STAND
AUTOR/IN

In Rheinland-Pfalz werden weiter die Flut-Schäden beseitigt und der Wiederaufbau läuft. Ab Montag können die Flut-Betroffenen Geld dafür beantragen.

Mitte Juli waren Teile von Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen von einer Jahrhundert-Flut betroffen. Zehntausende Menschen verloren ihr Hab und Gut, besonders hart hat es das Ahrtal getroffen.

Hier läuft der Wiederaufbau, wie auch in den anderen Flutgebieten. Ab Montag können die Flut-Betroffenen Wiederaufbauhilfe beantragen. „65 000 Menschen in Rheinland-Pfalz sind von der Flut betroffen. Mehr als 40 000 allein im Ahrtal“, sagte Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD).

Hochwasser in RLP und NRW (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Dagmar Roeger)
Aachen nicht 1945, sondern 2021: Räumpanzer der Bundeswehr helfen beim Beseitigen der Hochwasserschäden. picture alliance/dpa | Dagmar Roeger Bild in Detailansicht öffnen
Ähnliche Bilder in Altenahr: Auch hier hilft die Bundeswehr beim Aufräumen. picture alliance/dpa | Thomas Frey Bild in Detailansicht öffnen
Das Dorf Schuld im Kreis Ahrweiler war mit am schwersten von der Flut betroffen. picture alliance/dpa | Boris Roessler Bild in Detailansicht öffnen
Die Flutwellen in Schuld haben sechs Häuser mitgerissen. picture alliance/dpa | Boris Roessler Bild in Detailansicht öffnen
Von manchen Gebäuden in Schuld sind nur noch Trümmer übrig. picture alliance/dpa | Boris Roessler Bild in Detailansicht öffnen
Auf den Straßen in Schuld sieht es aus wie nach einem Tsunami. picture alliance/dpa | Thomas Frey Bild in Detailansicht öffnen
Wieviele Menschen bei der Flut in dem kleinen Ort im Kreis Ahrweiler ums Leben gekommen sind, ist noch nicht klar. picture alliance/dpa | Harald Tittel Bild in Detailansicht öffnen
Wie lange die Aufräumarbeiten in Schuld dauern werden, kann noch niemand sagen. picture alliance/dpa | Thomas Frey Bild in Detailansicht öffnen
In Insul, dem Nachbarort von Schuld hat die Flutwelle der Ahr auch gnadenlos zugeschlagen. picture alliance/dpa | Boris Roessler Bild in Detailansicht öffnen
An der Ahrbrücke in Altenahr ist ein Wohnwagen zerschellt. picture alliance/dpa | Thomas Frey Bild in Detailansicht öffnen
Auch in Altenahr ist die Lage nicht anders: Überall Trümmer, Schlamm und entwurzelte Bäume. picture alliance/dpa | Thomas Frey Bild in Detailansicht öffnen
Ob Schuld, Insul oder Altenahr: Die Schadenshöhe lässt sich noch nicht absehen. Picture Alliance Bild in Detailansicht öffnen
Wenn man die Bilder aus Altenahr und den anderen zerstörten Orten sieht, wird klar: Der Schaden geht in die Millionen. picture alliance/dpa | Thomas Frey Bild in Detailansicht öffnen
In Kordel im Kreis Trier-Saarburg ist die Kyll über die Ufer getreten: Auch hier steht alles unter Wasser. picture alliance/dpa | Sebastian Schmitt Bild in Detailansicht öffnen
In Swisttal-Heimerzheim in Nordrhein-Westfalen haben Regen und Hochwasser die Straßen überflutet. picture alliance/dpa | Marius Becker Bild in Detailansicht öffnen
Die Rurtalsperre in der Nordeifel läuft auch über. picture alliance/dpa | Lino Mirgeler Bild in Detailansicht öffnen
Auch in Hagen in Nordrhein-Westfalen ist das Bild ähnlich: Überall liegen Trümmer. picture alliance/dpa | Roberto Pfeil Bild in Detailansicht öffnen
Auf der B265 bei Erftstadt stand das Wasser so hoch, dass Lastwagen ineinander verkeilten. picture alliance/dpa | Marius Becker Bild in Detailansicht öffnen
In Erftstadt-Blessem sind mehrere Häuser eingestürzt, nachdem die Wassermassen den Boden unterspült haben. picture alliance/dpa | David Young Bild in Detailansicht öffnen
Bei dem Zusammenbruch der Gebäude sind mehrere Menschen eingeschlossen und verletzt worden. picture alliance/dpa | David Young Bild in Detailansicht öffnen

Wer kann die Wiederaufbauhilfe beantragen?

Ein Recht auf Wiederaufbauhilfe haben Privatleute, Unternehmen, Landwirte, Winzer, Kommunen und andere Einrichtungen in Rheinland-Pfalz. Sie alle können zum Beispiel zerstörte oder beschädigte Gebäude, Hausrat, Maschinen sowie Miet- und Einnahmeausfälle geltend machen.

Der Landtag in Rheinland-Pfalz hat die finanziellen und rechtlichen Grundlagen für den Wiederaufbau in einem verkürzten Verfahren beschlossen. Die Abgeordneten aus allen sechs Fraktionen haben einstimmig Gesetze verabschiedet, mit denen ein Sondervermögen eingerichtet und der Wiederaufbau erleichtert werden sollen.

Wie funktioniert die Wiederaufbauhilfe?

Die rheinland-pfälzische Finanzministerin Doris Ahnen (SPD) sagte, um Geld für den Wierderaufbau zu bekommen, müsse ein Sachverständiger die Kosten schätzen. Wer so ein Gutachten noch nicht hat, aber schon einmal Geld beantragen will, kann das trotzdem machen. Den Kostenvoranschlag kann man auch nachreichen.

Wenn der Antrag erfolgreich geprüft ist, bekommen die Menschen in den Flutgebieten das Geld ausgezahlt. Die Hausbesitzer könnten laut Ahnen mit Abschlagszahlungen rechnen. Das Antragsverfahren soll komplett elektronisch abgewickelt werden.

Ministerpräsidentin Dreyer sagte, die Hilfen sollten unbürokratisch und schnell dort ankommen, wo sie benötigt werden. Man werde aber auch darauf achten, dass die Fluthilfe nicht missbraucht werde.

Flutkatastrophe fordert mindestens 180 Menschenleben

Die Flutkatastrophe in der Eifel hat mindestens 180 Menschen das Leben gekostet – 47 Menschen starben in Nordrhein-Westfalen, 133 in Rheinland-Pfalz. Mehr als 750 Menschen wurden verletzt.

In der Nacht vom 14. auf den 15. Juli 2021 hatte es so heftig geregnet, dass die Ahr Häuser mit sich riss und ganze Orte verwüstete. Am härtesten betroffen waren die Orte Ahrweiler, Schuld und Insul. Die Hochwasserkatastrophe forderte damit mehr Todesopfer als das Jahrhunderthochwasser im Jahr 2002. Damals starben deutschlandweit 21 Menschen.

Das Ausmaß des Hochwassers

In sozialen Netzwerken posteten User, wie heftig das Hochwasser war: Im Altenahr brach die Ahrbrücke auseinander, sie konnte dem Druck der Wassermassen nicht standhalten. Auf Videos war zu sehen, wie Wohnwagen, Bäume und Autos von den Wassermassen mitgerissen und an Brücken zerrissen wurden.

Das Video hier hat mir meine Schwester aus der Voreifel geschickt 😱 #Hochwasser #Starkregen https://t.co/ltxjXJWrZf

Robert postete ein Video, in dem ein weggeschwemmtes Haus von einem Baum zerrissen wird.

Okay, Autos, Boote und Wohnwagen werden von den Fluten weggespült. Aber ein ganzes Haus das einen Baum umnietet, sieht man nicht alle Tage: (Quelle: evgeniagertel /TikTok) #Flutwelle #Hochwasser #Ahrweiler https://t.co/aCGxk6eRff

Twitter-User Savastano636 kann es noch immer nicht glauben, dass die Bilder der Verwüstungen aus Deutschland stammen.

das ich solche bilder mal aus deutschland sehen werde hätte ich niemals gedacht. #hochwasser https://t.co/DweYWDD2of

Fotograf Chris flog mit einer Drohne über Ahrweiler – und machte beeindruckende Aufnahmen von der überfluteten Stadt.

Ein Video aus #Ahrweiler von @thelifeofchris1 ... #Hochwasser #Ahr https://t.co/dm61FmML0g

STAND
AUTOR/IN
SWR3 Nachrichten (Foto: SWR3)

Radionachrichten 25. September, 02:00 Uhr - SWR3 Nachrichten

Dauer

Meistgelesen

  1. Fridays for Future: Protesttag Greta Thunberg: Deutschland ist einer der größten „Klima-Schurken“

    Fridays for Future ist weltweit auf die Straßen gegangen. Greta Thunberg trat in Berlin auf und rechnete mit der Regierung ab.  mehr...

  2. News-Ticker zum Coronavirus USA starten mit Booster-Impfungen

    Auf den Intensivstationen liegen wieder mehr Covid-19-Patienten, die Impfquote steigt nur noch langsam. Aktuelle Entwicklungen im Corona-Ticker.  mehr...

  3. Doch kein „Freedom Day" am Montag Unterricht in BW: Masken müssen weiter getragen werden

    Ursprünglich sollte die Maskenpflicht an Schulen in Baden-Württemberg ab der dritten Woche nach den Sommerferien wegfallen. Die beginnt Montag - aber von Maskenbefreiung keine Spur. Warum?  mehr...

  4. Die Lava scheint sie zu verschonen So bizarr ragen die mysteriösen „Wunderhäuser“ aus der Kanaren-Lava

    Meterhoch türmt sich die Lava auf der Kanareninsel La Palma auf, verschluckt alles auf ihrem Weg Richtung Meer. Manche Häuser bleiben aber verschont.  mehr...

  5. Vulkanausbrüche Die drei aktivsten Vulkane sind in Italien, auf Island und im Kongo

    Vulkanausbrüche sind faszinierend: Spektakuläre Bilder, die eher selten sind. Allerdings sehen das die Menschen rund um die aktivsten Vulkane der Welt nicht ganz so entspannt.  mehr...

  6. Ahrweiler

    An Ahr und Mosel: So viel Geld gibt es Ab Montag können Flut-Betroffene in RLP Wiederaufbauhilfe beantragen

    In Rheinland-Pfalz werden weiter die Flut-Schäden beseitigt und der Wiederaufbau läuft. Ab Montag können die Flut-Betroffenen Geld dafür beantragen.  mehr...