Stand
AUTOR/IN
Björn Widmann
Björn Widmann (Foto: SWR3)
Renée Diehl
SWR-Redakteurin Renée Diehl (Foto: SWR DASDING, Fabian Brosi)

Fußball-Rekordmeister FC Bayern München sucht mal wieder einen neuen Trainer. Thomas Tuchel muss den Verein nach der jüngsten Pleitenserie im Sommer verlassen.

Der FC Bayern München und Trainer Thomas Tuchel werden ab dem Saisonende getrennte Wege gehen. Die vorzeitige Trennung sei in den vergangenen Tagen beschlossen worden, berichteten Bild und Sky. Der Verein hat die Trennung bestätigt.

Neuausrichtung zur neuen Saison: FC Bayern und Thomas Tuchel beenden Zusammenarbeit im Sommer.🔗 https://t.co/yDLnsnMtfR

Wer wird der  Nachfolger von Tuchel?

Vorausgegangen waren bei den Bayern zuletzt drei Niederlagen nacheinander. Wer Tuchels Job in der neuen Saison übernehmen soll, ist noch offen. Im SWR3 Topthema vom 21. Februar spekuliert Anno Wilhelm über die mögliche Nachfolge:

Natürlich fällt der Name Jürgen Klopp, der im Sommer den FC Liverpool verlässt, aber erstmal eine Pause will. Xabi Alonso, der mit Leverkusen auf Meisterkurs ist und sich die Vereine in Europa aussuchen kann. Natürlich fällt der Name Sebastian Hoeneß, der mit Stuttgart gerade extrem erfolgreich ist und aus dem Bayern-Kosmos kommt, sein Onkel ist Uli Hoeneß. Klar ist: Auf diesem Level ist die Auswahl nicht so groß.

Anno Wilhelm erzählt außerdem, warum die Trennung von FC Bayern München und Thomas Tuchel keine Überraschung war:

Im Sommer nicht mehr Trainer von FC Bayern: Thomas Tuchel (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | David Inderlied)

Topthema vom 21.02.2024 Die Wege von Thomas Tuchel und dem FC Bayern München trennen sich

Dauer

Fußball-Rekordmeister FC Bayern München sucht mal wieder einen neuen Trainer. Thomas Tuchel muss den Verein nach der jüngsten Pleitenserie im Sommer verlassen.

FC Bayern: Warum bleibt Tuchel bis zum Sommer?

 Offiziell schreiben die Bayern auf ihrer Seite: „Unser Ziel ist es, mit der Saison 24/25 eine sportliche Neuausrichtung mit einem neuem Trainer vorzunehmen.“ Diese Sommerlösung gibt dem Verein die Chance, in Ruhe zu suchen. Und es gibt dem Verein die Gelegenheit, diese vergleichsweise erfolglose Saison mit Thomas Tuchel nach Hause zu schicken – und dann einem Nachfolger die Chance auf einen echten Neuanfang zu geben und wirklich etwas gewinnen zu können.

Das haben die Bayern ja schon länger nicht mehr – nach den großen Erfolgen haben sie nur etwas zu verlieren. Und Thomas Tuchel hat so die Chance, seinen Ruf zu retten – die Bayern stehen ja noch in der Champions League und sind Tabellenzweiter, das ist ja noch was möglich. Also beide Seiten zocken so ein bisschen miteinander um den eigenen Vorteil.

FC Bayern trennt sich von Trainer Thomas Tuchel

Tuchel hatte im März 2023 die Nachfolge von Julian Nagelsmann angetreten und einen Vertrag bis zum 30. Juni 2025 unterschrieben. In der Saison 2022/23 schieden die Münchner unter Tuchel im DFB-Pokal gegen den SC Freiburg und in der Champions League gegen den späteren Gewinner Manchester City aus, feierten am Ende wenigstens die deutsche Meisterschaft in einem spannenden Finish vor Borussia Dortmund.

Thomas Tuchel bleibt trotz allem noch bis zum Sommer beim FC Bayern. Das Ziel davon sei es, „mit der Saison 24/25 eine sportliche Neuausrichtung mit einem neuen Trainer vorzunehmen“, sagte Jan-Christian Dreesen, der Vorstandsvorsitzende des FC Bayern. Anno Wilhelm findet aber, dass auch Thomas Tuchel davon profitieren könnte. Er habe so die Chance habe, seinen Ruf zu retten:

Die Bayern stehen ja noch in der Champions League und sind Tabellenzweiter, das ist ja noch was möglich. Also beide Seiten zocken so ein bisschen miteinander um den eigenen Vorteil.

FC Bayern droht erste Saison ohne Titel seit 2012

Die laufende Saison droht die erste ohne Titel seit zwölf Jahren zu werden. Im Pokal schieden die Münchner bei Drittligist 1. FC Saarbrücken aus. Im Achtelfinale der Champions League muss der FC Bayern für einen Viertelfinal-Einzug am 5. März ein 0:1 aus dem Hinspiel bei Lazio Rom aufholen.

Im Kampf um die Meisterschaft ist Bayer Leverkusen den Münchnern weit voraus. Im direkten Duell hatte die Werkself von Trainer Xabi Alonso Mitte Februar einen klaren 3:0-Sieg eingefahren. Alonso spielte von 2014 bis 2017 für den FC Bayern und ist für mehrere Spitzenclubs ein interessanter Trainerkandidat.

Unsere Quellen

Transparenz ist uns wichtig! Hier sagen wir dir, woher wir unsere Infos haben!

Wenn Personen, Vereine oder Unternehmen Neuigkeiten direkt kommunizieren, dann ist das eine Quelle für uns. Das können zum Beispiel exklusive Interviews oder Pressemitteilungen sein. In der Regel kennzeichnen wir bereits im Text, auf welche Quelle wir uns konkret beziehen – vor allem dann, wenn es keine zweite unabhängige Bestätigung zu der Neuigkeit gibt.

Der SWR ist der Südwestrundfunk. Er ist öffentlich-rechtlich und gehört mit anderen Sendern (wie zum Beispiel WDR und BR) zusammen zur ARD. Dort arbeiten Journalisten, die zu aktuellen Themen direkt mit Betroffenen sprechen und bei Behörden und Unternehmen kritisch nachfragen. Der SWR wird durch den Rundfunkbeitrag finanziert und arbeitet unabhängig von Werbung und Politik.

Meistgelesen

  1. Nahostkrieg Irans Angriff auf Israel: Was wir wissen

    Nach dem Angriff der Hamas auf Israel entwickelte sich ein Krieg in Nahost. Hier gibt es die wichtigsten News zum Nahost-Konflikt und der Lage im Gazastreifen im Live-Ticker.

  2. ACHTUNG: heiß & lecker 🤩 Das große SWR3 Grillen: Die Rezepte für diesen Sonntag mit Johann, Meta & Sally!

    Endlich ist es soweit! Wir teilen mit euch die unfassbar leckeren und kreativen Rezepte fürs diesjährige große SWR3 Grillen.

  3. Tonkabohne & Co. Jetzt die Zutaten fürs große SWR3 Grillen checken!

    Lecker, regional und frisch! Diese Zutaten sind dieses Jahr beim großen SWR3 Grillen mit dabei. Erstellt jetzt eure Zutatenliste mit unserem Mengenrechner!

  4. Streit in der Ampel-Koalition Fahrverbot am Wochenende? Das steckt hinter Wissings Aussage

    Bundesverkehrsminister Volker Wissing hat gesagt, dass es „unbefristete Fahrverbote“ geben könnte. Wie die aussehen sollen und ob sie wirklich kommen – hier lesen.