STAND
AUTOR/IN

Ein düsterer Werbespot für vegane Schokolade bringt Katjes gerade ordentlich Ärger ein. Milchbauern sind entsetzt, vielleicht gibt es eine Rüge vom Deutschen Werberat.

In einem Werbespot zeigt Katjes in düster gezeichneten Bildern, wie Kühe wie Soldaten im Gleichschritt zu Melkanlagen laufen. Eine Stimme sagt: „Jedes Leben ist wertvoll. Und Kühe sind keine Milchmaschinen.“ „Cool ohne Kuh“, heißt es am Ende. Das Unternehmen wirbt damit für eine vegane Schokolade, die mit einem Haferdrink – also ohne Kuhmilch – hergestellt wird.

🍫CHOCJES® - Cool ohne Kuh!🌱⁠ Kennt ihr schon den neuen Chocjes TV-Spot?📺 #coolohnekuh #achtemaldrauf #jedeslebenistwertvoll #chocjes #vegan #chocolate #haferdrink #veganlove #katjes #jesjesjesPosted by Katjes on Monday, October 14, 2019

Bauernverband: Spot ist diskriminierend

Dem Bayerischen Bauernverband geht der Spot eindeutig zu weit. Deren Pressesprecher twitterte, das sei diskriminierend und ungerechtfertigt. Der Verband hat deswegen eine Beschwerde beim Deutschen Werberat eingelegt. Außerdem fordert er eine Entschuldigung von Katjes und die Verbreitung des Werbespots einzustellen.

Das ist diskriminierend und ungerechtfertigt. @BayernsBauern haben deshalb Beschwerde beim Deutschen #Werberat eingelegt (2/2) https://t.co/RdE6jpeIHi @agrarheute_com

Werberat: Einseitige und überzogene Visualisierung

Inzwischen hat sich der Werberat den Spot angeschaut und ist zu einer Einschätzung gekommen: „Der Clip ist eine sehr einseitige und überzogene Visualisierung von Massentierhaltung“, sagte deren Leiterin Katja Heintschel von Heinegg. Das Video suggeriere, dass alle Molkereien ihre Tiere so hielten und jeder Milchkonsument Tiere ausbeute. Der Deutsche Werberat forderte Katjes auf, sich zu Vorwürfen zu äußern.

Katjes kontert Kritik mit Verkitschung der Milchindustrie

Wie die Rheinische Post berichtet, verteidigt Katjes den Spot: „Man sieht tagtäglich in der Werbung die Verkitschung der Milchindustrie. Da muss es auch einmal möglich sein, die andere Seite darzustellen“, zitiert die Zeitung eine Unternehmenssprecherin von Katjes. Milchbauern, die einen guten Job machten, brauchten sich nicht angesprochen zu fühlen.

STAND
AUTOR/IN

Meistgelesen

  1. Deutschland

    Recherche von Report Mainz Gefälschte Impfpässe werden über Telegram in ganz Deutschland verkauft

    Bundesweit sollen gefälschte Impfpässe über den Messengerdienst Telegram zum Verkauf angeboten werden – das hat das ARD-Politikmagazin Report Mainz herausgefunden und mit einem der Händler gesprochen. Der sagt, er wolle seine Grundrechte zurück.  mehr...

  2. SWR3 Tatort-Check Nuschelorgien im Hamburger Tatort

    Klingt etwas ausgelutscht: Waffengeschäfte bei einer Clanfamilie. Darum geht’s im Hamburger Tatort-Team. Aber wer weiß, vielleicht fesselt uns das ja doch dringend an die Couch.  mehr...

  3. News-Ticker zum Coronavirus Baden-Württemberg konkretisiert verschärfte Regeln der Notbremse

    Wegen der hohen Infektionszahlen gibt es in Deutschland zurzeit strengere Regeln und Beschränkungen im öffentlichen Leben. Alle aktuellen Entwicklungen gibt es hier im Corona-Ticker.  mehr...

  4. Baden-Baden

    Impfreihenfolge in Deutschland Wann kann ich mich gegen Corona impfen lassen?

    Wann kann ich einen Impftermin ausmachen? Wann kann ich mich gegen Corona impfen lassen? Hier erfahrt ihr, wie es aktuell in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz aussieht.  mehr...

  5. Informationen zum Coronavirus So hoch ist die Inzidenz in deinem Landkreis oder deiner Stadt

    Wie viele Menschen wurden positiv auf Corona getestet? Und wie genau ist die Lage in Deutschland? Hier findest du Karten, die ständig aktualisiert werden.  mehr...

  6. Experten warnen vor neuer Masche Neuer Whatsapp-Virus: So könnt ihr euch schützen

    Über Whatsapp-Nachrichten verbreitet sich ein Virus, der auf Android-Handys Schadsoftware installieren soll. IT-Experten sprechen von einer neuen Bedrohung. Das müsst ihr jetzt wissen.  mehr...