STAND
AUTOR/IN

In einem Hochhaus in der Elsa-Brändström-Straße in Mainz-Gonsenheim war am Montagvormittag ein Feuer ausgebrochen. Einsatzkräfte mussten fast hundert Menschen aus dem Gebäude holen. Ein Mann sitzt in Untersuchungshaft.

Im Zusammenhang mit dem Brand in dem Hochhaus in der Elsa-Brändström-Straße im Stadtteil Mainz-Gonsenheim wurde ein 46-jähriger Mann festgenommen. Die Polizei sagt, es könnte um schwere Brandstiftung gehen. Die Staatsanwaltschaft Mainz muss das aber noch genauer untersuchen.

Der Tatverdächtige, der derzeit ohne festen Wohnsitz ist, ist laut Polizei eine „Bezugsperson“ der eigentlichen Bewohnerin der Wohnung gewesen. Die Frau selbst sei allerdings schon verstorben. Zwischen den beiden habe kein familiäres Verhältnis bestanden. Die Wohnung war demnach zum Zeitpunkt des Brandes nicht bewohnt.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand wollte der 46-Jährige verhindern, dass bei der anstehenden Wohnungsräumung die Einrichtungsgegenstände aus der Wohnung seiner Bekannten in anderen Besitz übergehen. Hierzu hat er laut Polizei am Montagmorgen ein Feuer in der Wohnung im 14. Obergeschoss des Hochhauses entzündet.

Gutachter des LKA eingeschaltet

Vom Ermittlungsrichter wurde die Untersuchungshaft angeordnet und der Beschuldigte in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Derzeit erfolgen weitere Spurensicherungsmaßnahmen am Tatort. Zur Unterstützung der Brandermittler der Mainzer Kriminalpolizei wird ein Gutachter des Landeskriminalamts (LKA) eingesetzt. Erste Ermittlungsergebnisse der Kriminalpolizei vor Ort hatten auf die Spur des 46-Jährigen geführt.

Der 14. Stock und die darüberliegenden Wohnungen wurden evakuiert

Nach Angaben des Sprechers der Stadt Mainz wurden 80 Menschen aus den Wohnungen im 14. Stock sowie den darüberliegenden Geschossen geholt. Insgesamt hat das Haus 18 Stockwerke. Zwei Menschen erlitten Rauchgasvergiftungen.

Die Bewohner wurden vor Ort betreut, die übrigen Wohnungen sind nicht evakuiert worden. Im Laufe des Nachmittags konnten die Bewohner wieder in ihre Wohnungen zurück, das Feuer ist mittlerweile gelöscht.

Marc André Glöckner, Sprecher der Stadt Mainz sagte dem SWR, im Haus seien insgesamt 162 Bewohner gemeldet.

Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei waren mit einem Großaufgebot vor Ort. Das Gebiet war für den Verkehr weiträumig abgesperrt, hieß es. 

+++ Service-Tweet+++ Aufgrund der Einsatzmaßnahmen sind die Öffis #öpnv in #MZ-Gonsenheim aktuell eingeschränkt. Die Fahrten Enden an der👉Haltestelle Krongarten #mz1406 #polizeimainz

STAND
AUTOR/IN
SWR3 Nachrichten (Foto: SWR3)

Radionachrichten 28. Juli, 02:00 Uhr - SWR3 Nachrichten

Dauer

Meistgelesen

  1. Rhauderfehn

    Zigtausende Biker folgen Twitter-Aufruf Todkranker Kilian (6) hat einen letzten Wunsch: viele Motorräder, viel Lärm

    Kilian ist sechs Jahre alt und hat nicht mehr viel Zeit. Doch Kilian steht auf Motorräder und liebt den Krach, den sie machen. Jetzt haben sich tausende Biker zusammengetan, um ihm den vielleicht letzten Wunsch zu erfüllen.  mehr...

  2. Leverkusen

    Explosion in Sonderabfallverbrennungsanlage Chempark Leverkusen: Zweites Todesopfer geborgen

    Eine Explosion im Chempark Leverkusen hat am Dienstagmorgen die ganze Stadt erschüttert. Es gibt bislang mindestens zwei Tote, fünf Vermisste und 31 Verletzte.  mehr...

  3. Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg

    Live-Ticker zum Hochwasser Betrüger leiten Soforthilfe auf ihr Konto um

    Hochwasser in Deutschland: Die Bergungsarbeiten in den schwer getroffenen Regionen in NRW und Rheinland-Pfalz laufen auf Hochtouren, während immer noch Menschen vermisst werden.  mehr...

  4. Deutschland

    Spenden & helfen SWR3Land hilft – digitale Pinnwand für Hochwasser-Nothilfe

    Die Überschwemmungen haben viele hart getroffen – manche haben sogar alles verloren, was sie hatten. Aber SWR3Land hält zusammen! Viele wollen helfen – das könnt ihr tun.  mehr...

  5. Großostheim

    Wohl tragischer Unfall bei Aschaffenburg Junge Frau bleibt in Altkleidercontainer stecken und stirbt

    Es klingt kurios: Menschen bleiben in Altkleidercontainern stecken und sterben. Doch das passiert leider immer wieder. So wie jetzt beim tragischen Unfall einer 25-Jährigen in der Nähe von Aschaffenburg.  mehr...

  6. Tokio

    Olympia 2021 in Tokio Ausrastende Trainer & Heiratsanträge: Skurrile Geschichten bei Olympia

    Der wilde Jubel des australischen Schwimmcoachs oder emotionale Momente, wie die zwei Heiratsanträge – bei Olympia passieren abgesehen vom Sport noch so viele andere coole Geschichten. Hier findet ihr sie.  mehr...