STAND
AUTOR/IN

27 Stunden haben Rettungskräfte im Main-Kinzig-Kreis gebraucht, um Katze Lilli aus einem Baum zu befreien. Aber warum hat das so lange gedauert? Das ist bisher bekannt.

An so einer Rettungsaktion ist die Feuerwehr wirklich nicht alle Tage beteiligt: Spaziergänger, die in Großkrotzenburg am Mainufer unterwegs waren, hatten Geschrei aus einem etwa 20 Meter hohen Baum gehört und die Einsatzkräfte alarmiert. Auf dem Baum saß eine Katze. Laut Informationen des Hessichen Rundfunks versuchten daraufhin die Besitzerin, ein Tierarzt und die Feuerwehr das Tier mit einer Drehleiter und einem Sprungtuch zu befreien – vergeblich.

Auch ein daraufhin angefordertes Baggerschiff konnte aufgrund von zu starkem Wind vom Main aus nicht weiterhelfen.

Feuerwehr für abgebrochene Rettungsaktion kritisiert

Der spektakuläre Rettungsversuch blieb natürlich nicht unbemerkt. Auch nicht, dass die Feuerwehr zunächst die Rettung abbrechen musste und die Katze weiter auf dem Baum schrie. Daraufhin gingen teils „böse“ Anrufe aus der Bevölkerung bei der Feuerwehr ein, wie diese auf Facebook mitteilte. In einem Post erklärt die Feuerwehr, warum die Rettung bis dahin erfolglos blieb und vorerst unterbrochen werden musste.

+++ Update zu Katze auf Baum +++ (mth) Wir haben einige - teils sehr böse - Anrufe bekommen, warum wir die Katze nicht...Posted by Feuerwehr Großkrotzenburg on Tuesday, April 6, 2021

Weil das Tier zu weit oben saß, konnte die Feuerwehr keine Spezialkräfte in den Baum schicken. Das wäre nach eigenen Angaben zu gefährlich gewesen. Auch das Aufstellen einer Drehleiter in den Mainwiesen sei nicht möglich gewesen, da der Untergrund zu weich war.

Nach Absprache mit dem Veterinäramt des Kreises habe sich die Feuerwehr daher nach mehreren Stunden zunächst entschieden, sich zurückzuziehen. Auch um Ruhe in die Situation zu bringen und der Katze die Chance zu geben, aus eigenen Stücken nach unten zu klettern.

Ende gut – Katze gut

Am Ende gelang es den Rettern schließlich doch, Katze Lilli mit einer Hubarbeitsbühne aus dem Baum zu holen. Montiert auf einem Laster. Insgesamt dauerte die Rettungsaktion über 27 Stunden. Und Katze Lilli? Die habe alles gut überstanden und sei auf sicherem Boden wieder ganz fit gewesen, berichtet der Hessische Rundfunk. Auch, weil es nach der Rettung ein Leckerli vom Frauchen gab.

STAND
AUTOR/IN

Meistgelesen

  1. News-Ticker zum Coronavirus Baden-Württemberg konkretisiert verschärfte Regeln der Notbremse

    Wegen der hohen Infektionszahlen gibt es in Deutschland zurzeit strengere Regeln und Beschränkungen im öffentlichen Leben. Alle aktuellen Entwicklungen gibt es hier im Corona-Ticker.  mehr...

  2. SWR3 Tatort-Check Nuschelorgien im Hamburger Tatort

    Klingt etwas ausgelutscht: Waffengeschäfte bei einer Clanfamilie. Darum geht’s im Hamburger Tatort-Team. Aber wer weiß, vielleicht fesselt uns das ja doch dringend an die Couch.  mehr...

  3. Deutschland

    Recherche von Report Mainz Gefälschte Impfpässe werden über Telegram in ganz Deutschland verkauft

    Bundesweit sollen gefälschte Impfpässe über den Messengerdienst Telegram zum Verkauf angeboten werden – das hat das ARD-Politikmagazin Report Mainz herausgefunden und mit einem der Händler gesprochen. Der sagt, er wolle seine Grundrechte zurück.  mehr...

  4. Baden-Baden

    Impfreihenfolge in Deutschland Wann kann ich mich gegen Corona impfen lassen?

    Wann kann ich einen Impftermin ausmachen? Wann kann ich mich gegen Corona impfen lassen? Hier erfahrt ihr, wie es aktuell in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz aussieht.  mehr...

  5. Informationen zum Coronavirus So hoch ist die Inzidenz in deinem Landkreis oder deiner Stadt

    Wie viele Menschen wurden positiv auf Corona getestet? Und wie genau ist die Lage in Deutschland? Hier findest du Karten, die ständig aktualisiert werden.  mehr...

  6. Experten warnen vor neuer Masche Neuer Whatsapp-Virus: So könnt ihr euch schützen

    Über Whatsapp-Nachrichten verbreitet sich ein Virus, der auf Android-Handys Schadsoftware installieren soll. IT-Experten sprechen von einer neuen Bedrohung. Das müsst ihr jetzt wissen.  mehr...