STAND
AUTOR/IN

Die Flammen waren kilometerweit zu sehen. Erst am Mittwochnachmittag brachten die Einsatzkräfte den Brand unter Kontrolle. Alle Mitarbeiter konnten das Gebäude rechtzeitig verlassen, so die Polizei.

In der Fleischwarenfabrik Adler in Bonndorf im Kreis Waldshut ist Mittwochmorgen ein Feuer ausgebrochen. Die Feuerwehr Bonndorf war mit Unterstützung sämtlicher umliegender Feuerwehren und circa 140 Einsatzkräften im Einsatz, dazu der örtliche Rettungsdienst. Sämtliche Hydranten in der Umgebung wurden zum Löschen angezapft, sogar das Bonndorfer Schwimmbad. Die Brandursache ist unbekannt, die Polizei ermittelt.

Feuer vermutlich im „Rauchwäscher“ ausgebrochen

Das Feuer ist vermutlich in der Nähe des sogenannten Rauchwäschers ausgebrochen. „Warum, das wissen wir noch nicht“ so Marie-Luise Adler, die das Unternehmen in vierter Generation führt. Der Rauchwäscher wird zur Herstellung von Schwarzwälder Schinken benötigt.

Es ist natürlich schockierend, keine Frage.

🔥 🚒 #Bonndorf: Brand in Lebensmittelbetrieb - Feuer unter Kontrolle - keine Verletzten - Millionenschaden: https://t.co/auBy5VGyiX Das Feuer ist inzwischen unter Kontrolle. #Polizei #Feuer #Brand #Feuerwehr https://t.co/RJn3W4h3XJ

Polizei: Alle konnten das Gebäude rechtzeitig verlassen

Mathias Albicker, Sprecher des Polizeipräsidiums Freiburg, bestätigte gegenüber SWR3, dass es keine Verletzten gab. Das Feuer war gegen 10.30 Uhr ausgebrochen, aber alle Personen konnten das Gelände rechtzeitig verlassen. Die 212 Mitarbeitenden und sechs Fremdhandwerker, die sich in der Fabrik befanden, konnten alle in Sicherheit gebracht werden. Auch Einsatzkräfte kamen nicht zu Schaden.

Als wäre Corona nicht schon genug.....👉👉😱😭😭😭 https://t.co/aeknmOxlM2

Der Brand war am frühen Nachmittag unter Kontrolle – doch das mehrstöckige Gebäude ist stark beschädigt. Der Sachschaden dürfte bei mehreren Millionen Euro liegen. Die Firma erzielte überwiegend mit Schweinefleischprodukten, darunter Schwarzwälder Schinken aus eigener Räucherei, zuletzt einen Jahresumsatz von 100 Millionen Euro.

Insgesamt beschäftigt das familiengeführte Unternehmen 320 Mitarbeiter, den Großteil davon in Bonndorf. Die Produktion ist derzeit gestoppt. Wann sie wieder anlaufen kann sei unklar, sagt Marie-Luise Adler.

STAND
AUTOR/IN

Meistgelesen

  1. Massachusetts

    Massachusetts Fischer wird von Buckelwal verschluckt – und überlebt

    Die Geschichte klingt unglaublich: Ein Fischer ist in den USA von einem Buckelwal verschluckt und wenig später wieder ausgespuckt worden. Experten halten den Bericht für glaubhaft.  mehr...

  2. Schickt uns eure drei Lieblingszutaten! Johann Lafer kreiert exklusive EM-Snacks

    Chips und Erdnüsse waren gestern. Zeit, dass sich in der Küche was dreht: Schickt uns drei Lieblingszutaten und Starkoch Johann Lafer kreiert zu jedem Deutschlandspiel drei exklusive Snacks!  mehr...

  3. Landkreis Lörrach

    Polizei Rheinfelden sucht schwarzen A3 Verletzte Katze „Rala“ vor Zeugen totgefahren – offenbar absichtlich

    Wer macht so etwas? Obwohl er hätte ausweichen können, hat jemand direkt auf das bereits verletzte Tier zugehalten. Wer etwas weiß, findet hier die Telefonnummer der Ermittler.  mehr...

  4. Austin, Texas

    Austin, Texas Mindestens 14 Verletzte bei Schießerei in Ausgehviertel

    In der texanischen Hauptstadt Austin sind in der Nacht zum Samstag mehrere Menschen durch Schüsse verletzt worden. Die Polizei fahndet noch immer nach zwei Verdächtigen.  mehr...

  5. Serie „Vikings“ lässt grüßen Forscher decken krasses Schicksal zweier echter Wikinger auf

    Der eine war in Dänemark begraben, der andere lag in einem Massengrab in England. Ihm war bei einem Massaker der Schädel eingeschlagen worden. Forscher fanden jetzt heraus: Beide sind eng miteinander verwandt.  mehr...

  6. Ostsee

    Was sieht denn da so eklig aus? Geheimnis um gelblich-grünes Wasser an der Ostsee endlich geklärt

    Tagelang rätselten Wissenschaftler, was es mit dem bunten Phänomen auf sich hat. Eine Untersuchung hat Klarheit gebracht – und ein überraschendes Ergebnis.  mehr...