STAND
AUTOR/IN
Christian Spöcker
Christian Spöcker (Foto: SWR3, privat)

15 Kinder in einer Hüpfburg wurden in RLP durch die Luft geschleudert, mehrere wurden schwer verletzt. Mittlerweile schwebt Behörden zufolge keines von ihnen mehr in Lebensgefahr.

Es sollte ein fröhliches Fußballturnier werden. Dazu hatten die Veranstalter auf einem Sportplatz in Gondershausen (Rhein-Hunsrück-Kreis) auch eine Hüpfburg aufgestellt. Doch dann erfasste am Sonntagmittag plötzlich ein Luftwirbel die aufgebaute Spielanlage.

Beamte rollen die Hüpfburg zusammen, um sie wegzubringen. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Thomas Frey)
picture alliance/dpa | Thomas Frey

Luftwirbel schleudert Hüpfburg über eine Wiese

Die Hüpfburg wurde dadurch mehrere Meter in die Luft und über einen Zaun gehoben, während sich noch Kinder darin befanden. Anschließend stürzte sie aus vier bis fünf Metern Höhe ab. Außerdem wurde die Hüpfburg 40 bis 60 Meter über eine Wiese geschleudert. Die Kinder seien dabei während des gesamten Vorgangs aus unterschiedlichen Höhen herausgefallen, teilte die Polizei dem SWR mit.

Ein Rettungshubschrauber steht auf einer Wiese. (Foto: SWR)

Kinder in Gondershausen schwer verletzt

Mindestens drei Kinder wurden schwer verletzt, Rettungshubschrauber brachten sie in Kliniken. Weitere sechs Kinder verletzten sich bei dem Unglück mittelschwer und wurden von Rettungssanitätern mit Fahrzeugen in Krankenhäuser gebracht. Am Montagnachmittag teilten Behörden schließlich mit, keines der Kinder schwebe mehr in Lebensgefahr. Notfallseelsorger hatten sich um die Menschen vor Ort gekümmert. Die Polizei ermittelt jetzt unter anderem, ob die Hüpfburg richtig gesichert war. Sie geht dem Verdacht der fahrlässigen Körperverletzung nach.

Kein Tornado, sondern eine Kleintrombe

Zunächst hatten die Beamten eine Windhose vermutet, was auch als Tornado bezeichnet wird. Nun steht jedoch nach SWR-Informationen fest, dass es sich stattdessen um ähnliches Wetterphänomen handelte, nämlich eine sogenannte Kleintrombe, die auch als Staubteufel bezeichnet wird. Sie entsteht durch die Überhitzung des Bodens und bewirkt einen Thermikschlauch nach oben. Beim Tornado ist das genau umgekehrt: Hier erfolgt die Bewegung aus den Wolken nach unten, wodurch er sehr viel kräftiger ist als eine Kleintrombe.

STAND
AUTOR/IN
Christian Spöcker
Christian Spöcker (Foto: SWR3, privat)
SWR3 Nachrichten (Foto: SWR3)

Radionachrichten 20. August, 5:00 Uhr - SWR3 Nachrichten

Dauer

Meistgelesen

  1. Jetzt aber schnell! Warum du deine Apple-Geräte am besten noch heute updaten solltest

    Sicherheitslücken bei iPhone, iPad und Mac – wieso du dein Apple-Gerät JETZT updaten solltest, liest du hier!  mehr...

  2. Wo sind die 20.000 Toten? Schlacht von Waterloo: Forscher machen schockierende Entdeckung

    Eine Schlacht mit 20.000 Toten – und fast alle sind verschwunden. Über 200 Jahre nach Napoleons finaler Niederlage haben Forscher herausgefunden, was mit ihnen passiert ist. Sie sprechen von einem „Skandal“.  mehr...

  3. Das ändert sich ab September 300 Euro für jeden! Außerdem: E-Rezepte kommen, Pflegelöhne steigen

    Der September startet mit einem Geldgeschenk des Staates. Mitarbeitende in der Pflege bekommen dauerhaft mehr. Und: In den Apotheken startet das E-Rezept.  mehr...

  4. So viel Regen wie im ganzen Monat Juli Dauerregen und Überschwemmungen in Teilen von Baden-Württemberg

    In Ulm und am Bodensee gab es am Freitag teilweise heftige Überschwemmungen. Zuvor waren in mehreren europäischen Ländern mindestens 13 Menschen ums Leben gekommen.  mehr...

  5. Eching

    Nach Festival vermisst Obduktion von Tobias D.: Polizei geht nicht von Straftat aus

    Ein 25-Jähriger aus Bayern wurde nach einem Festival-Besuch vermisst. Eine Suchaktion über Instagram und Tiktok erreichte Millionen Menschen. Jetzt wurde seine Leiche gefunden.  mehr...

  6. Liveblog: Der Krieg in der Ukraine und seine Folgen „Wegen Wartung“: Gazprom schaltet Nord Stream 1 für drei Tage ab

    Russland versucht weiter, die Ukraine einzunehmen. Der Krieg hat auch Auswirkungen auf Europa und die ganze Welt. Alle Infos dazu.  mehr...