STAND
AUTOR/IN

Es wäre der vierte Corona-Impfstoff in Europa gewesen: Jetzt verzögert der Hersteller Johnson und Johnson die Lieferung – wegen Thrombosefällen.

Der US-Konzern Johnson und Johnson zieht Konsequenzen nach seltenen Thrombosefällen, die möglicherweise durch den Corona-Impfstoff ausgelöst werden. Man habe sich entschlossen, die Auslieferungen des Impfstoffs in Europa „proaktiv“ zu verzögern, teilte der Pharmakonzern mit.

Zehn Millionen Impfdosen für Deutschland

Am Montag hatte Johnson und Johnson mit der Lieferung seines im März zugelassenen Impfstoffes in die EU-Staaten begonnen. Die Europäische Arzneimittelagentur (EMA) erwartet bis Ende Juni 55 Millionen Dosen. Davon sollen gut zehn Millionen Dosen nach Deutschland gehen.

Wie bei Astrazeneca: Untersuchung seltener Thrombosen

Die US-Gesundheitsbehörden hatten zuvor nach mehreren Fällen von Sinusvenenthrombosen zu einer sofortigen Aussetzung von Corona-Impfungen mit dem Mittel in den USA geraten. Es handle sich um eine Vorsichtsmaßnahme.

CDC and FDA reviewing data involving six reported U.S. cases of a rare type of blood clot in individuals after receiving Johnson & Johnson COVID-19 vaccine. See full statement: https://t.co/ekYT9dljtd https://t.co/a7Fiixg735

Sechs Fälle seltener Blutgerinnsel würden jetzt auf einen Zusammenhang mit dem Impfstoff von Johnson und Johnson untersucht. In drei Fällen sei zusätzlich eine Thrombozytopenie, also ein Mangel an Blutplättchen, gemeldet worden, meldeten die US-Gesundheitsbehörde CDC und die US-Arzneimittelbehörde FDA. Betroffen seien Frauen im Alter zwischen 18 und 48 Jahren.

Bislang seien mehr als 6,8 Millionen Dosen des Impfstoffes, der Ende Februar in den USA zugelassen worden war und von dem es nur eine Dosis braucht, in den USA gespritzt worden.

STAND
AUTOR/IN
SWR3 Nachrichten (Foto: SWR3)

Radionachrichten 27. Oktober, 00:00 Uhr - SWR3 Nachrichten

Dauer

Meistgelesen

  1. Schlimmer Unfall am „Rust“-Set Deshalb zielte Alec Baldwin beim Dreh auf die Kamerafrau

    Nach dem tödlichen Schuss des Hollywood-Stars Alec Baldwin stehen die Waffenmeisterin und der Regieassistent im Fokus der Ermittlungen.  mehr...

  2. Sizilien

    Im Italien-Urlaub Stuttgarter findet Kreditkarte von Harrison Ford

    Einmal einen Hollywoodstar treffen? Das ist dem 28-jährigen Simon Milewski aus Stuttgart auf Sizilien ganz unverhofft passiert. Denn er fand eine Kreditkarte – von Schauspieler Harrison Ford.  mehr...

  3. La Palma

    Mysteriöse Helfer auf La Palma Drohne sollte Hunde vor Lava retten – doch dann kam das „A-Team“

    Sechs Hunde waren auf der Insel La Palma von Lava eingeschlossen und hätten mit einer Drohne gerettet werden sollen. Doch nun wurden sie wohl vom „A-Team“ befreit. Wer steckt hinter der Aktion?  mehr...

  4. News-Ticker zum Coronavirus Corona-Zahlen in BW steigen – Warnstufe ab Freitag?

    Drei von vier Erwachsenen in Deutschland sind inzwischen gegen das Coronavirus geimpft. Reicht das, um sicher durch Herbst und Winter zu kommen? Aktuelle Entwicklungen im Corona-Ticker.  mehr...

  5. Pforzheim

    Neuer Fall von Polizeigewalt? Pforzheim: Polizisten schlagen am Boden liegenden Mann ins Gesicht

    Im Netz kursiert ein Video, das Polizisten in Pforzheim dabei zeigt, wie sie einem Mann mehrmals ins Gesicht schlagen – obwohl der Mann fixiert auf dem Boden liegt.  mehr...

  6. Baden-Baden

    SWR3-Faktencheck Kimmich und die Corona-Impfung: Was wissen wir über Langzeitstudien?

    Fußball-Nationalspieler Joshua Kimmich sagte, er habe Bedenken „gerade, was fehlende Langzeitstudien angeht“. Was sagt die Wissenschaft dazu? Wir machen den Faktencheck!  mehr...