STAND
AUTOR/IN
Christian Kreutzer
Christian Kreutzer (Foto: SWR3)

Ein Retter wird „zum Dank“ gebissen, ertrinkt dann fast und muss schließlich ins Krankenhaus. Die Hauptsache aber ist: Am Ende sind alle wieder auf dem Trockenen.

Hunde erwecken bei Menschen oft ganz besonderes Mitgefühl. Und immer wieder gehen Menschen große Risiken ein, wenn einer der lieben Vierbeiner in Lebensgefahr gerät.

Los Angeles River reißt Hund und Frauchen werden von den Füßen

In Los Angeles in Kalifornien hat gestern ein Hund in einem durch Regen angeschwollenen Fluss eine ziemlich große Rettungsaktion ausgelöst: Sein Frauchen war mit ihm beim Spazierengehen in den Los Angeles River geraten. Der war durch Regenfälle überraschend stark angeschwollen und wohl reißender, als die Frau es erwartet hatte.

One of the saddest pursuits. A dog in the Los Angeles river. https://t.co/68E3FHGcx9

Beide riss es von den Füßen flußabwärts. Zum Glück waren Zeugen in der Nähe. So konnte die Frau, die es ins seichte Wasser geschafft hatte, nach kurzer Zeit mit einem Seil herausgezogen werden.

Frau ist raus – Hund schwimmt weiter

Der Hund jedoch entwischte seinem Frauchen und trieb weiter flussabwärts. An dieser Stelle kommt ein mutiger junger Mann ins Spiel.

Hunde-Retter springt rein, gerät in Not – und wird gebissen

Der sprang aus Mitleid ins Wasser und bekam den recht großen Hund auch schnell zu fassen – umgekehrt leider auch: Der Hund war nämlich so panisch, dass er um sich biss.

Dabei wurde der Retter nicht unerheblich verletzt und musste später deswegen ins Krankenhaus, wie die Feuerwehr berichtet. Vor allem aber geriet er selbst in „Seenot“, bevor ihm jemand vom Rand ein Seil zuwarf:

A dramatic rescue of a dog stuck in the Los Angeles River was just on the cusp of coming to a heroic end when the dog slipped from the grasp of a good samaritans hands who jumped in to help firefighters out. The man was rescued, and attempts for the dog are underway. 📹: @FOXLA https://t.co/2zlqPLpo8G

Retter ist raus – doch der Hund treibt aufs Neue den Fluss hinab

Dabei ging der Hund wieder verloren, wie man im Video sieht. Der verhinderte Retter hatte zu diesem Zeitpunkt selbst überhaupt keine Kraft mehr. Hier wird er aus dem Wasser gehievt und bricht gleich zusammen:

This guys dog jumped in the Los Angeles river and he tried to save it but got swept away https://t.co/023qeyw8Ts

Der Hund schwamm indessen seiner Wege – noch fast eine Stunde lang, berichtet die Feuerwehr in Los Angeles auf ihrer Seite. Irgendwann schaffte er es ins seichte Wasser und wurde herausgeholt:

DOG RESCUE: Firefighters pulled a dog to safety after it became stuck for hours in fast-moving water in the Los Angeles River on Monday. https://t.co/2XrhNWXRdB

Hier wird der Hund, dessen Name übrigens nicht mitgeteilt wurde, unter dem Jubel der Zuschauer aus dem Kanal gehoben – Ende gut, alles gut:

STAND
AUTOR/IN
Christian Kreutzer
Christian Kreutzer (Foto: SWR3)

Meistgelesen

  1. Updates zur WM in Katar WM-Flitzer: Drei politische Botschaften in einer Aktion

    Was passiert im Land während der Fußball-WM und welche Erlebnisse haben Menschen vor Ort? In diesem Ticker sammeln wir die abseitigen Geschichten, die einem nicht sofort ins Auge fallen.  mehr...

  2. Neue Erbschaftssteuer ab Januar Warum das Haus von der Oma jetzt zur Kostenfalle werden könnte

    Wer ein Haus erbt, muss ab nächstem Jahr in einigen Fällen wohl deutlich mehr Steuern zahlen. Wer schnell handelt, kann aber noch sparen. Wir sagen dir, was zu tun ist.  mehr...

  3. Es weihnachtet im TV 🔔 Eure Weihnachts-Lieblingsfilme: Wann kommen sie im Fernsehen?

    🔔 Die schönsten Weihnachtsfilme 2022 im TV: Wir haben die Übersicht aller Sendetermine zu Weihnachten 2022 im Fernsehen!  mehr...

  4. Liveblog: Der Krieg in der Ukraine Stromausfälle in Ukraine gefährden Gefängnissicherheit

    Russland versucht weiter, die Ukraine einzunehmen. Der Krieg hat auch Auswirkungen auf Europa und die ganze Welt. Alle Infos dazu.  mehr...

  5. „What a feeling“ Irene Cara ist tot: Trauer um „Flashdance“-Sängerin

    Fast jeder kann ihren größten Hit mitsingen: „What a feeling“, den Titelsong aus „Flashdance“. Jetzt ist Irene Cara mit nur 63 Jahren gestorben.  mehr...

  6. Moral oder Recht? Dürfen Männer auf dem Frauenparkplatz parken?

    Frauenparkplätze sind – Überraschung – Parkplätze für Frauen. Was droht Männern, wenn sie dort parken? Wir haben die Antworten für dich.  mehr...