STAND
AUTOR/IN

Sie ist groß wie ein Doppeldecker-Bus und wurde geboren, als in Europa gerade das Mittelalter zu Ende ging – und bis heute trotzt sie Stürmen und Korallenbleiche.

Eine gigantische, mehr als zehn Meter breite Koralle haben Forschende im Great Barrier Reef vor der australischen Küste entdeckt. Es handle sich um die breiteste dort bisher erfasste Koralle, berichtet das Team im Fachmagazin Scientific Reportsund offenbar trotzt sie Klimaerwärmung und Meeresverschmutzung.

Mit 5,3 Metern Höhe sei sie zudem die sechsthöchste vermessene Koralle des gesamten Riffs – und mehrere Hundert Jahre alt. Im Artikel hinter diesem Tweet könnt ihr die Riesenkoralle im Video sehen:

Important Great Barrier Reef news to apparently blow your mind. #GoodNews https://t.co/bJiOr4HLtH

Riesige Koralle entstand 1583 am Great Barrier Reef

Die Steinkoralle nahe der Insel Orpheus Island zählt zur Gruppe der Porites, 30 Prozent ihrer Oberfläche sind mit Schwämmen und Algen bedeckt, wie dsa Forschungsteam um Adam Smith von der James Cook University in Douglas berichtet. Das Wachstum von Porites-Korallen hängt im Wesentlichen von der durchschnittlichen Meeresoberflächentemperatur ab.

In Abstimmung mit dem Australian Institute of Marine Science (AIMS) berechneten die Forscher bei der riesigen Koralle ein jährliches Höhenwachstum von 1,21 Zentimetern. Bei der Höhe von 5,3 Metern ergab sich damit ein Alter von 438 Jahren.

Koralle „Muga Dhambi“ hat 99 Korallenbleichen und Dutzende Stürme überlebt

„Dies ist lange vor der europäischen Erforschung und Besiedlung Australiens“, schreiben die Forscher. Das AIMS hat bei 328 Kolonien massiver Porites-Korallen das Alter bestimmt und dabei ein Höchstalter von 436 Jahren ermittelt. Die entdeckte Koralle gehört also auch zu den ältesten des Great Barrier Reef.

Die Wissenschaftler nannten die Koralle „Muga Dhambi“, was in der Sprache der in der Gegend lebenden Manbarra-Aborigines „große Koralle“ bedeutet. Muga Dhambi hat vermutlich 99 Korallenbleichen überstanden, die sich seit 1575 am Riff ereignet haben. Von 1858 bis 2008 wurden in dieser Gegend zudem 46 tropische Wirbelstürme registriert, die der Koralle offenbar nichts anhaben konnten.

Meereserwärmung bedroht mit Korallenbleichen das große Riff

Die Korallenbleiche, die Korallen aufgrund des sich erwärmenden Wassers weltweit großflächig absterben lässt, ist gerade beim australischen Great Barrier Reef schon so weit fortgeschritten, dass es womöglich schon irreversibel geschädigt ist.

Selbst wenn das Meer sich wieder abkühlen würde, heißt es, ändert das nichts mehr – die meisten Forscher halten das für eine der deutlichsten Folge des Klimawandels.

„Mit Blick auf die Zukunft gibt es am Great Barrier Reef aufgrund vieler Auswirkungen wie Klimawandel, abnehmende Wasserqualität, Überfischung und Küstenentwicklung echte Besorgnis im Hinblick auf Korallen“, schreiben Smith und Kollegen.

Sind Korallen Pflanzen oder Tiere?

Auch wenn sie äußerlich an Pflanzen erinnern, sind Korallen kleine Meerestiere. Sie können sich aber nicht fortbewegen, sondern haften an einer bestimmten Stelle, wo sie in Kolonien zusammenleben.

STAND
AUTOR/IN
SWR3 Nachrichten (Foto: SWR3)

Radionachrichten 17. Mai, 13:00 Uhr - SWR3 Nachrichten

Dauer

Meistgelesen

  1. Liveblog zum Krieg in der Ukraine Wegen Nein zu Nato-Beitritt: Luxemburg wirft Erdogan „Basar-Mentalität“ vor

    Russland versucht weiter, die Ukraine einzunehmen: Während die Welt den Einmarsch verurteilt, zerstören russische Truppen Städte und Infrastruktur. Alle Infos dazu.  mehr...

  2. Diesen Samstag! Das SWR3 Open Air in Mainz mit Lost Frequencies, Álvaro Soler und Milow

    Zum 75. Landesjubiläum von Rheinland-Pfalz holen wir Superstars für euch nach Mainz. Auftreten werden auch Tom Grennan und Emily Roberts. Der Eintritt ist frei!  mehr...

  3. „Gästehaus für Terrororganisationen“ Türkei gegen Finnland und Schweden in der Nato – das könnte dahinter stecken

    Die Türkei ist in der Nato – und Finnland kündigt einen Mitgliedsantrag an. Doch der türkische Präsident Erdogan sagt Nein. Für ein Ja will er offenbar eine Gegenleistung.  mehr...

  4. Landkreis Ludwigsburg

    Tragödie im Landkreis Ludwigsburg Bluttat von Eberdingen: Ermittlungen bestätigen Verdacht

    Neue Erkenntnisse drei Tage nach dem Tod mehrerer Familienmitglieder: Es ging wohl um eine geplante Trennung.  mehr...

  5. Positiver Corona-Test 7 Fakten zum CT-Wert bei Omikron

    Bin ich mit einem CT-Wert von über 30 besonders ansteckend? Wie hängen Quarantäne und Isolation damit zusammen? Wir beantworten die wichtigsten Fragen zum CT-Wert bei der Omikron-Variante.  mehr...

  6. Bad Dürkheim im Comedy-Fieber Alle Highlights vom SWR3 Comedy Festival 2022

    Ein Wochenende lang war ganz Bad Dürkheim voller Comedy mit Gags, Standup und endlich wieder Publikum! Hier gibt's die Highlights aller Comedians.  mehr...