STAND
AUTOR/IN

In den USA ist ein Hirsch gerettet worden, der seit mindestens zwei Jahren mit einem Autoreifen um den Hals umherstreift.

Diese Rettungsaktion ist wohl nicht alltäglich: Wildhüter haben einen 270 Kilogramm schweren Hirsch im Bundesstaat Colorado von einem Autoreifen befreit. Den Reifen trug das Tier um den Hals – und das offenbar für mindestens zwei Jahre! Warum der Hirsch sich nicht selbst aus der misslichen Lage befreite? Sein Geweih war einfach zu groß, um den Reifen abzustreifen.

Retter müssen Geweih absägen

Vor diesem Problem standen auch die Wildhüter, die helfen wollten. Nach Abwägung der Möglichkeiten war klar: Das Geweih muss ab. Dazu wurde der etwa viereinhalb Jahre alte Hirsch aus einem Rudel von 40 Tieren herausgelockt und anschließend betäubt. Den Stahlmantel des Autoreifens habe man nicht durchtrennen können – deshalb musste das Geweih dran glauben. Nicht optimal, das wussten auch die Ranger.

Wir hätten es vorgezogen, den Reifen zu durchtrennen und das Geweih für seine Brunftaktivitäten dranzulassen, aber die Situation war dynamisch, und wir mussten den Reifen abbekommen, egal wie.

Die Wildhüter schätzen, dass der Hirsch jetzt etwa 16 Kilogramm weniger Gewicht tragen muss: So viel wiegen das Geweih und der Reifen – inklusive dem darin angesammelten Dreck. Der Junghirsch muss den Reifen entweder schon als Kalb um seinen Hals bekommen haben, oder aber im Winter, als er sein Geweih abwarf.

Insgesamt war dies der vierte Rettungsversuch an dem Tier. Wildhüter in den Rocky Mountains hatten es mit dem Reifen um den Hals zum ersten Mal bereits im Juli 2019 gesehen. Auch auf Video- und Fotokameras wurde das Tier festgehalten:

Here is some video of this bull elk over the past two years. https://t.co/R6t9nNPOyb

STAND
AUTOR/IN
SWR3 Nachrichten (Foto: SWR3)

Radionachrichten 24. Oktober, 21:00 Uhr - SWR3 Nachrichten

Dauer

Meistgelesen

  1. Mainz

    SWR3 Tatort-Check Heike Makatsch in einem Tatort ohne große Emotionen

    Rosa hört einen Schuss, dann Schreie. Sie ahnt, dass sie in höchster Gefahr ist, dass jemand eine Waffe auf sie richtet. Sehen kann sie die Bedrohung nicht, denn, Rosa ist blind. So beginnt der Mainzer Tatort „Blind Date“. Der dritte mit Heike Makatsch als Hauptkommissarin Ellen Berlinger.  mehr...

  2. Sizilien

    Im Italien-Urlaub Stuttgarter findet Kreditkarte von Harrison Ford

    Einmal einen Hollywoodstar treffen? Das ist dem 28-jährigen Simon Milewski aus Stuttgart auf Sizilien ganz unverhofft passiert. Denn er fand eine Kreditkarte – von Schauspieler Harrison Ford.  mehr...

  3. News-Ticker zum Coronavirus BW: Maskenpflicht entfällt bei 2G-Regelung

    Drei von vier Erwachsenen in Deutschland sind inzwischen gegen das Coronavirus geimpft. Reicht das, um sicher durch Herbst und Winter zu kommen? Aktuelle Entwicklungen im Corona-Ticker.  mehr...

  4. Nach tödlichem Schuss von Baldwin Waffenmeisterin und Regieassistent rücken in Fokus der Ermittlungen

    Nach dem tödlichen Schuss des Hollywood-Stars Alec Baldwin auf eine Kamerafrau rücken die Waffenmeisterin und der Regieassistent in den Fokus der Ermittlungen. Doch Klarheit gibt es immer noch nicht.  mehr...

  5. La Palma

    Mysteriöse Helfer auf La Palma Drohne sollte Hunde vor Lava retten – doch dann kam das „A-Team“

    Sechs Hunde waren auf der Insel La Palma von Lava eingeschlossen und hätten mit einer Drohne gerettet werden sollen. Doch nun wurden sie wohl vom „A-Team“ befreit. Wer steckt hinter der Aktion?  mehr...

  6. „Es bricht mir das Herz“ Alec Baldwin: Was ist am Filmset wirklich passiert?

    Nach dem Unfall mit Alec Baldwin zeigt sich: Der Hollywood-Star war wohl unschuldig an dem Vorfall. Ein deutscher Waffenexperte hat derweil erklärt, was passiert sein könnte.  mehr...