STAND
AUTOR/IN
Björn Widmann (Foto: SWR3)
Hans Liedtke (Foto: SWR3)

Am Wochenende gab es gleich bei zwei Boeing-Maschinen Probleme mit den Triebwerken: Über Denver verlor eine Boeing 777 fast ein komplettes Triebwerk und über Maatricht fielen Teile von einer Boeing 747 ab.

Nach gleich zwei Zwischenfällen, an denen Flugzeuge von Boeing am Wochenende beteiligt waren, hat der Flugzeugbauer dazu aufgerufen, bestimmte 777-Flugzeuge am Boden zu lassen.

Betroffen seien alle 777-Modelle, in denen das Triebwerk PW4000 von Pratt & Whitney verbaut ist.

Trümmerregen über Denver und Maastricht

Am Wochenende hatte eine Boeing 777 kurz nach dem Start Richtung Honolulu in Hawaii über Denver die komplette Triebwerksverkleidung verloren. Auf Videos in Sozialen Medien ist außerdem zu sehen, dass das Triebwerk gebrannt hat.

Wie durch ein Wunder wurden aber weder Menschen im Flugzeug verletzt, noch an den Stellen, an denen die Trümmer in Vorgärten und Parks krachten. Die Piloten schafften es, die Boeing 777 nach dem Start in Denver notzulanden.

Boeing 747 verliert Teile über Maastricht

Fast zeitgleich verlor eine weitere Boeing-Maschine über dem niederländischen Maastricht ebenfalls Teile eines Triebwerkes. Die Metallteile der Boeing 747 hätten eine Frau leicht verletzt und mehrere Autos beschädigt, teilten die Behörden mit.

Die Piloten brachen den Flug nach New York ab und landeten die Frachtmaschine außerplanmäßig in Lüttich.

In beiden Flugzeugtypen seien die bestroffenen PW4000-Triebwerke von Pratt & Whitney verbaut, teilte Boeing mit. Was zu den Schäden an beiden Maschinen geführt hat, ist noch nicht klar.

Posts auf Instagram und Twitter verdeutlichen die entstandenen Schäden:

Die Menschen seien vor allem durch den Lärm aufgeschreckt worden, berichtete Polizeisprecherin Rachel Welte aus Denver.

Eine Menge Leute haben gesagt, dass sie diese wirklich laute Explosion gehört haben. Und dann sahen sie, was sie für ein Flugzeug hielten, das vom Himmel fiel – aber es waren Trümmer.

Rachel Welte, Polizeisprecherin Broomfield

Augenzeuge: „Ein Schauer an Teilen“

Es habe sich angehört, als sei die Schallmauer durchbrochen worden, sagte Augenzeuge Kieran Cain dem Sender CNN. Jeder habe nach oben geschaut. Am Himmel sei eine „gigantische“ schwarze Rauchwolke zu sehen gewesen und unmittelbar danach die herunterfallenden Teile des Flugzeugs. „Praktisch ein Schauer an Teilen, die vom Himmel fielen“, sagte Cain.

Herabstürzende Flugzeugteile auch bei Maastricht: Zwei Menschen verletzt

Ähnliche Berichte gab es am selben Tag aus den Niederlanden. Dort waren nach Angaben der Polizei in Maastricht zwei Menschen durch herabstürzende Flugzeugteile verletzt worden. Eine ältere Frau wurde am Kopf getroffen und musste im Krankenhaus behandelt werden. Auch ein Kind wurde den Angaben zufolge leicht verletzt und erlitt Brandwunden, als es Trümmerstücke vom Boden aufheben wollte. Nach Angaben der Polizei in Maastricht brach ein Brand in einem der vier Motoren der Maschine aus. Die Behörden untersuchen den Vorfall. Das Flugzeug sei später im belgischen Lüttich gelandet. Es war eigentlich unterwegs von Maastricht Aachen Airport nach New York.

Maastricht (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa/ANP | Jean-Pierre Geusens)

Nachrichten Verletzte und Schäden durch herabfallende Flugzeugteile

Dauer
STAND
AUTOR/IN
Björn Widmann (Foto: SWR3)
Hans Liedtke (Foto: SWR3)

Meistgelesen

  1. SWR3 Tatort-Check Nuschelorgien im Hamburger Tatort

    Klingt etwas ausgelutscht: Waffengeschäfte bei einer Clanfamilie. Darum geht’s im Hamburger Tatort-Team. Aber wer weiß, vielleicht fesselt uns das ja doch dringend an die Couch.  mehr...

  2. News-Ticker zum Coronavirus Verbraucherschützer fordern: Haushalte in der Krise entlasten

    Wegen der hohen Infektionszahlen gibt es in Deutschland zurzeit strengere Regeln und Beschränkungen im öffentlichen Leben. Alle aktuellen Entwicklungen gibt es hier im Corona-Ticker.  mehr...

  3. Baden-Baden

    Impfreihenfolge in Deutschland Wann kann ich mich gegen Corona impfen lassen?

    Wann kann ich einen Impftermin ausmachen? Wann kann ich mich gegen Corona impfen lassen? Hier erfahrt ihr, wie es aktuell in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz aussieht.  mehr...

  4. Stuttgart

    Corona-Notbremse kommt Ausgangssperren & Co: Ab Montag neue Regeln in Baden-Württemberg

    Seit dem 29. März gelten in Baden-Württemberg neue Corona-Regeln. Jetzt hat die Landesregierung auch die „Notbremse“ mit den möglichen Ausgangssperren konkret festgelegt. Was bedeutet das für uns?  mehr...

  5. Deutschland

    Recherche von Report Mainz Gefälschte Impfpässe werden über Telegram in ganz Deutschland verkauft

    Bundesweit sollen gefälschte Impfpässe über den Messengerdienst Telegram zum Verkauf angeboten werden – das hat das ARD-Politikmagazin Report Mainz herausgefunden und mit einem der Händler gesprochen. Der sagt, er wolle seine Grundrechte zurück.  mehr...

  6. Informationen zum Coronavirus So hoch ist die Inzidenz in deinem Landkreis oder deiner Stadt

    Wie viele Menschen wurden positiv auf Corona getestet? Und wie genau ist die Lage in Deutschland? Hier findest du Karten, die ständig aktualisiert werden.  mehr...