STAND
AUTOR/IN

In Galveston im US-Bundesstaat Texas haben Polizisten der Reiterstaffel einen dunkelhäutigen Mann an einem Strick festgebunden neben sich hergeführt. Die Szene löste Empörung und eine neuerliche Diskussion über Rassismus in der Polzei aus.

Das Foto wirkt wie eine Szene aus einem Film über Sklaverei in den USA. Zwei Polizisten auf Pferden führen einen dunkelhäutigen Mann an einem Strick ab. Die Hände sind mit Handschellen auf dem Rücken gefesselt, daran festgebunden ist das Seil. Der Festgenommene läuft zu Fuß.

We have verified with law enforcement officials in Galveston, that the photograph taken in Galveston is real. It is hard to understand why these officers felt this young man required a leash, as he was handcuffed and walking between two mounted officers. https://t.co/bEFZnn4qmH

Das Foto stellte die texanische Demokratin Adrienne Bell via Twitter zur Verfügung. Sie schreibt dazu, sie habe es verifizieren können und erwarte eine Stellungnahme der Polizei.

Statement der Polizei: Gängige und trainierte Technik

Die Pressemeldung des Galveston-Police-Departments twitterte sie später hinterher. Demnach wurde der Mann wegen unerlaubten Betretens eines Grundstücks festgenommen. Dieses habe er bereits mehrmals unerlaubt betreten und sei auch mehrmals verwarnt worden.

Below is the statement for Galveston Police. https://t.co/KC3vh9TV5e

Der Polizeichef Vernon L. Hale schreibt zudem: „Zunächst und als wichtigste Handlung muss ich mich bei [dem Festgenommenen] für diese unnötige Demütigung entschuldigen.“ Auch wenn die Praxis gängig und trainiert sei, hätten die beiden Beamten die vorliegende Situation falsch eingeschätzt. Sie hätten auf einen Streifenwagen warten können, schreibt Hale.

Polizeigewalt ist häufig Thema in den USA

„Meine Polizisten hatten während der Festnahme keine bösartigen Absichten“, ergänzt er. Trotzdem sei die Richtlinie für diese Technik überarbeitet worden, um sie in Zukunft zu verhindern.

Das Foto hatte erneut eine heftige Debatte über den Umgang der Polizei in den USA mit Menschen dunkler Hautfarbe ausgelöst. Rassismusvorwürfe gibt es häufig, auch Polizeigewalt gegen Afroamerikanerinnen und Afroamerikaner war schon mehrfach Thema in den Medien.

STAND
AUTOR/IN

Meistgelesen

  1. News-Ticker zum Coronavirus Pfizer/Biontech-Impfstoff soll ab 2022 für die EU teurer werden

    Wegen der hohen Infektionszahlen gibt es in Deutschland zurzeit strengere Regeln und Beschränkungen im öffentlichen Leben. Alle aktuellen Entwicklungen gibt es hier im Corona-Ticker.  mehr...

  2. Das große SWR3 Grillen 2021 Die Rezepte für das 4-Gänge-Menü zum Nachkochen

    Jedes Jahr denkt sich Johann Lafer tolle Gerichte aus, die wir alle gemeinsam grillen. Wenn ihr das Event noch einmal erleben wollt, holt euch hier die Rezepte.  mehr...

  3. Informationen zum Coronavirus So hoch ist die Inzidenz in deinem Landkreis oder deiner Stadt

    Wie viele Menschen wurden positiv auf Corona getestet? Und wie genau ist die Lage in Deutschland? Hier findest du Karten, die ständig aktualisiert werden.  mehr...

  4. Jeder für sich und doch zusammen Das war das große SWR3 Grillen mit Johann Lafer und Johannes Strate

    Johann Lafer und sein Promi-Assistent Johannes Strate haben für das leckere 4-Gänge-Menü alles gegeben. Gang für Gang könnt hier noch mal hinter die Kulissen schauen.  mehr...

  5. Baden-Baden

    Impfreihenfolge in Deutschland Impfstopp mit Astrazeneca – welchen Einfluss hat das auf meinen Impftermin?

    Wann kann ich einen Impftermin ausmachen? Wann kann ich mich gegen Corona impfen lassen? Hier erfahrt ihr, wie es aktuell in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz aussieht.  mehr...

  6. SWR3-Faktencheck: Sucharit Bhakdi Ist die Corona-Impfung von Biontech und Pfizer gefährlich?

    In mehreren Sendungen hat Bhakdi geschildert, dass der Corona-Impfstoff des Mainzer Unternehmens Biontech und seines US-Partners Pfizer gefährlich sei. Wir prüfen seine Thesen.  mehr...