STAND
AUTOR/IN

In der Berliner Schlosspark-Klinik ist der Chefarzt der Inneren Medizin bei einem Vortrag tödlich verletzt worden. Es handelt sich um Fritz von Weizsäcker – einen Sohn des früheren Bundespräsidenten Richard von Weizsäcker. Der Angreifer ist ersten Erkenntnissen nach psychisch krank.

Fritz von Weizsäcker wurde am Dienstagabend in Berlin erstochen. Eine Mordkommission hat die Ermittlungen aufgenommen.

Die Polizei teilte am Mittwochmorgen mit, dass der Tatverdächtige 57 Jahre alt und der Polizei bisher unbekannt sei. Der Mann lebte zuletzt in Rheinland-Pfalz. Dort kaufte er laut Berliner Generalstaatsanwaltschaft auch noch am Tag der Tat die Tatwaffe, ein Messer. Mit der Bahn sei er dann nach Berlin gereist.

„Wahnbedingte allgemeine Abneigung“

Der Verdächtige hat sich inzwischen zu seiner Tat geäußert. Demnach liege das Tatmotiv „in einer wahnbedingten allgemeinen Abneigung gegen die Familie des Getöteten“, so die Mitteilung der Generalstaatsanwaltschaft. Der 57-Jährige ist nicht vorbestraft und war der Polizei nicht bekannt oder aufgefallen. Er ist psychiatrisch untersucht worden – aufgrund dieser Untersuchung will die Staatsanwaltschaft beantragen, dass der Mann in einem psychiatrischen Krankenhaus untergebracht wird.

Was ist genau passiert?

Fritz von Weizsäcker hatte einen Vortrag für medizinisch interessierte Laien in der Berliner Schlosspark-Klinik gehalten – er war dort Chefarzt der Inneren Medizin. Nach knapp einer Stunde hat offenbar ein mit einem Messer bewaffneter Mann aus dem Zuschauerraum den 59-Jährigen attackiert. Laut dem rbb starb er trotz Reanimationsmaßnahmen noch vor Ort. Der Tagungsraum des Vortrags liegt in der Abteilung der Psychiatrie. Der Angreifer war laut Polizei kein Patient der Klinik.

Fritz von Weizsäcker steht im Jahr 2015 beim Staatsakt für seinen verstorbenen Vater zwischen seiner Schwester seiner Mutter (Foto: picture alliance/Maurizio Gambarini/dpa (Archiv))
Fritz von Weizsäcker steht 2015 beim Staatsakt für seinen verstorbenen Vater zwischen seiner Schwester seiner Mutter picture alliance/Maurizio Gambarini/dpa (Archiv)

Nach Angaben der Polizei sei zufällig auch ein Polizist, der privat bei dem Vortrag war, unter den Zuhörern gewesen. Er soll versucht haben, denn Angreifer aufzuhalten. Dabei sei er selbst schwer verletzt worden, schwebe aber nicht in Lebensgefahr.

Der bewaffnete Mann sei schließlich von mehreren Zuhörern überwältigt und dann der kurz darauf eintreffenden Polizei übergeben worden. Die Berliner Polizei bestätigte Medienberichte, laut denen der Tatverdächtige aus Rheinland-Pfalz kommt. Er habe dort seinen festen Wohnsitz und keinen in Berlin, sagte ein Sprecher. Mit einem richterlichen Beschluss und Unterstützung der Kollegen in Rheinland-Pfalz werde die Wohnung des Mannes durchsucht. Die Ermittlungen dauerten an. Den genauen Einsatzort nennt die Polizei nicht.

FDP-Chef Lindner trauert auf Twitter

Fritz von Weizsäcker war das jüngste von vier Kindern des früheren Bundespräsidenten Richard von Weizsäcker. Im Lauf seiner Karriere war er auch als Arzt und Universitätsprofessor in Freiburg tätig.

Er war FDP-Mitglied. Parteichef Christian Lindner drückte auf Twitter seine Trauer aus:

🖤 Mein Freund Fritz von Weizsäcker wurde heute Abend in Berlin erstochen. Ein passionierter Arzt und feiner Mensch. Neulich noch war er bei uns zuhause zum Grillen. Ich bin fassungslos und muss meine Trauer teilen. Einmal mehr fragt man sich, in welcher Welt wir leben. CL

STAND
AUTOR/IN
  1. „totale Meinungsfreiheit“ Kabarettist Florian Schroeder: Das steckt hinter seinem Auftritt in Stuttgart

    Kabarettist Florian Schroeder hat bei der Querdenken-Demo in Stuttgart über Meinungsfreiheit und Diktatur-Vergleiche gesprochen. Bei den Demonstrierenden kam das nach anfänglicher Zustimmung überhaupt nicht gut an. Bei uns hat Schroeder erklärt, was er mit seinem Auftritt erreichen wollte.  mehr...

  2. A5 bei Unzhurst Familie verunglückt auf A5 – Baby stirbt

    Am Samstagabend kam es auf der A5 auf Höhe Unzhurst zu einem tragischen Verkehrsunfall: Eine fünfköpfige Familie verunglückt – ein Baby stirbt.  mehr...

  3. Perseiden am Himmel Bis zu 100 Sternschnuppen pro Stunde

    Dutzende Sternschnuppen pro Stunde: Hobbyastronomen können in der kommenden Woche mit einem Spektakel am Nachthimmel rechnen. Die Erde trifft auf zahlreiche Trümmerteilchen eines Kometen.  mehr...

  4. Mann verliert Hand Das wissen wir vom Macheten-Angriff bei Ochtendung

    Bei einer Grillfeier bei Ochtendung im Kreis Mayen-Koblenz wurde einem jungen Mann eine Hand abgehackt – offenbar mit einer Machete. Deswegen gab es am Samstagabend einen Großeinsatz der Polizei.  mehr...

  5. Omega-Wetterlage Hitzewelle geht in die Verlängerung: Rasensprengen im Hunsrück verboten

    Temperaturen von 30 Grad und mehr in SWR3Land: Verantwortlich ist eine sogenannte Omega-Wetterlage – und die ist ganz schön hartnäckig. Einige Gemeinden müssen Wasser bereits rationieren.  mehr...

  6. SWR3 Grillen mit Johann Lafer Wir grillen am 23. August: Hier sind die Zutaten!

    Hier findet ihr alles, was ihr fürs SWR3 Grillen am Sonntag, 23. August 2020, braucht: Die Zutatenliste, alle Hilfsmittel und den perfekten Wein zum Grill-Menü! Mit dem Zutatenrechner stellt ihr eure eigene Mengenliste zusammen.  mehr...