STAND
AUTOR/IN

Aus für Werkverträge: Tiere schlachten und zerteilen dürfen bald nur noch eigene Mitarbeiter. Und auch bei Arbeitsschutz und Sammelunterkünften will die Bundesregierung durchgreifen.

Nach einer massiven Häufung von Corona-Ausbrüchen auf deutschen Schlachthöfen hat sich das Bundeskabinett jetzt auf schärfere Vorschriften beim Arbeitsschutz geeinigt: Ab kommendem Januar dürfen demnach nur noch Mitarbeiter des eigenen Betriebs Tiere schlachten und Fleisch verarbeiten. Werkverträge und Leiharbeit, also die Beschäftigung von Arbeitskräften über Subunternehmen, sollen dagegen laut Beschlussvorlage ab Januar 2021 für diesen Bereich verboten sein.

Nach Corona-Ausbrüchen in Schlachthöfen: So erkennst du gutes Fleisch.

Verschärft werden sollen auch die Arbeitszeitregelungen, da in der Branche immer wieder von massiven, nicht registrierten Überstunden berichtet wird: Darauf stehen jetzt unter anderem Geldstrafen von bis zu 30.000 Euro – doppelt so viel, wie bisher.

„Sie behandeln uns wie Sklaven“ – was SWR-Reporter über die Zustände in der Fleischbranche herausgefunden haben:

Sammelunterkünfte: Miese Hygienestandards begünstigen Corona-Ausbrüche

Das Kabinett hat sich auch für strengere Kontrollen - beispielsweise bei der Unterbringung der Beschäftigten - ausgesprochen. Kritiker machen die in der Fleischindustrie verbreiteten Sammelunterkünfte für osteuropäische Arbeiter und schlechte Hygienestandards für die rasante Ausbreitung des Virus in der Branche verantwortlich.

Zum Kabinettsbeschluss ein Kommentar von SWR-Hauptstadtkorrespondent Uwe Lueb:

Dauer

In der Fleischwirtschaft in Deutschland sind rund 200.000 Menschen beschäftigt. Unter ihnen sind viele Arbeiter aus mittel-osteuropäischen Ländern wie Rumänien und Polen, die oft nur Werkverträge haben und in engen oder heruntergekommenen Gemeinschaftsunterkünften untergebracht sind. Zuletzt hatten sich mehr als 600 Mitarbeiter von Fleischfabriken in Nordrhein-Westfalen, Baden-Württemberg und Schleswig-Holstein mit dem Coronavirus infiziert.

Dauer

Kleine Fleischereien betrifft die Regelung nicht

Die Neuregelungen sollen sich auf die großen industriellen Schlachthöfe beschränken - das Fleischerhandwerk mit seinen normalerweise viel kleineren Betrieben soll davon nicht betroffen sein.

Arbeitsminister Hubertus Heil (SPD) wollte ursprünglich auch in anderen Branchen gegen Werkverträge und Leiharbeit vorgehen. Die Minister der Union lehnen das aber ab.

Coronavirus in Fleischfabriken Ist Schnitzel essen jetzt gefährlich?

In einem Schlachtbetrieb in Nordrhein-Westfalen hat es hunderte Corona-Infektionen gegeben. Was bedeutet das für das Fleisch in unserem Kühlschrank? Können wir uns darüber mit dem Coronavirus infizieren?  mehr...

Fleischwirtschaft fühlt sich „diskriminiert“

Dadurch fühlt sich die Fleischwirtschaft „diskriminiert“, wie der Präsident des Verbands der Geflügelwirtschaft in Deutschland, Friedrich-Otto Ripke, dem RBB sagte. Sein Verband plädiert für einen runden Tisch, erwägt aber auch, zu klagen.

Bundesagrarministerin Julia Klöckner (CDU) unterstützt den Gesetzesvorschlag. „Es gibt Zustände in der Fleischindustrie, die sind nicht haltbar“, sagte Klöckner. Betriebe müssten Verantwortung für ihre Arbeitnehmer übernehmen. „Sie können diese nicht einfach auslagern und sich hinter Subunternehmen wegducken.“

STAND
AUTOR/IN
  1. Ticker zum Coronavirus ARD-Informationen: Neue Lockerungen ab dem 6. Juni

    Das Coronavirus geht um die Welt. Noch immer steigen die Zahlen der bestätigten Infektionen und Covid-19-Toten täglich. Während weiter mit drastischen Maßnahmen versucht wird, die weitere Ausbreitung einzudämmen, wagt sich Deutschland an Lockerungen und eine langsame Rückkehr zu einem Alltag.  mehr...

  2. Gewinne beim SWR3 Familientag Verbringe einen Tag mit deiner Familie im Europa-Park

    Dir und deiner Familie fällt während der Corona-Krise die Decke auf den Kopf? Zeit für Abwechslung! Gewinne einen Tag voller Spaß und Erholung für alle im Freizeitpark.  mehr...

  3. SWR3 Autoradio Open Air Das erste Mal für Michael Patrick Kelly

    Michael Patrick Kelly hat schon in Gefängnissen, Stadien und Kathedralen gespielt – aber noch nie im Autokino! Diese Premiere durften 100 SWR3-Hörer ganz exklusiv in Heilbronn erleben.  mehr...

  4. SWR3 Tatort-Check So war der letzte Stuttgart-Tatort mit Emilia Álvarez

    In Stuttgart läuft ein Serienkiller herum – eine Herausforderung für die Kommissare Lannert und Bootz. Es ist der letzte Auftritt von Carolina Vera als Staatsanwältin Emilia Álvarez.  mehr...

  5. Mitten im Live-Interview Neuseelands Regierungschefin bleibt bei Erdbeben ganz cool

    Mitten in einem Fernsehinterview gab es in Neuseeland ein Erdbeben. Doch Regierungschefin Jacinda Ardern blieb cool und nahm es gelassen.  mehr...

  6. Im Zoo von Lahore Seit 50 Jahren allein: Kasuar ist der einsamste Vogel der Welt

    Seit 50 Jahren lebt ein Kasuar im Zoo von Lahore in Pakistan – und seitdem ist er allein. Die Suche nach einer Partnerin hat nie geklappt. Das hat auch einen traurigen Grund.  mehr...