STAND
AUTOR/IN
Björn Widmann (Foto: SWR3)

Wochenlang suchten Polizisten den 13 Jahre alten Jonathan aus Meisenheim. Am Montag fanden Jugendliche eine Leiche am Ufer des Glan. Jetzt ist klar: Der Tote ist der Vermisste Autist.

Gut drei Wochen nach seinem Verschwinden ist der Fall Jonathan aus Meisenheim wohl aufgeklärt. Der 13-Jährige mit Autismus ist tot. Teenager fanden die Leiche des Jungen am Montagnachmittag in Odernheim am Ufer des Glan. Sie wollten nach dem Hochwasser einen Freizeitplatz von Müll und Treibgut säubern.

Die Polizei geht im Moment nicht von einem Fremdverschulden als Todesursache aus, teilte sie mit. Die Staatsanwaltschaft müsse jetzt entscheiden, ob der Junge obduziert werde.

Der 13-jährige Junge war Ende Januar aus einer Wohnanlage der Diakonie in Meisenheim verschwunden. Seitdem hatten Polizei, Feuerwehr und DLRG immer wieder nach dem Jungen gesucht. Unter anderem waren Spürhunde, Polizei-Drohnen und ein Hubschrauber mit Wärmebildkamera eingesetzt worden.

Jonathan trug keine Schuhe und keine Jacke

Die Überlebenschancen des Jungen waren zu der Jahreszeit gering: Bei seinem Verschwinden trug Jonathan einen Overall, aber keine Schuhe und keine Jacke.

Besonders tragisch: Durch den Autismus war der Junge auf dem Stand eines Zweijährigen. Er konnte sich nicht ausdrücken, liebte aber Wasser. Die Polizei suchte von Anfang an am und im Glan nach dem Jungen – zuerst aber ohne Erfolg.

STAND
AUTOR/IN
Björn Widmann (Foto: SWR3)

Meistgelesen

  1. Urlaub an Pfingsten – Was geht wo? Und was nicht?

    Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Bayern starten Ende Mai in die Pfingstferien. Wir erklären, wo Urlaub möglich ist und wie. Ein Überblick.  mehr...

  2. Bundesrat hat zugestimmt Gelockerte Corona-Regeln für Geimpfte und Genesene ab Sonntag

    Nach dem Kabinett und dem Bundestag hat auch der Bundesrat grünes Licht gegeben. Ab dem Wochenende könnten die gelockerten Corona-Regeln für Geimpfte und Genesene schon gelten.  mehr...

  3. News-Ticker zum Coronavirus Zahl der Intensiv-Patienten in Deutschland sinkt

    Wegen der hohen Infektionszahlen gibt es in Deutschland zurzeit strengere Regeln und Beschränkungen im öffentlichen Leben. Alle aktuellen Entwicklungen gibt es hier im Corona-Ticker.  mehr...

  4. Spitzname „Konsonant“ Philippinen: Warum dieses Baby Ghlynnyl Hylhyr Yzzyghyl heißt

    Wer denkt, Elon Musk hätte den außergewöhnlichsten Namen der Welt für sein Kind gefunden, muss jetzt ganz stark sein: Ein Neugeborenes auf den Philippinen heißt Ghlynnyl Hylhyr Yzzyghyl und ist schon jetzt eine Internetsensation.  mehr...

  5. Ihr Kult nannte sie „Gottesmutter“ Vermisste US-Sektenführerin als geschminkte Mumie wieder aufgetaucht

    Nach einem Hinweis fanden Polizisten die Überreste der Frau: mumifiziert und geschminkt in einem Schrein in einem Haus in Colorado.  mehr...

  6. Hilfsorganisation ermittelt in den eigenen Reihen Missbrauchsvorwürfe in SOS-Kinderdörfern in 20 Ländern

    Man fühlt sich an die Berichte aus den Kirchen erinnert: Es gab Gewalt und Kindesmissbrauch, Aufklärung und Aufarbeitung sollen unterdrückt worden sein. Jetzt will SOS-Kinderdorf International die Fälle aufklären - und zwar „schonungslos“.  mehr...