STAND
AUTOR/IN

Aus für Werkverträge: Tiere schlachten und zerteilen dürfen bald nur noch eigene Mitarbeiter. Und auch bei Arbeitsschutz und Sammelunterkünften will die Bundesregierung durchgreifen.

Nach einer massiven Häufung von Corona-Ausbrüchen auf deutschen Schlachthöfen hat sich das Bundeskabinett jetzt auf schärfere Vorschriften beim Arbeitsschutz geeinigt: Ab kommendem Januar dürfen demnach nur noch Mitarbeiter des eigenen Betriebs Tiere schlachten und Fleisch verarbeiten. Werkverträge und Leiharbeit, also die Beschäftigung von Arbeitskräften über Subunternehmen, sollen dagegen laut Beschlussvorlage ab Januar 2021 für diesen Bereich verboten sein.

Nach Corona-Ausbrüchen in Schlachthöfen: So erkennst du gutes Fleisch.

Verschärft werden sollen auch die Arbeitszeitregelungen, da in der Branche immer wieder von massiven, nicht registrierten Überstunden berichtet wird: Darauf stehen jetzt unter anderem Geldstrafen von bis zu 30.000 Euro – doppelt so viel, wie bisher.

„Sie behandeln uns wie Sklaven“ – was SWR-Reporter über die Zustände in der Fleischbranche herausgefunden haben:

Die Fleisch-Mafia (Foto: picture-alliance / Reportdienste, Picture Alliance)

Topthema vom 14.05.2020 Die Fleisch-Mafia

Dauer

Sammelunterkünfte: Miese Hygienestandards begünstigen Corona-Ausbrüche

Das Kabinett hat sich auch für strengere Kontrollen - beispielsweise bei der Unterbringung der Beschäftigten - ausgesprochen. Kritiker machen die in der Fleischindustrie verbreiteten Sammelunterkünfte für osteuropäische Arbeiter und schlechte Hygienestandards für die rasante Ausbreitung des Virus in der Branche verantwortlich.

Zum Kabinettsbeschluss ein Kommentar von SWR-Hauptstadtkorrespondent Uwe Lueb:

In der Fleischwirtschaft in Deutschland sind rund 200.000 Menschen beschäftigt. Unter ihnen sind viele Arbeiter aus mittel-osteuropäischen Ländern wie Rumänien und Polen, die oft nur Werkverträge haben und in engen oder heruntergekommenen Gemeinschaftsunterkünften untergebracht sind. Zuletzt hatten sich mehr als 600 Mitarbeiter von Fleischfabriken in Nordrhein-Westfalen, Baden-Württemberg und Schleswig-Holstein mit dem Coronavirus infiziert.

Kleine Fleischereien betrifft die Regelung nicht

Die Neuregelungen sollen sich auf die großen industriellen Schlachthöfe beschränken - das Fleischerhandwerk mit seinen normalerweise viel kleineren Betrieben soll davon nicht betroffen sein.

Arbeitsminister Hubertus Heil (SPD) wollte ursprünglich auch in anderen Branchen gegen Werkverträge und Leiharbeit vorgehen. Die Minister der Union lehnen das aber ab.

Massentests in Zerlgehallen Warum sind Fleischbetriebe Corona-Hotspots?

Fleischbetriebe in Deutschland entwickeln sich zunehmend zu Corona-Brennpunkten. Warum ist das so? Kann ich mich auch über das Fleisch in meinem Kühlschrank infizieren?  mehr...

Fleischwirtschaft fühlt sich „diskriminiert“

Dadurch fühlt sich die Fleischwirtschaft „diskriminiert“, wie der Präsident des Verbands der Geflügelwirtschaft in Deutschland, Friedrich-Otto Ripke, dem RBB sagte. Sein Verband plädiert für einen runden Tisch, erwägt aber auch, zu klagen.

Bundesagrarministerin Julia Klöckner (CDU) unterstützt den Gesetzesvorschlag. „Es gibt Zustände in der Fleischindustrie, die sind nicht haltbar“, sagte Klöckner. Betriebe müssten Verantwortung für ihre Arbeitnehmer übernehmen. „Sie können diese nicht einfach auslagern und sich hinter Subunternehmen wegducken.“

STAND
AUTOR/IN

Meistgelesen

  1. Massachusetts

    Massachusetts Fischer wird von Buckelwal verschluckt – und überlebt

    Die Geschichte klingt unglaublich: Ein Fischer ist in den USA von einem Buckelwal verschluckt und wenig später wieder ausgespuckt worden. Experten halten den Bericht für glaubhaft.  mehr...

  2. Schickt uns eure drei Lieblingszutaten! Johann Lafer kreiert exklusive EM-Snacks

    Chips und Erdnüsse waren gestern. Zeit, dass sich in der Küche was dreht: Schickt uns drei Lieblingszutaten und Starkoch Johann Lafer kreiert zu jedem Deutschlandspiel drei exklusive Snacks!  mehr...

  3. Landkreis Lörrach

    Polizei Rheinfelden sucht schwarzen A3 Verletzte Katze „Rala“ vor Zeugen totgefahren – offenbar absichtlich

    Wer macht so etwas? Obwohl er hätte ausweichen können, hat jemand direkt auf das bereits verletzte Tier zugehalten. Wer etwas weiß, findet hier die Telefonnummer der Ermittler.  mehr...

  4. Austin, Texas

    Austin, Texas Mindestens 14 Verletzte bei Schießerei in Ausgehviertel

    In der texanischen Hauptstadt Austin sind in der Nacht zum Samstag mehrere Menschen durch Schüsse verletzt worden. Die Polizei fahndet noch immer nach zwei Verdächtigen.  mehr...

  5. Ostsee

    Was sieht denn da so eklig aus? Geheimnis um gelblich-grünes Wasser an der Ostsee endlich geklärt

    Tagelang rätselten Wissenschaftler, was es mit dem bunten Phänomen auf sich hat. Eine Untersuchung hat Klarheit gebracht – und ein überraschendes Ergebnis.  mehr...

  6. Serie „Vikings“ lässt grüßen Forscher decken krasses Schicksal zweier echter Wikinger auf

    Der eine war in Dänemark begraben, der andere lag in einem Massengrab in England. Ihm war bei einem Massaker der Schädel eingeschlagen worden. Forscher fanden jetzt heraus: Beide sind eng miteinander verwandt.  mehr...