STAND
AUTOR/IN

Die 15 Tiere sind seit einem Jahr unterwegs. 500 Kilometer weit sind sie gekommen und stehen am Rande der Großstadt Kunming. Jetzt hat eine Drohne sie beim Schlafen und Gruppen-Kuscheln erwischt.

Erst kürzlich hatte eine Elefantenherde in Indien von sich reden gemacht. Der Grund war allerdings ein trauriger: Die Tiere wurde alle von einem Blitz erschlagen – Dorfbewohner beteten für die Tiere. Die 15 Tiere, die jetzt durch China ziehen, entzücken hingegen die ganze Welt.

So gut schläft man vielleicht nur als Elefant unter anderen Elefanten

Kurz vor der Großstadt Kunming wurden sie jetzt von einer Drohne gefilmt. Das Bild dürfte unvergesslich werden: Die Tiere liegen darauf traut beieinander und schlafen tief und fest. Nur eines der Babys klettert auf seiner Mama herum:

Was den Elefanten auf ihrem Weg durch China so alles widerfährt

Insgesamt marschieren die Tiere recht unbefangen durchs Land. Hier Aufnahmen aus den vergangenen Wochen – darunter ein Einbruch in einen Autoladen und einen Elefantenbaby-Unfall:

In Kunming lösen die Elefanten Unruhe aus

Schon seit mehreren Monaten sind die 15 Elefanten unterwegs. Vor allem nachts ziehen sie durch Felder, über Wiesen, durch Wälder. Sie laufen aber auch Straßen entlang, durchqueren Dörfer und ganze Stadtteile – bei einigen Menschen sorgen sie für Angst und Schrecken.

🇨🇳🐘The journey continues: A herd of 15 wild #elephants, after traveling 500 kilometers in over 40 days, was spotted heading northwest in Kunming, the capital city of SW #China's Yunnan Province. https://t.co/9FwiACATee

In der Millionenmetropole hieß es bereits, die Einwohner sollten wegen der Elefanten ihre Häuser nicht verlassen. Laut der staatlichen Nachrichtenagentur Xinhua wurden die Behörden in Alarmbereitschaft versetzt. Mehr als 200 Fahrzeuge und Drohnen seien im Einsatz, um die Tiere rund um die Uhr im Auge zu behalten.

Herde hat schon 500 Kilometer zurückgelegt

Die Elefanten sind aus einem Wildpark in der Grenzregion zu Laos und Myanmar ausgebrochen und haben bereits rund 500 Kilometer Richtung Norden zurückgelegt. Auf der Suche nach Nahrung haben die Tiere in den vergangenen Wochen immer wieder Felder und Obstplantagen verwüstet.

Insgesamt zerstörte die Herde seit Mitte April rund 56 Hektar Felder und Land. Der Schaden werde auf 6,8 Millionen Yuan (fast 900.000 Euro) geschätzt, berichtete das chinesische Staatsfernsehen.

Shenzhen

Fast 300 Meter hoch Chinesischer Wolkenkratzer fängt zu wackeln an – ohne Erdbeben

Wenn man sich in einem Hochhaus befindet und plötzlich fängt alles an zu wackeln, ist das schon beunruhigend genug. Wenn es aber gar kein Erdbeben gegeben hat, noch etwas beunruhigender.  mehr...

Massensterben in Botsuana Rätsel gelöst: Bakterien für Tod von Hunderten Elefanten verantwortlich

Es waren schockierende Bilder: Tote Elefanten, die neben Wasserlöchern lagen. Jetzt wurde die Ursache für das Massensterben in Botsuana gefunden – und es hat auch mit dem Klimawandel zu tun.  mehr...

London

Tragischer Tod am Themse-Ufer Jung-Wal büxt nach Rettungsaktion aus und muss eingeschläfert werden

Ein junger Minkwal ist die Themse in London hochgeschwommen und dort in einer Schleuse stecken geblieben. Rettungskräfte konnten ihn zunächst befreien. Doch dann nahm die Aktion eine tragische Wendung.  mehr...

STAND
AUTOR/IN

Meistgelesen

  1. Fußball-EM während der Pandemie Sind die Spieler eigentlich gegen Corona geimpft?

    Die diesjährige Fußball-Europameisterschaft findet in 11 Städten in Europa und Asien statt. Die Nationalspieler reisen dafür von London bis Baku, mitten während einer weltweiten Pandemie. Eine Frage drängt sich dabei besonders auf: Sind die Kicker gegen Corona geimpft?  mehr...

  2. Massachusetts

    Massachusetts Fischer wird von Buckelwal verschluckt – und überlebt

    Die Geschichte klingt unglaublich: Ein Fischer ist in den USA von einem Buckelwal verschluckt und wenig später wieder ausgespuckt worden. Experten halten den Bericht für glaubhaft.  mehr...

  3. Europa

    Wie kommt die Impfung ins Handy? Digitaler Impfpass – Fragen und Antworten zum Corona-Impfnachweis

    Seine Impfung gegen Corona wird man weit häufiger nachweisen müssen als die gegen Mumps, Masern oder Röteln. Deshalb soll das auch digital gehen. Wir klären die wichtigsten Fragen.  mehr...

  4. Leiche eines der Mädchen gefunden Vom Vater ermordet? Olivia und Anna kommen wohl nie mehr nach Hause

    Seit fast zwei Monaten werden in Spanien zwei Kinder und der Vater der beiden vermisst. Jetzt haben Taucher eine furchtbare Entdeckung gemacht.  mehr...

  5. SWR3 Rock im Radio – Festival-Feeling für zu Hause Von AC/DC bis Led Zeppelin: Das sind die besten Gitarren-Riffs aller Zeiten

    Dieses Wochenende wäre Rock am Ring gewesen. Wir feiern Samstag Rockmusik im Radio und sorgen mit Live-Songs für Festival-Stimmung. Dazu gibt es hier die besten Gitarren-Riffs aller Zeiten.  mehr...

  6. Austin, Texas

    Austin, Texas Mindestens 14 Verletzte bei Schießerei in Ausgehviertel

    In der texanischen Hauptstadt Austin sind in der Nacht zum Samstag mehrere Menschen durch Schüsse verletzt worden. Die Polizei fahndet noch immer nach zwei Verdächtigen.  mehr...