STAND
AUTOR/IN
Christian Kreutzer
Christian Kreutzer (Foto: SWR3)
Björn Widmann
Björn Widmann (Foto: SWR3)

Betrunkene und Babys landen weich, heißt es. Dieser Mann in Karlsruhe hatte auch noch Glück: Zwischen ihm und dem Boden gab es zwei hilfreiche Hindernisse.

Wie sowas immer anfängt: Erst viel Alkohol und dann eine „Super-Idee“. Die besteht am Freitagmorgen bei drei jungen Leuten darin, auf ein Dach in der Karlsruher Leopold-Straße zu klettern – 20 Meter über einem Innenhof.

Was den Sturz des Karlsruhers gebremst hat

Es hat geregnet, das Dach ist klatschnass, die Jungs innerlich nicht mehr ganz ausbalanciert. Da rutscht der 23-Jährige aus und stürzt über die Dachkante.

Es geht mit 71 km/h bergab. Doch dann hat das Schicksal Mitleid: Auf dem Weg nach unten ist ein großes Netz über den Hof gespannt – vielleicht soll es gegen abstürzende Dachziegel schützen.

20 Meter sind eine ziemliche Höhe, wenn man sie ungebremst hinunterfällt: Der Betrunkene durchschlägt mit seinem Körper das Netz. Sein Sturz wird dabei aber gebremst.

Auch der Aufprall auf Beton bleibt dem Betrunkenen Karlsruher erspart

Dann hat er nochmal Glück: Im Hof wartet nicht der Boden-Beton auf ihn, sondern das vergleichsweise „weiche“ Wellblechdach eines Fahrradunterstandes. Seine Verletzungen sind schlimm: Mehrere Knochenbrüche und eine böse Platzwunde am Kopf. Aber er lebt.

Geschockte Kumpels müssen mit der Drehleiter vom Dach geholt werden

Seine zwei Kumpels sind anschließend schwer geschockt – und vermutlich schlagartig stocknüchtern. Nachdem ihr Freund abgestürzt ist, trauen sie sich weder vor noch zurück.

Dann kommen Polizei und Sanitäter und kümmern sich um den Verletzten. Anschließend holt die Feuerwehr die zwei mit der Drehleiter vom Dach.

Die Polizei schreibt: Wie sie auf die Idee kamen, auf das Dach eines Mehrfamilienhauses zu steigen, blieb zunächst unklar. Naja: Wir können es uns denken.

STAND
AUTOR/IN
Christian Kreutzer
Christian Kreutzer (Foto: SWR3)
Björn Widmann
Björn Widmann (Foto: SWR3)
SWR3 Nachrichten (Foto: SWR3)

Radionachrichten 11. August, 8:00 Uhr - SWR3 Nachrichten

Dauer

Meistgelesen

  1. Eching

    Nach Festival vermisst Obduktion von Tobias D.: Polizei geht nicht von Straftat aus

    Ein 25-Jähriger aus Bayern wurde nach einem Festival-Besuch vermisst. Eine Suchaktion über Instagram und Tiktok erreichte Millionen Menschen. Jetzt wurde seine Leiche gefunden.  mehr...

  2. Top-Act für 2023 steht fest Wacken 2022: Warum der Schweigefuchs trendet

    Kaum ist Wacken vorbei, googeln viele wieder nach dem Metal-Festival. Doch warum explodieren Suchanfragen nach dem „Schweigefuchs“? Ursache dafür ist eine bekannte Website.  mehr...

  3. Lake Mead

    Gruselige Funde am Lake Mead See bei Las Vegas: Dürre bringt immer mehr Leichen zutage

    Seit Mai werden immer mehr menschliche Überreste im Lake Mead freigelegt. Der sinkende Wasserpegel könnte dazu beitragen, jahrzehntealte Verbrechen aufzuklären.  mehr...

  4. Tierfreundlich, versteht sich: Wie kann man Katzen vertreiben?

    Ein Dilemma: Katzen sind das beliebteste Haustier der Deutschen. Katzen können aber auch viel Schaden anrichten und nicht zuletzt die Nachbarschaft völlig ruinieren. Wir geben Tipps, fremde Katzen fernzuhalten, zum Frieden aller Beteiligten.  mehr...

  5. Liveblog: Der Krieg in der Ukraine und seine Folgen Embargo in Kraft: EU darf ab sofort keine russische Kohle mehr kaufen

    Russland versucht weiter, die Ukraine einzunehmen. Der Krieg hat auch Auswirkungen auf Europa und die ganze Welt. Alle Infos dazu.  mehr...

  6. Fälschungen werden immer besser Mit diesen 5 Tipps erkennt ihr Fakeshops

    Fakeshops erkennen ist nicht so leicht. Wir haben deshalb 5 Tipps für dich, wie du sicher im Netz einkaufen kannst!  mehr...