STAND
REDAKTEUR/IN

Der Sommer ist noch nicht vorbei. Bis Mitte der Woche wird es in SWR3Land teilweise über 30 Grad heiß. Regen ist erst mal nicht in Sicht. Dafür viel Sonne – auch am kommenden Wochenende.

Der Blick in den Kalender verrät: Es ist nicht mehr lang bis zum Herbstanfang. Beim Wetter ist aktuell nur wenig davon zu spüren. Im Gegenteil. Seit Tagen scheint fast überall Tag für Tag die Sonne und die Temperaturen knacken noch einmal die 30-Grad-Marke.

Besonders heiß wird es im Rheintal, meldet der Deutsche Wetterdienst (DWD). Dort sollen die Temperaturen heute auf bis zu 34 Grad steigen — auch bundesweit wird mit mehr als 30 Grad gerechnet. Nur an den Küsten, südlich der Donau und im Bergland soll es nicht ganz so heiß werden.

Ab Mittwoch etwas Abkühlung

Regen werde voraussichtlich weiterhin Mangelware bleiben, teilten die DWD-Meteorologen mit. Ab Mittwoch sollen zwar Wolken aufziehen, den vielerorts dringend benötigten Regen würden sie aber nicht bringen. Einzig im Bergland und in der Mitte Deutschlands könne es Schauer geben. Im Süden seien eventuell auch Gewitter möglich.

Das Wochenende wird sonnig

Die Temperaturen sollen ab Mittwoch nach unten gehen – vor allem im Norden. Im Südwesten dagegen geht der Sommer in die Verlängerung. Am Donnerstag kann es am Oberrhein noch einmal 28 Grad warm werden.

Am Wochenende wird Hoch „Manfred“ das Wetter bestimmen. Das nähere sich von der Nordsee her und sorge dann für ruhiges Wetter und viel Sonnenschein, teilte der DWD mit.

Frische Nächte und Nebel

Dass es doch nicht mehr so lang bis zum Herbst ist, merkt man aber nachts. Da sinken die Temperaturen in einigen Regionen auf einstellige Werte. In der Nähe von Gewässern bildet sich wieder Nebel.

Die Sonne geht über einer nebelverhangenen Ebene im Allgäu bei Amtzell auf. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/Felix Kästle/dpa)
Nebel Anfang September im Allgäu bei Amtzell picture alliance/Felix Kästle/dpa
STAND
REDAKTEUR/IN
  1. Aufregung um Namensgebung X Æ A-XII Musk: So sprichst du den Namen korrekt aus

    Nach der Geburt des jüngsten Sohnes von Tesla-Chef Elon Musk gab es viele Diskussionen um die Namenswahl. Der kleine Junge solle auf den Namen X Æ A-12 hören. Jetzt hat Papa Elon verraten, wie man den Namen ausspricht.  mehr...

  2. Tiefpreise an der Tankstelle Darum ist Sprit gerade so günstig – wann ändert sich das?

    Benzin ist derzeit so günstig wie lange nicht mehr. Und der Diesel auch: Teilweise liegt der Preis für einen Liter Diesel bei unter einem Euro. Alexander Winkler aus der SWR-Wirtschaftsredaktion erklärt, woran das liegt.  mehr...

  3. Wirksamer Schutz oder Risiko? So schädlich können Desinfektionsmittel sein

    Desinfektionsmittel steht drauf – aber was ist wirklich drin? Neben hochwirksamen Alkohol manchmal durchaus fragwürdige Substanzen, sagt SWR Marktcheck. Wegen der Desinfektionsmittelknappheit zu Beginn der Corona-Krise wurden keimtötende Mittel ohne große Prüfung zugelassen. Wir verraten euch, worauf ihr beim Kauf achten solltet.  mehr...

  4. Polizeiruf 110 Eine alte Geschichte wurde neu verpackt

    Alkohol trinken und dann Auto fahren – das ist eine der blödesten Ideen überhaupt. Und ausgerechnet der Magdeburger Kriminalrat Lemp macht das. Es rumst, es fließt Blut und dann ist auch noch jemand tot, der eigentlich schon tot war.  mehr...

  5. Kürbis-Wissen im Herbst Hokkaido, Butternut, Spaghetti: Welcher Kürbis eignet sich für was?

    Ist mein Kürbis reif? Wie schäle ich ihn? Oder kann man die Schale sogar mitessen? Hokkaido, Butternut, Muskat – hier erfahrt ihr, was ihr über Kürbisse wissen müsst.  mehr...

  6. Von Wincent Weiss bis Imagine Dragons New Pop 2020: Hier das Special aus dem Radio nachhören

    Wir mussten das SWR3 New Pop Festival dieses Jahr schweren Herzens absagen. Es ging nicht anders. So ganz loslassen wollten wir aber nicht: Wir haben New Pop trotzdem im Radio und im Stream gefeiert!  mehr...