STAND
AUTOR/IN

Ausgerechnet am 4. Juli, dem höchsten Feiertag in den USA, hat Rapper Kanye West angekündigt, dass er ins Rennen um die Präsidentschaft einsteigen will. SWR3 schlägt weitere Kandidaten vor.

Ganz ernst nimmt der amtierende US-Präsident Donald Trump die Ankündigung von Rapper Kanye West nicht. „Das ist sehr interessant“, sagte Trump dem Politikportal Real Clear Politics. West habe eine „echte Stimme“.

Allerdings scheint er ihn als Rivalen nicht sehr zu fürchten: „Sollte er kandidieren, müsste er das als Testlauf dafür sehen, was in vier Jahren passiert“, sagte Trump dem Portal. Eine Kandidatur Wests in diesem Jahr „müsste auf bestimmte US-Staaten beschränkt bleiben, weil in einigen die Fristen dafür bereits abgelaufen sind“, klärte Trump auf.

Kanye West gibt Kandidatur am Unabhängigkeitstag bekannt

Kanye West hatte am Unabhängigkeitstag, dem 4. Juli, am höchsten US-Feiertag auf Twitter bekannt gegeben, dass er in das Rennen um die Präsidentschaft einschreiten wolle. „Wir müssen jetzt das Versprechen Amerikas verwirklichen, indem wir Gott vertrauen, unsere Vision vereinen und unsere Zukunft gestalten“, schrieb West.

We must now realize the promise of America by trusting God, unifying our vision and building our future. I am running for president of the United States 🇺🇸! #2020VISION

Kanye West unterstützte Donald Trump

Kanye West war einer von ganz wenigen bekannten Künstlern, die Donald Trump in der Vergangenheit öffentlich unterstützt haben. 2018 traf er Trump im Weißen Haus und trug dabei eine Baseball-Mütze mit Trumps Wahlkampf-Slogan „Make America Great Again“.

Laut Real Clear Politics könnte Kanye theoretisch als unabhängiger Kandidat möglicherweise gerade junge Wähler anziehen, die der wahrscheinliche Kandidat der Demokraten, Joe Biden (77), nicht anspricht.

West will schon seit fünf Jahren Präsident werden

Ganz neu ist seine Idee nicht: Der Ehemann von Reality-Sternchen Kim Kardashian hatte schon bei den MTV Video Music Awards vor fünf Jahren gesagt, dass er bei der US-Wahl im Jahr 2020 antreten wolle.

2018 änderte er in einem Interview lediglich das Datum: Er wolle möglicherweise im Jahr 2024 für das Präsidentenamt kandidieren. Jetzt ist klar, dass West schon 2020 antreten will – als gemäßigter Kandidat.

SWR3 sucht „geeignete“ Kandidaten

Theoretisch kann sich in den USA jeder als Präsident bewerben – vorausgesetzt er ist in den USA geboren und er oder sie hat jede Menge Geld. Denn ein Wahlkampf in den USA ist unglaublich teuer.

Wenn also Kanye West im Land der unbegrenzten Möglichkeiten zur Präsidentschaftswahl antritt, wäre es doch an der Zeit, dass auch andere Prominente ihren Namen in den Ring werfen und gegen Kanye und Donald Trump antreten. SWR3 hat da einige – möglicherweise nicht gaaaaanz ernst gemeinte – Vorschläge. Wer wäre euer Favorit?

Die möglichen – nicht 100%ig ernst gemeinten – Kandidaten

Voting: Wer sollte gegen Kanye und Donald antreten?

Jetzt ist SWR3-Land gefragt: Welcher mehr oder weniger Promi wäre denn der passende Herausforderer für Donald Trump und Kanye West? Klickt auf den Namen eures Favoriten und danach auf „Abschicken“. Wir sind gespannt!

Wer sollte bei der Präsidentenwahl gegen Kanye West antreten?

STAND
AUTOR/IN
SWR3 Nachrichten (Foto: SWR3)

Radionachrichten 25. Oktober, 05:00 Uhr - SWR3 Nachrichten

Dauer

Meistgelesen

  1. Sizilien

    Im Italien-Urlaub Stuttgarter findet Kreditkarte von Harrison Ford

    Einmal einen Hollywoodstar treffen? Das ist dem 28-jährigen Simon Milewski aus Stuttgart auf Sizilien ganz unverhofft passiert. Denn er fand eine Kreditkarte – von Schauspieler Harrison Ford.  mehr...

  2. News-Ticker zum Coronavirus Spahn bleibt dabei: „Epidemische Lage“ bei Corona kann auslaufen

    Drei von vier Erwachsenen in Deutschland sind inzwischen gegen das Coronavirus geimpft. Reicht das, um sicher durch Herbst und Winter zu kommen? Aktuelle Entwicklungen im Corona-Ticker.  mehr...

  3. Mainz

    SWR3 Tatort-Check Heike Makatsch in einem Tatort ohne große Emotionen

    Rosa hört einen Schuss, dann Schreie. Sie ahnt, dass sie in höchster Gefahr ist, dass jemand eine Waffe auf sie richtet. Sehen kann sie die Bedrohung nicht, denn, Rosa ist blind. So beginnt der Mainzer Tatort „Blind Date“. Der dritte mit Heike Makatsch als Hauptkommissarin Ellen Berlinger.  mehr...

  4. Nach tödlichem Schuss von Baldwin Waffenmeisterin und Regieassistent rücken in Fokus der Ermittlungen

    Nach dem tödlichen Schuss des Hollywood-Stars Alec Baldwin auf eine Kamerafrau rücken die Waffenmeisterin und der Regieassistent in den Fokus der Ermittlungen. Doch Klarheit gibt es immer noch nicht.  mehr...

  5. La Palma

    Mysteriöse Helfer auf La Palma Drohne sollte Hunde vor Lava retten – doch dann kam das „A-Team“

    Sechs Hunde waren auf der Insel La Palma von Lava eingeschlossen und hätten mit einer Drohne gerettet werden sollen. Doch nun wurden sie wohl vom „A-Team“ befreit. Wer steckt hinter der Aktion?  mehr...

  6. „Es bricht mir das Herz“ Alec Baldwin: Was ist am Filmset wirklich passiert?

    Nach dem Unfall mit Alec Baldwin zeigt sich: Der Hollywood-Star war wohl unschuldig an dem Vorfall. Ein deutscher Waffenexperte hat derweil erklärt, was passiert sein könnte.  mehr...