STAND
AUTOR/IN
Laura Bisch (Foto: SWR3)
Patrick Seibert (Foto: SWR3)

Keine großen Umzüge, keine Bälle, keine Partys: Die Narren im Südwesten haben sich coronabedingt auf eine Fastnacht in abgespeckter Form geeinigt. Wie auch in Rheinland-Pfalz soll es mehrere kleine Veranstaltungen mit Hygienekonzept geben.

Kleinere Veranstaltungen, Straßenaktionen und Bräuche soll es unter den geltenden Corona-Regeln geben, sagte ein Sprecher Vereinigung der Schwäbisch-Alemannischer Narrenzünfte (VSAN).

Fastnacht 2021 wird nicht abgesagt.

Sprecher der Vereinigung der Schwäbisch-Alemannischer Narrenzünfte (VSAN)

Empfehlungen sollen in nächsten Wochen kommen

Dennoch wolle man größere Menschenansammlungen, wie etwa an Rosenmontag üblich, vermeiden. Empfehlungen für die stattfindenden Veranstaltungen will die Arbeitsgemeinschaft Südwestdeutscher Narrenverbände und Vereinigungen noch in den nächsten Wochen ausarbeiten. In der Arbeitsgemeinschaft sind sämtliche 13 im Südwesten aktive Narrenverbände vertreten. Ende des Jahres wollen die Zünfte noch mal Rücksprache mit der Landesregierung halten. Auch in den närrischen Hochburgen wie Köln und Düsseldorf will man in der kommenden Saison im kleinen Kreis feiern.

In Rheinland-Pfalz soll es auch online gehen

Dass in der anstehenden Fastnachtskampagne die klassischen Sitzungen der Saalfastnacht oder närrische Großveranstaltungen nicht möglich sein werden, hatte zuvor auch schon die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) gesagt. „Die Fastnacht ist kreativ und wird neue Formate finden“, erklärte sie nach einem Gespräch mit Vertretern zweier Karnevalsverbände in Mainz.

Fastnacht und Corona: Dreyer schlägt Alternativkonzepte vor

Die fünfte Jahreszeit werde es, „so wie wir sie kennen, in der nächsten Kampagne nicht geben“, so die Ministerpräsidentin. Gemeinsames Singen und Schunkeln auf engstem Raum über vier bis sechs Stunden sei nicht vorstellbar, erklärte Dreyer. Dennoch werde Fastnacht in anderer Form stattfinden können. Sie schlug Onlineangebote, Livestreams von Veranstaltungen mit wenigen Zuschauern sowie kleinere Formate vor.

Thomas Becker vom Gonsenheimer Carneval-Verein 1892 e.V. in Mainz sagte bei SWR3, dass es schon Ideen für Alternativkonzepte gibt: „Wir wollen versuchen, dass wir grundsätzlich eine Sitzung anbieten – auch online – die im Prinzip alle klassischen Elemente beinhaltet“, so Becker. Das ganze Interview zum Nachhören im Audio:

Fastnacht: Mainz plant schon länger

Bereits Ende Juli haben die Stadt Mainz und die Fastnachtsvereine mit den ersten Planungen begonnen. Der Mainzer Oberbürgermeister Michael Ebling (SPD) sagte damals: „Unseren Auftrag, Lebensfreude zu spenden, haben wir nicht an den Nagel gehängt“.

Fastnacht und Karneval in Rheinland-Pfalz Mainzer Fastnacht wohl ohne Umzüge und Sitzungen

Die Narren beugen sich der Corona-Pandemie. Die kommende Kampagne wird voraussichtlich ohne die traditionellen Highlights auskommen. An der Proklamation der Fastnacht zum 11.11. wollen die Mainzer aber festhalten, in Trier wurde die Feier abgesagt.  mehr...

Am Morgen SWR4 Rheinland-Pfalz

STAND
AUTOR/IN
Laura Bisch (Foto: SWR3)
Patrick Seibert (Foto: SWR3)

Meistgelesen

  1. Viele Öffnungen im Monat Mai Urlaub an Pfingsten – Was geht wo? Und was nicht?

    Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Bayern starten Ende Mai in die Pfingstferien. Wir erklären, wo Urlaub möglich ist und wie. Ein Überblick.  mehr...

  2. Tübingen

    „Der Aogo ist ein schlimmer Rassist“ Palmer rudert zurück: „Ja, es war unklug, mal wieder auf Ironie zu bauen“

    Nach den Ex-Fußballern Lehmann und Aogo steht Tübingens OB Boris Palmer (Grüne) wegen eines Rassismus-Vorwurfs in der Kritik – und soll aus seiner Partei ausgeschlossen werden. Jetzt gesteht er Fehler ein – und sucht offenbar Unterstützung von Winfried Kretschmann.  mehr...

  3. First Dog Bo ist tot Obama trauert um seinen Hund: „Er war mehr, als wir je erwartet hatten“

    Zwölf Jahre war Bo ein treuer Begleiter der Obamas. Am Samstag starb der „First Dog“ - und Barack Obama trauert auf Twitter.  mehr...

  4. Bundesrat hat zugestimmt Ab jetzt gelten gelockerte Corona-Regeln für Geimpfte und Genesene

    Nach dem Kabinett und dem Bundestag hat auch der Bundesrat grünes Licht gegeben. Seit Sonntagmorgen gelten die gelockerten Corona-Regeln für Geimpfte und Genesene.  mehr...

  5. Gute Podcasts Drei Gründe, warum Podcasts uns besser durch die Coronazeit bringen können

    Ohrstöpsel rein, Podcast an, Welt aus! Podcasts boomen – nicht erst seit Corona. Aber gerade in dieser Zeit können sie eine gute Hilfe sein. Und das Beste daran: Es gibt inzwischen so viele verschiedene Podcasts, dass für alle was dabei ist!  mehr...

  6. Fauxpas während Livesendung „Trainieren bis zum Vergasen“: Nun ist auch Aogo seinen Job los

    Nach dem „Quotenschwarzer“-Eklat, den Ex-Fußball-Nationaltorhüter Jens Lehmann seinen Job bei Hertha gekostet hat, tritt nun auch Dennis Aogo von seiner Tätigkeit beim Sportsender Sky zurück. In einer Livesendung hatte er von „Trainieren bis zum Vergasen“ gesprochen.  mehr...