Deutschland? Hier findest du Karten, die ständig aktualisiert werden.  mehr...

  6. Ein Versehen? Minneapolis: Polizistin erschießt Schwarzen – offenbar Waffe mit Taser verwechselt

    In einem Vorort der US-Stadt Minneapolis versucht die Polizei, erneute Unruhen unter Kontrolle zu bringen. Grund für die Proteste ist ein Vorfall vom Wochenende: Eine Polizistin hatte einen Schwarzen erschossen – aus Versehen, wie es heißt.  mehr...