STAND
REDAKTEUR/IN

Die Verteilung kostenloser FFP2-Masken für Risikogruppen beginnt. Wir erklären, wer kostenlose Masken wo bekommen kann.

Wer zu einer Corona-Risikogruppe zählt, kann ab diesem Dienstag zunächst drei FFP2-Masken kostenlos in der Apotheke abholen. Dazu zählen laut Bundesgesundheitsministerium etwa Menschen, die älter als 60 Jahre sind, sowie Menschen mit bestimmten Vorerkrankungen und Risikopatienten. Zum Abholen dieser ersten drei Masken ist bis zum 6. Januar Zeit.

Für das kommende Jahr sollen die Berechtigten dann zusätzlich zwei Coupons für je sechs Masken erhalten, erklärte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU).

Wie bekomme ich als Berechtigter kostenlose FFP2-Masken?

Die ersten drei Masken in diesem Jahr erhalten die Berechtigten durch Vorlage ihres Personalausweises in der Apotheke „oder nach nachvollziehbarer Darlegung des Anspruchs durch Eigenauskunft“, wie es in Spahns Verordnung heißt. Zur Abholung kann auch eine andere Person bevollmächtigt werden.

Die fälschungssicheren Coupons für den Anspruch im kommenden Jahr sollen von den Krankenkassen ausgegeben werden, und zwar in zwei genau definierten Zeiträumen. „Damit wollen wir verhindern, dass auf Kosten der Schwächsten Geschäfte gemacht werden“, sagte Spahn. Es bleibe oberstes Ziel, die Risikogruppen in der Pandemie zu schützen.

Kostenlose Masken – Wer zählt zur Risikogruppe?

Erhalten sollen die Masken gut 27 Millionen Menschen, die zu den vom gemeinsamen Bundesausschuss definierten Risikogruppen gehören – dazu gehören neben Über-60-Jährigen auch unter anderem Menschen mit Herzinsuffizienz oder Diabetes vom Typ 2. Die Masken sollen sowohl gesetzlich als auch privat Versicherte bekommen, für die beiden Sechser-Packs im kommenden Jahr ist eine Eigenbeteiligung von jeweils zwei Euro vorgesehen.

FFP2 (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance / Godong | Pascal Deloche)

Nachrichten Wer bekommt die FFP2-Masken?

Dauer

Apotheker erwarten Ansturm

Der Bundesvereinigung Deutscher Apothekenverbände (ABDA) rechnet mit einem Ansturm von Patienten und appelliert, nicht gleich am ersten Tag zu den Apotheken zu strömen. Sonst bilden sich womöglich Warteschlangen, die nicht zum Infektionsschutz beitragen könnten. ABDA-Präsident Friedemann Schmidt sagte der Deutschen Presse-Agentur: „Wir können nicht alle Berechtigten an einem Tag versorgen, und die benötigten Masken werden auch erst nach und nach in die Apotheken geliefert.“

Risiko bleibt trotz FFP2-Masken

Spahn verwies bei der Vorstellung der Masken-Verteilaktion vor einer Woche darauf, dass auch die FFP2-Masken keinen hundertprozentigen Schutz vor einer Corona-Infektion böten. Sie seien „kein Freifahrtschein, um unachtsam zu sein“. Das Bundesgesundheitsministerium rechnet mit Kosten von rund 2,5 Milliarden Euro.

STAND
REDAKTEUR/IN

Meistgelesen

  1. Vendée Globe: Drama kurz vor dem Ziel Segler Boris Herrmann wird starker Vierter trotz Kollision mit Fischerboot

    Er war so knapp davor, eine Sensation bei der Vendée Globe zu schaffen – jetzt ist Segler Boris Herrmann im Ziel, als Vierter. Ein Zusammenstoß mit einem Fischerboot kostete ihn den Sieg.  mehr...

  2. Stuttgart, Freiburg

    Corona-Lage in Baden-Württemberg Kretschmann will Grundschulen und Kitas doch nicht früher öffnen

    In Baden-Württemberg bleiben Grundschulen und Kitas jetzt doch erstmal geschlossen. Der Corona-Lockdown wird auch dort bis Mitte Februar fortgesetzt.  mehr...

  3. News-Ticker zum Coronavirus Stiko-Empfehlung: Astrazeneca-Impfstoff nur für unter 65-Jährige

    Wegen der stark gestiegenen Infektionszahlen gibt es zurzeit strengere Regeln und Beschränkungen in Deutschland. Alle aktuellen Entwicklungen gibt es hier im Ticker.  mehr...

  4. Aichtal

    Streit mit den Nachbarn Lesbisches Paar hat sieben Hunde: Stören sich die Nachbarn wirklich nur an den Tieren?

    In Aichtal leben zwei Frauen mit sieben Hunden in einer Wohnung. Manchen Nachbarn scheint das zu stören. Beim Landratsamt Esslingen gingen Beschwerden wegen der Hunde ein. Daraufhin forderte das Amt: Vier Hunde müssen aus der Wohnung. Das Paar fühlt sich gemobbt: Liegt es wirklich an den Hunden?  mehr...

  5. Baden-Württemberg

    BW-Ministerpräsident: Wir sind keine Schurken Kretschmann platzt wegen Corona-Kritik im TV der Kragen

    Über die Corona-Regeln wird viel diskutiert. In einer ZDF-Sendung hat BW-Ministerpräsident Kretschmann sich jetzt über Kritik an der angeblichen Uneinigkeit der Regierungschefs in der Corona-Krise aufgeregt.  mehr...

  6. Internet-Hype um Seefahrerlied Das sind die besten Versionen vom Shanty „The Wellerman“

    Mit einem alten Seemannslied hat ein Postbote aus Schottland überraschend einen weltweiten Internet-Trend gestartet. Jetzt sind die Shantys nach 200 Jahren zurück in der Musikwelt und sogar in sämtlichen Charts. Auch große Popstars schwimmen auf der Seefahrer-Welle.  mehr...