STAND
REDAKTEUR/IN

Der Sommer ist noch nicht vorbei. Bis Mitte der Woche wird es in SWR3Land teilweise über 30 Grad heiß. Regen ist erst mal nicht in Sicht. Dafür viel Sonne – auch am kommenden Wochenende.

Der Blick in den Kalender verrät: Es ist nicht mehr lang bis zum Herbstanfang. Beim Wetter ist aktuell nur wenig davon zu spüren. Im Gegenteil. Seit Tagen scheint fast überall Tag für Tag die Sonne und die Temperaturen knacken noch einmal die 30-Grad-Marke.

Besonders heiß wird es im Rheintal, meldet der Deutsche Wetterdienst (DWD). Dort sollen die Temperaturen heute auf bis zu 34 Grad steigen — auch bundesweit wird mit mehr als 30 Grad gerechnet. Nur an den Küsten, südlich der Donau und im Bergland soll es nicht ganz so heiß werden.

Ab Mittwoch etwas Abkühlung

Regen werde voraussichtlich weiterhin Mangelware bleiben, teilten die DWD-Meteorologen mit. Ab Mittwoch sollen zwar Wolken aufziehen, den vielerorts dringend benötigten Regen würden sie aber nicht bringen. Einzig im Bergland und in der Mitte Deutschlands könne es Schauer geben. Im Süden seien eventuell auch Gewitter möglich.

Das Wochenende wird sonnig

Die Temperaturen sollen ab Mittwoch nach unten gehen – vor allem im Norden. Im Südwesten dagegen geht der Sommer in die Verlängerung. Am Donnerstag kann es am Oberrhein noch einmal 28 Grad warm werden.

Am Wochenende wird Hoch „Manfred“ das Wetter bestimmen. Das nähere sich von der Nordsee her und sorge dann für ruhiges Wetter und viel Sonnenschein, teilte der DWD mit.

Frische Nächte und Nebel

Dass es doch nicht mehr so lang bis zum Herbst ist, merkt man aber nachts. Da sinken die Temperaturen in einigen Regionen auf einstellige Werte. In der Nähe von Gewässern bildet sich wieder Nebel.

Die Sonne geht über einer nebelverhangenen Ebene im Allgäu bei Amtzell auf. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/Felix Kästle/dpa)
Nebel Anfang September im Allgäu bei Amtzell picture alliance/Felix Kästle/dpa
STAND
REDAKTEUR/IN

Meistgelesen

  1. Ticker zum Coronavirus Verfassungsschutz: Corona-Skeptiker radikalisieren sich

    Das Coronavirus hat die Welt weiterhin im Griff. In Deutschland wurden 410 Corona-Todesfälle binnen 24 Stunden gemeldet. Das ist ein neuer Höchstwert. Auch die Neuinfektionen steigen auf 18.633 Fälle an. Alle aktuellen Entwicklungen im Ticker.  mehr...

  2. Mit Protest-Botschaften auf den Türen Auto fährt ins Tor des Bundeskanzleramts

    Die Polizei hat einen Mann festgenommen, der mit einem Auto in das Tor des Bundeskanzleramtes gefahren ist. Jetzt wird in alle Richtungen ermittelt.  mehr...

  3. Regeln gelten länger und werden strenger Bund-Länder-Treffen: Das sind die Ergebnisse

    Bund und Länder haben sich auf eine Verlängerung und Verschärfung der Corona-Regeln geeinigt. Wir erklären, was bis zum 20. Dezember gilt und welche Ausnahmen es für Weihnachten und Silvester geben soll. Und eine Psychologin gibt Tipps, wie man trotz weiterer Einschränkungen gut durch den Winter kommt.  mehr...

  4. Kunstwerk, Außerirdische oder Corona-Reset-Knopf? Geheimnisvolle Metallsäule mitten in der Wüste in den USA entdeckt

    Eigentlich wollte die Hubschrauber-Crew aus der Luft in einer abgelegenen Gegend nach Schafen Ausschau halten. Doch statt der Tiere entdeckten sie einen mysteriösen Monolithen - der jetzt für viel Aufregung sorgt.  mehr...

  5. Skandal in Uniform Zwei Polizisten in Rom haben Sex im Dienstwagen und die Kollegen hören per Funk mit

    Diese Geschichte hört sich an, als wäre es ein schlechtes Drehbuch eines Pornos: Zwei Polizisten aus Rom haben während ihres Dienstes Sex. Dabei kommen sie scheinbar auf das Service-Radio und lassen aus Versehen ihre Kollegen mithören.  mehr...

  6. Nicht nachmachen Junge schließt sich wegen Internetvideo in Paket-Schließfach ein

    In Bad Mergentheim hat sich ein Junge wegen eines Internetvideos in eine Paketstation eingeschlossen. Eine schlechte Idee, denn am Ende musste er von der Feuerwehr gerettet werden.  mehr...