STAND
AUTOR/IN
Ferdinand Vögele (Foto: SWR3)

Zehn Monate nach dem Tod des Afroamerikaners George Floyd hat in Minneapolis der Prozess gegen den mutmaßlich verantwortlichen, weißen Ex-Polizisten Derek Chauvin begonnen. Ihm drohen bis zu 40 Jahren Haft.

Acht Minuten lang soll der weiße Ex-Polizist Derek Chauvin den Afroamerikaner George Floyd zu Boden gepresst haben – das Knie des Polizisten am Hals von Floyd. „I can't breathe“ hatte dieser immer wieder gefleht. Doch schließlich starb Floyd.

Die Erwartungen an den Prozess sind groß. Floyds Schicksal hatte in den USA mitten in der Corona-Pandemie monatelang zu Massenprotesten gegen Polizeigewalt und Rassismus geführt.

Floyd hatte 27 mal gefleht, ihn atmen zu lassen

Fast ein Jahr nach der Tötung hat das Hauptverfahren gegen Chauvin begonnen. Ihm wirft die Anklage unter anderem Mord zweiten Grades vor, worauf im Bundesstaat Minnesota bis zu 40 Jahre Haft stehen. Staatsanwalt Jerry Blackwell erklärte in seinem Eröffnungsstatement, dass Chauvin „exzessive“ und unverhältnismäßige Gewalt eingesetzt und damit seine Pflichten als Polizist verletzt habe. Floyd sei in Handschellen gewesen und habe 27 mal gefleht, ihn atmen zu lassen, doch Chauvin habe nicht von ihm abgelassen, so der Staatsanwalt. Die Beamten hatten Floyd wegen des Verdachts festgenommen, mit einem falschen 20-Dollar-Schein bezahlt zu haben.

Emotionale Geste vor dem Prozess

Freunde und Anwälte der Floyd-Familie knieten acht Minuten und 46 Sekunden vor dem Gerichtsgebäude in Minneapolis nieder, was exakt der Dauer entspricht, während der der angeklagte Ex-Polizist Derek Chauvin Floyd sein Knie in den Nacken gedrückt hatte. Vor dem Gerichtsgebäude gab es außerdem Demonstrationen. „Verurteilt die Polizisten“, schreien rund 100 Protestteilnehmer. SWR-Korrespondent Arthur Landwehr war in Minneapolis vor Ort.

Logo SWR3 (Foto: SWR, SWR)

Nachrichten Tod von George Floyd: Prozess gegen Ex-Polizisten beginnt

Dauer

Chauvin plädiert auf nicht schuldig

Die Gerichtsverhandlung sei „ein Referendum“ darüber, „wie weit Amerika in seinem Streben nach Gleichheit und Gerechtigkeit für alle gekommen ist“, sagte der Anwalt der Floyd-Familie, Ben Crump. Chauvin selbst plädiert auf nicht schuldig. Der Ex-Polizist ist derzeit auf Kaution frei und muss während des Prozesses anwesend sein. Dem 44-Jährigen drohen bis zu 40 Jahre Haft, falls er für den am schwersten wiegenden Vorwurf, „Mord zweiten Grades“, verurteilt wird.

Die Fakten sind einfach. Was George Floyd tötete, war eine Überdosis an exzessiver Gewalt.

Ben Crump, Anwalt der Familie Floyd

Prozess wird im Internet übertragen

Wegen der andauernden Corona-Pandemie kann die Öffentlichkeit nicht an dem Verfahren teilnehmen. Deswegen wird der Prozess im Internet übertragen.

STAND
AUTOR/IN
Ferdinand Vögele (Foto: SWR3)

Meistgelesen

  1. News-Ticker zum Coronavirus Baden-Württemberg konkretisiert verschärfte Regeln der Notbremse

    Wegen der hohen Infektionszahlen gibt es in Deutschland zurzeit strengere Regeln und Beschränkungen im öffentlichen Leben. Alle aktuellen Entwicklungen gibt es hier im Corona-Ticker.  mehr...

  2. SWR3 Tatort-Check Nuschelorgien im Hamburger Tatort

    Klingt etwas ausgelutscht: Waffengeschäfte bei einer Clanfamilie. Darum geht’s im Hamburger Tatort-Team. Aber wer weiß, vielleicht fesselt uns das ja doch dringend an die Couch.  mehr...

  3. Deutschland

    Recherche von Report Mainz Gefälschte Impfpässe werden über Telegram in ganz Deutschland verkauft

    Bundesweit sollen gefälschte Impfpässe über den Messengerdienst Telegram zum Verkauf angeboten werden – das hat das ARD-Politikmagazin Report Mainz herausgefunden und mit einem der Händler gesprochen. Der sagt, er wolle seine Grundrechte zurück.  mehr...

  4. Baden-Baden

    Impfreihenfolge in Deutschland Wann kann ich mich gegen Corona impfen lassen?

    Wann kann ich einen Impftermin ausmachen? Wann kann ich mich gegen Corona impfen lassen? Hier erfahrt ihr, wie es aktuell in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz aussieht.  mehr...

  5. Informationen zum Coronavirus So hoch ist die Inzidenz in deinem Landkreis oder deiner Stadt

    Wie viele Menschen wurden positiv auf Corona getestet? Und wie genau ist die Lage in Deutschland? Hier findest du Karten, die ständig aktualisiert werden.  mehr...

  6. Experten warnen vor neuer Masche Neuer Whatsapp-Virus: So könnt ihr euch schützen

    Über Whatsapp-Nachrichten verbreitet sich ein Virus, der auf Android-Handys Schadsoftware installieren soll. IT-Experten sprechen von einer neuen Bedrohung. Das müsst ihr jetzt wissen.  mehr...