STAND
AUTOR/IN

Die Leine sollte ihn vermutlich sichern. Als der Mann in den Rhein fiel, wurde sie ihm zum Verhängnis.

Der Rhein ist bekanntlich ein gefährlicher Fluss – doch dieses Unglück hätte auch auf einem Baggersee passieren können: Bei einem Jetski-Unfall auf dem Rhein ist ein 60-Jähriger aus Baden-Württemberg gestorben. Der Mann war am Samstagnachmittag bei der Gemeinde Steinmauern (Landkreis Rastatt) auf dem Fluss unterwegs, wie die Polizei mitteilte.

Wegen der Fußleine vom noch fahrenden Jetski mitgerissen

Aus unbekannter Ursache fiel er ins Wasser. Weil er per Fußleine mit dem Jetski verbunden war, wurde er von dem nun führerlosen motorisierten Gefährt hinterhergezogen. Dabei ertrank er vermutlich.

Darum solltest du auf keinen Fall im Rhein schwimmenBestes Wetter an diesem Wochenende – da kommen einige vielleicht auf die Idee, sich im Rhein abzukühlen. ⚠️⚠️⚠️ Lasst es bleiben! ⚠️⚠️⚠️Posted by SWR3 on Saturday, June 30, 2018

Zwei Angler auf der französischen Seite des Rheins konnten den Jetski sichern und den inzwischen bewusstlosen Mann aus dem Wasser ziehen. Der 60-Jährige aus dem Landkreis Böblingen wurde mit einem Rettungshubschrauber ins Klinikum Karlsruhe geflogen, wo er jedoch seinen Verletzungen erlag. Jetzt ermittelt die Wasserschutzpolizei in Karlsruhe.

Hat der Quickstop am Jetski nicht funktioniert?

Seltsam ist: Die meisten Jetskis haben einen sogenannten „Quick Stop“. Dabei ist der Fahrer meist mit dem Handgelenk mit einer „Totmannschaltung“ verbunden. Fällt er vom Fahrzeug, wird eine Sicherung herausgezogen und der Motor stoppt automatisch.

Dass jemand dann mitgezogen wird, ist somit eigentlich ausgeschlossen. Kai Stoffregen von der Offenburger Staatsanwaltschaft hat uns dazu geschrieben: „Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen war der Jetski mit einer Totmannvorrichtung ausgerüstet. Warum sie nicht ausgelöst hat, ist Gegenstand der Ermittlungen. Das Gerät wurde sichergestellt und wird entsprechend untersucht.“

STAND
AUTOR/IN
SWR3 Nachrichten (Foto: SWR3)

Radionachrichten 22. Oktober, 04:00 Uhr - SWR3 Nachrichten

Dauer

Meistgelesen

  1. Wirbelstürme und Orkanböen Das war heftig: Sturm mit Unfällen, Schäden und Bahnchaos

    Umgestürzte Bäume, blockierte Straßen und Gleise, viele Notrufe bei der Polizei: Der erste große Herbststurm hat auch bei uns Vollgas gegeben. Wir haben für euch den Tag zusammengefasst.  mehr...

  2. Landkreis Konstanz

    Bietingen: Mann seit Wochen vermisst Straßenarbeiter findet Porsche mit totem Fahrer in Rückhaltebecken

    Schon seit dem Spätsommer hatte niemand etwas von dem Mann gehört. Bei Mäharbeiten kam jetzt die traurige Wahrheit ans Licht.  mehr...

  3. Pulver statt Flüssig Waschmittel-Test 2021 zeigt eindeutige Tendenz

    Wir dürfen uns freuen: Der neue Test der „Stiftung Warentest“ zeigt, dass vor allem günstige Produkte vorne liegen. Zudem wirkt Pulver besser als Flüssigmittel gegen Flecken.  mehr...

  4. FBI-Ermittlungen Fall Gabby Petito: Polizei findet Leichenteile des Freundes in Florida

    Der Fall um die getötete Travel-Bloggerin Gabby Petito hält seit Wochen die USA in Atem. Von einem gemeinsamen Roadtrip war nur ihr Verlobter zurückgekommen – um dann zu verschwinden. Nun sind Leichenteile von ihm aufgetaucht.  mehr...

  5. Leipzig

    Antisemitismus-Vorwürfe gegen Rezeptionisten Interner Bericht entlastet Mitarbeiter – wird die Akte Ofarim geschlossen?

    Ein 118 Seiten langes Gutachten entlastet den beschuldigten Mitarbieter. Das Hotel selber schließt damit die Sache Ofarim und dessen Vorwurf des Antisemitismus. Aber beendet sind die Ermittlungen keineswegs.  mehr...

  6. Die Vorwürfe werden konkreter Bild bekommt neuen Chef: Deswegen wurde Julian Reichelt gefeuert

    Der Medienkonzern Axel Springer hat Bild-Chefredakteur Julian Reichelt am Montag vor die Tür gesetzt. Jetzt gibt es mehr Infos zu den Hintergründen.  mehr...