STAND
REDAKTEUR/IN

Prozessbeginn in Pirmasens: Die zwei Angestellten wollten mit dem Geld – über eine Million Euro – angeblich einem Dritten helfen. Der sagt, er wisse davon nichts.

68 und 70 Jahre sind die ehemaligen Kassierer der Pirmasenser VR-Bank heute alt. Ihre Taten liegen einige Jahre zurück: Zwischen 2002 und 2018 sollen sie sich immer wieder aus den Bargeldbeständen der Bank bedient haben. Über 1,1 Millionen Euro sind demnach am Ende zusammengekommen.

Trickreiches Hin- und Hergeschiebe auf den Konten

Da die meisten Taten schon lange zurückliegen – es geht offiziell um Unterschlagung – wären sie sogar schon verjährt. Weil die Angeschuldigten allerdings den Griff in die Kasse verschleiert haben sollen, geht die Staatsanwaltschaft von gemeinschaftlichem, gewerbsmäßigem Betrug aus, der noch nicht verjährt wäre.

Der Trick: Die Zwei hatten laut Anklage Bargeldeingänge nicht korrekt verbucht - stattdessen hätten sie fingierte Geldtransfers zwischen verschiedenen Konten durchgeführt haben. So sei der Eindruck entstanden, die Bargeldbeträge seien noch in der Kasse der Bank.

Angeblich alles aus wohltätigen Motiven

Als die beiden 2016 von der Bank kontrolliert wurden, sollen sie falsche Beträge angegeben haben, um den Fehlbestand zu vertuschen. Erst zwei Jahre später, als ein neuer Kassierer eingearbeitet werden sollte, offenbarte sich einer der Angeschuldigten seinem Vorgesetzten und brachte auf diese Weise die Ermittlungen in Gang.

Ihre Entschuldigung: Sie hätten das Geld für einen Bekannten gestohlen, der sich in finanziellen Schwierigkeiten befunden habe. Der habe zugesagt, das Geld zurückzuzahlen - was aber nie geschehen sei.

Auch dieser Mann wurde von der Staatsanwaltschaft vernommen - er gab an, niemals Geld angenommen zu haben. Offenbar glauben ihm die Ankläger: Die Ermittlungen gegen ihn wurden eingestellt.

STAND
REDAKTEUR/IN
  1. Studie fehlerhaft? So reagiert Virologe Drosten auf die Vorwürfe

    Die Bild-Zeitung unterstellt dem Virologen, dass seine Studie über die Virenlast bei Kindern fehlerhaft sei. Experten, die das Blatt zitiert, distanzieren sich vom Zeitungsbericht.  mehr...

  2. Urlaub trotz Corona Ferienwohnungen und Hotels: Das müsst ihr beachten

    Bayern, Schleswig-Holstein oder Mecklenburg-Vorpommern gehören zu den beliebtesten Reisezielen in Deutschland. Was muss ich wissen, wenn ich dort eine Ferienwohnung oder ein Hotel buche?  mehr...

  3. Im Zoo von Lahore Seit 50 Jahren allein: Kasuar ist der einsamste Vogel der Welt

    Seit 50 Jahren lebt ein Kasuar im Zoo von Lahore in Pakistan – und seitdem ist er allein. Die Suche nach einer Partnerin hat nie geklappt. Das hat auch einen traurigen Grund.  mehr...

  4. Millionenfach gesehen Video im Faktencheck: Prof. Sucharit Bhakdi kritisiert Corona-Maßnahmen

    „Die Maßnahmen sinnlos und selbstzerstörerisch“, so urteilt bereits der Titel des Videos von Professor Sucharit Bhakdis. Das Coronavirus würde völlig überschätzt. Auf Youtube wird es millionenfach geschaut. Was ist dran an seinen Thesen?  mehr...

  5. Corona-Maßnahmen in BW und RP Freibäder, Sport, Kita-Kinder: Diese Lockerungen gelten jetzt im Südwesten

    Die Lockerungen in der Corona-Krise gehen weiter. jetzt gibt es neue Regelungen zum Sport und für Kita-Kinder. Das ändert sich in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz:  mehr...

  6. Ticker zum Coronavirus Südtirol denkt über Gratis-Tests für Touristen nach

    Das Coronavirus geht um die Welt. Noch immer steigen die Zahlen der bestätigten Infektionen und Covid-19-Toten täglich. Während weiter mit drastischen Maßnahmen versucht wird, die weitere Ausbreitung einzudämmen, wagt sich Deutschland an Lockerungen und eine langsame Rückkehr zu einem Alltag.  mehr...