STAND
AUTOR/IN

Im Kreis Südliche Weinstraße fahndet die Polizei nach einem Mann. Mittlerweile hält sie ihn aber nicht mehr für gefährlich. Und: Hat er sich überhaupt strafbar gemacht?

Am Mittwochvormittag hatte ein Gerichtsvollzieher mit Hilfe der Polizei einen 53-jährigen Mann aus Edenkoben aufsuchen wollen. Der öffnete nach Polizeiangaben aber nicht die Tür. Stattdessen lief er mit einem langen Messer durch das Haus.

Als sich die Polizisten kurz zurückzogen, nutzte der Mann offenbar die Gelegenheit und floh. Danach war die Polizei mit vielen Beamten dort – auch das Spezialeinsatzkommando war im Einsatz und durchsuchte das Haus – nur um festzustellen, dass der Mann nicht mehr da war.

In diesem Haus soll der geflüchtete Mann wohnen. (Foto: SWR)
In diesem Haus soll der geflüchtete Mann wohnen.

Polizei hält Mann nicht mehr für gefährlich

Die Sache mit dem Messer hatte die Beamten natürlich vorsichtig werden lassen. Eine Geschichte in Saarbrücken, bei der allerdings von Anfang die Waffenbehörde im Spiel gewesen war, hatte Anfang Juni mit zwei verletzten Polizisten und dem Tod des Mannes geendet, in dessen Wohnung sie wollten.

Eine Gefahr für die Bevölkerung sah die Polizei in diesem Fall nicht. Mehr noch: Am Nachmittag wurde einige der zunächst 80 Beamten von dem Fall abgezogen. Man gehe nicht mehr davon aus, dass der Mann gefährlich sei, so ein Sprecher.

Polizei: 53-Jähriger soll sich melden – kein Haftbefehl

Er sagte SWR3.de, man müsse überhaupt erst prüfen, ob das Verhalten des Mannes eigentlich strafbar gewesen sei. „Mit einem Messer herumzufuchteln und dann wegzulaufen, muss ja nicht unbedingt ein Delikt sein“, so der Sprecher.

Die Polizei hat sich in einem öffentlichen Aufruf an den Mann gewandt, sich zu melden. Es liege kein Haftbefehl gegen ihn vor.

Der 53-Jährige ist circa 1,70 Meter groß und hat eine Glatze. Wer ihn sieht, solle den Notruf 110 wählen, hatte es am Morgen geheißen. Am frühen Nachmittag durchsuchte die Polizei gründlich das Anwesen des Mannes. Ergebnis: einige Messer, keine Schusswaffen und wohl auch kein Sprengstoff.

In #Edenkoben (Kreis Südliche Weinstraße) läuft aktuell eine Großfahndung nach einem bewaffneten Mann. Zuvor hatte es laut #Polizei einen SEK-Einsatz am Wohnhaus des Mannes gegeben. #RLP https://t.co/mobhcJE2jQ

„Bitte verbreitet keine Fakenews!“

Die Polizei weitete nach SWR-Informationen am frühen Nachmittag die Suche auf umliegende Ortschaften aus. Dabei war zeitweise ein Polizeihubschrauber am Rand des Pfälzerwaldes und der Nachbarorte Rhodt und Weyher unterwegs.

Zusätzlich gab es aber wieder Falschmeldungen über einen Amoklauf an an Edenkobener Schulen. Dazu die Polizei:

Bitte verbreitet keine #Fakenews! Ohne Falschmeldungen und Gerüchte kann die Polizei zielgerichtet ermitteln und nach dem 53-Jährigen fahnden. Gesicherte Infos findet ihr nur hier: ℹ️https://t.co/ilItN3ZXi5

STAND
AUTOR/IN
SWR3 Nachrichten (Foto: SWR3)

Radionachrichten 1. Juli, 4:00 Uhr - SWR3 Nachrichten

Dauer

Meistgelesen

  1. Das ist neu Geringere Stromkosten und Bonuszahlungen: Darauf können wir uns im Juli freuen

    Neuer Monat, neue Regelungen: Was es im Juli für wichtige Änderungen gibt, haben wir für euch hier zusammengefasst.  mehr...

  2. Barry Callebaut in Belgien Salmonellen: Größte Schokoladenfabrik der Welt muss schließen

    Der Schweizer Schokoladenhersteller Barry Callebaut hat die Produktion in seinem Werk in Belgien wegen Salmonellen gestoppt. Das ist die größte Schokoladenfabrik der Welt.  mehr...

  3. Sogar das Klopapier wird kürzer! Mogelpackung: So tricksen die Discounter gerade mit den Preisen

    Die Preise in Deutschland ziehen kräftig an. Trotzdem versprechen Discounter, billig zu bleiben. Das geht aber nur mit Tricks, für die wir draufzahlen. So schützt ihr euch davor!  mehr...

  4. Positiver Corona-Test 7 Fakten zum CT-Wert bei Omikron: PCR-Test, Skala und Ansteckungen

    Bin ich mit einem CT-Wert von über 30 besonders ansteckend? Wie hängen Quarantäne und Isolation damit zusammen? Wir beantworten die wichtigsten Fragen zum CT-Wert bei der Omikron-Variante.  mehr...

  5. Bei Interview über Frauenfußball Thomas Müller überrascht Journalistin und stellt plötzlich die Fragen!

    Bei einem Interview ging es um die Unterschiede zwischen Frauen- und Männer-Fußball in Deutschland. Dann drehte Thomas Müller den Spieß um...  mehr...

  6. Liveblog zum Krieg in der Ukraine Baerbock: Waffenstillstand momentan nicht vorstellbar

    Russland versucht weiter, die Ukraine einzunehmen: Während die Welt den Einmarsch verurteilt, zerstören russische Truppen Städte und Infrastruktur. Alle Infos dazu.  mehr...