STAND
AUTOR/IN

Die Leine sollte ihn vermutlich sichern. Als der Mann in den Rhein fiel, wurde sie ihm zum Verhängnis.

Der Rhein ist bekanntlich ein gefährlicher Fluss – doch dieses Unglück hätte auch auf einem Baggersee passieren können: Bei einem Jetski-Unfall auf dem Rhein ist ein 60-Jähriger aus Baden-Württemberg gestorben. Der Mann war am Samstagnachmittag bei der Gemeinde Steinmauern (Landkreis Rastatt) auf dem Fluss unterwegs, wie die Polizei mitteilte.

Wegen der Fußleine vom noch fahrenden Jetski mitgerissen

Aus unbekannter Ursache fiel er ins Wasser. Weil er per Fußleine mit dem Jetski verbunden war, wurde er von dem nun führerlosen motorisierten Gefährt hinterhergezogen. Dabei ertrank er vermutlich.

Darum solltest du auf keinen Fall im Rhein schwimmenBestes Wetter an diesem Wochenende – da kommen einige vielleicht auf die Idee, sich im Rhein abzukühlen. ⚠️⚠️⚠️ Lasst es bleiben! ⚠️⚠️⚠️Posted by SWR3 on Saturday, June 30, 2018

Zwei Angler auf der französischen Seite des Rheins konnten den Jetski sichern und den inzwischen bewusstlosen Mann aus dem Wasser ziehen. Der 60-Jährige aus dem Landkreis Böblingen wurde mit einem Rettungshubschrauber ins Klinikum Karlsruhe geflogen, wo er jedoch seinen Verletzungen erlag. Jetzt ermittelt die Wasserschutzpolizei in Karlsruhe.

Hat der Quickstop am Jetski nicht funktioniert?

Seltsam ist: Die meisten Jetskis haben einen sogenannten „Quick Stop“. Dabei ist der Fahrer meist mit dem Handgelenk mit einer „Totmannschaltung“ verbunden. Fällt er vom Fahrzeug, wird eine Sicherung herausgezogen und der Motor stoppt automatisch.

Dass jemand dann mitgezogen wird, ist somit eigentlich ausgeschlossen. Kai Stoffregen von der Offenburger Staatsanwaltschaft hat uns dazu geschrieben: „Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen war der Jetski mit einer Totmannvorrichtung ausgerüstet. Warum sie nicht ausgelöst hat, ist Gegenstand der Ermittlungen. Das Gerät wurde sichergestellt und wird entsprechend untersucht.“

STAND
AUTOR/IN
SWR3 Nachrichten (Foto: SWR3)

Radionachrichten 24. Mai, 4:00 Uhr - SWR3 Nachrichten

Dauer

Meistgelesen

  1. Ratgeber Fahrrad-Navis „Jetzt geradeaus fahren“ – direkt in den Abgrund?

    Fahrrad-Navis müssen viel mehr können als Auto-Navis. Da stellt sich die Frage, welche unterwegs wirklich am besten funktioniert. Wir geben Tipps und welche Klippen man besser umfährt.  mehr...

  2. Liveblog zum Krieg in der Ukraine Ukraine-Krieg: Das ist heute passiert

    Russland versucht weiter, die Ukraine einzunehmen: Während die Welt den Einmarsch verurteilt, zerstören russische Truppen Städte und Infrastruktur. Alle Infos dazu.  mehr...

  3. Nachweis der Corona-Impfung Das Impfzertifikat läuft ab? Was ihr jetzt tun müsst

    Immer mehr Geimpfte bekommen derzeit die Warnung, dass ihre Impfzertifikate ablaufen. Vor allem für Urlaubsreisen braucht man aber eine Aktualisierung.  mehr...

  4. Ortenaukreis

    Was bisher über das Virus bekannt ist Affenpocken: Erster Fall in Baden-Württemberg nachgewiesen

    Gerade gehen die Corona-Inzidenzen runter, da hören wir vom Affenpockenvirus – jetzt sogar in Baden-Württemberg. Der Bundesgesundheitsminister bereitet Eindämmungsmaßnahmen vor.  mehr...

  5. Regionales Monatsticket Verkauf von 9-Euro-Ticket startet! Hier gibt's die besten Strecken

    Von Freiburg nach Kiel für 9 Euro fahren? Geht eigentlich! Mit ein bisschen Planung und dem neuen 9-Euro-Ticket. Hier gibt's die besten Strecken.  mehr...

  6. SWR3 Tatort-Kritik Letzter Tatort mit Meret Becker: „Das Mädchen, das allein nach Haus' geht“

    Der letzte Tatort für Meret Becker: Sie spielt Nina Rubin im Berliner Team – zusammen mit Robert Karow. In ihrem letzten Fall bekommt sie es mit der russischen Mafia zu tun und das ist ziemlich spektakulär.  mehr...