STAND
AUTOR/IN

Nach tagelanger Vorarbeit hat die Sprengung eines Felsen im Höllental geklappt. Die war notwendig geworden, weil der Fels drohte, auf die B31 und Bahngleise zu stürzen.

Eigentlich war geplant, nur einen etwa 60 Tonnen schweren Felsbrocken zu sprengen. Der wurde nur noch von einem Baum gehalten und drohte 300 Meter in die Tiefe auf die unterhalb gelegene Bundesstraße 31 und auf Bahngleise zu stürzen.

Aus Vorsicht zwei Felsbrocken im Höllental gesprengt

Weil die Sprengexperten aber befürchteten, dass sich durch die Wucht der Sprengung ein etwa gleich großer Brocken lockern könnte, wurde auch dieser zur Explosion gebracht.

Eine Spezialfirma hatte die Sprengung über mehrere Tage vorbereitet. Es wurden unter anderem Löcher in die beiden Felsbrocken gebohrt und mit rund 50 Kilogramm Sprengstoff gefüllt.

Breitnau

B31 und Höllentalbahn bis ins Wochenende gesperrt Felsblöcke im Höllental erfolgreich gesprengt

Im Höllental bei Freiburg sind am Freitag zwei Felsen gesprengt worden. Ein Brocken drohte auf Schienen und Straße zu stürzen. Die B31 und der Bahnverkehr sind nun wieder frei.  mehr...

B31 und Bahnstrecke bleiben am Wochenende noch gesperrt

Die viel befahrene Bundesstraße 31 durch das kurvige und enge Höllental im Schwarzwald bleibt auch nach der erfolgreichen Sprengung zunächst komplett gesperrt. Der Autoverkehr zwischen Freiburg und Titisee-Neustadt wird umgeleitet.

B31/Buchenbach/#Höllental/Hinterzarten: #Vollsperrung nach Felssturz. ❗️ Die Sperrung wird möglicherweise bis Freitag, 18.03.2022 andauern ❗️ Eine örtliche #Umleitung wird eingerichtet. Mit #Verkehrsstörungen sind zu rechnen: https://t.co/K62mDsslBd https://t.co/7H6FG0sOmv

Eigentlich wurde der Verkehr über Buchenbach (Kreis Breisgau-Hochschwarzwald) und die Spirzenstraße zum Thurner nach Hinterzarten umgeleitet. Wegen eines Arbeitsunfalls in einem Sägewerk ist die Ortsdurchfahrt in Buchenbach allerdings voraussichtlich bis zum Freitagnachmittag gesperrt. Die Polizei rät, die Strecke über Stegen nach St. Peter zu nehmen. Der Schwerlastverkehr sollte die Strecke komplett meiden und das Höllental über die Autobahn umfahren.

Stau oder frei? Check deine Strecke

Bahnreisende: 50 Minuten länger durch den Schwarzwald

Und auch die Zugstrecke zwischen Himmelreich und Hinterzarten ist voraussichtlich bis einschließlich Samstag gesperrt. Reisende und Pendler werden mit Bussen über Umwege an ihr Ziel gebracht. Sie brauchen laut Deutscher Bahn mindestens 50 Minuten länger, um über den Schwarzwald zu kommen.

Felstürze im Höllental – jetzt „Steinschlag-Saison“

Im Höllental kam es schon öfter zu Felsstürzen. Vor einigen Jahren wurden die Felsen dort aufwendig gesichert.

In der Badischen Zeitung erklärte Clemens Ruch vom Landesamt für Geologie, dass solche Ereignisse „in der Natur der Felsen“ liegen. Ein Fels sei durchzogen von Klüften und Spalten. In diese laufe Regenwasser und auch Baumwurzeln arbeiteten sich hinein. Im Winter bilde sich in den Klüften Eis, was zur Auflockerung des Felsgefüges führe. Der Übergang vom Winter zum Frühling sei die typische „Steinschlag-Saison“, so der Experte.

STAND
AUTOR/IN
SWR3 Nachrichten (Foto: SWR3)

Radionachrichten 29. Mai, 5:00 Uhr - SWR3 Nachrichten

Dauer

Meistgelesen

  1. Nach Real-Sieg im Champions-League-Finale „Zwei so Scheißfragen“ – CL-Sieger Toni Kroos bricht Live-Interview ab

    „Da weiß man direkt, dass du aus Deutschland kommst“: Nach nur 45 Sekunden hat Champions-League-Sieger Toni Kroos von Real Madrid einen ZDF-Reporter einfach stehen lassen.  mehr...

  2. Liveblog zum Krieg in der Ukraine Selenskyj: Können nicht gesamtes Staatsgebiet mit Gewalt zurückholen

    Russland versucht weiter, die Ukraine einzunehmen: Während die Welt den Einmarsch verurteilt, zerstören russische Truppen Städte und Infrastruktur. Alle Infos dazu.  mehr...

  3. Rezo Video treibt es auf die Spitze Wann steht Germany's Next Topmodel vor dem Aus?

    Man kann Modellcasting-Shows gut finden. Aber was, wenn junge Frauen immer wieder zu Dingen getrieben werden, die sie absolut nicht wollen? Wenn großes Leid entsteht? Rezo belegt das bei GNTM so eindeutig, dass es einem die Tränen in die Augen treibt.  mehr...

  4. Staufen

    Zeuge hörte einen Schrei Staufen: 15-Jähriger klettert Strommast hoch und gerät in Brand

    War es eine Mutprobe? Ein 15-Jähriger ist am Abend in Staufen vor Zuschauern einen Strommast hochgeklettert. Ein See in der Nähe hat ihm wohl das Leben gerettet.  mehr...

  5. Nach Amoklauf an Grundschule in Texas Tote Lehrerin: Witwer stirbt vor Kummer – Mega-Spenden für ihre Kinder

    Größer kann ein Unglück kaum werden: Die Verzweiflung über den Mord an seiner Frau – einer heldenhaften Lehrerin im texanischen Uvalde – hat den Familienvater Joe Garcia umgebracht. Tausende spenden jetzt für die vier Kinder des Paares. Die Summe ist beeindruckend.  mehr...

  6. Tatort-Kritik „Liebeswut“ Psychothriller mit ganz schön viel „Kunst“

    Eine Frau im Hochzeitskleid mit Kopfschuss: Selbstmord vermuten die beiden Bremer Kommissarinnen Liv Moormann (Jasna Fritzi Bauer) und Linda Selb (Luise Wolfram). Oder war es doch der Teufel?  mehr...