STAND
AUTOR/IN
Franziska Thees
Franziska Thees (Foto: SWR3)

Es war eine aufwendige Rettungsaktion, an deren Ende ein kleines, zerzaustes, mauzendes Katzenbaby steht. Ein Happy End! Aber nur, weil die Feuerwehr Grevenbroich nicht lockerließ.

Vermutlich war das Katzenbaby vom Dach aus durch einen Regenablauf in ein Abflussrohr gestürzt und konnte sich nicht mehr eigenständig befreien. SWR3 Nordrhein-Westfalen-Reporter Jakob Reifenberger berichtet:

Logo SWR3 (Foto: SWR, SWR)

Nachrichten Stundenlage Rettungsaktion für Katzenbaby

Dauer

In der Lagerhalle einer Werkstatt hörten die Angestellten – Zitat: „das jämmerliche Mauzen“ und merkten: Es kommt aus dem Boden. Ein Elektriker der Firma sagte, sie hätten Rohre abgeschraubt, die Katze aber nicht finden können. Dann kamen Feuerwehr, Tierrettung und eine Spezialfirma zum Einsatz – mit extra Kanalkameras. Mit denen klapperten sie Rohr für Rohr ab – und blockierten Stück für Stück die Abzweigungen. So wurde der Bewegungsradius des Katzenbabys immer kleiner. Trotzdem sei es ständig entwischt. Bis das Team ein Vogelnetz direkt zu der Katze schieben konnte – und sie damit aus dem Rohr zog. Ergebnis, Zitat: Katzenbaby „zersaust, augenscheinlich aber nicht verletzt“. Es wird jetzt in einem Tierheim aufgepäppelt.

Katze jammert irgendwo unter der Lagerhalle

In der Lagerhalle einer dazugehörigen Werkstatt hörten die Angestellten „das jämmerliche Mauzen“ und merkten: Es kommt aus dem Boden. Ein Elektriker der Firma sagte, sie hätten daraufhin Rohre abgeschraubt, die Katze aber nicht finden können.

Babykatze im RohrBabykatze im Rohr

Gestern baten mich die tollen Feuerwehrleute der Freiwillige Feuerwehr Grevenbroich um Unterstützung. Eine wildlebende Babykatze war am Vortag von der Dachrinne ins Fallrohr gestürzt. Seit Stunden waren die Männer mit der Rettung der Kleinen beschäftigt. Auch zwei Stunden nach meiner Ankunft war die Katze noch immer im Rohr gefangen. Doch dann gelang uns das Unmögliche.

Vielen Dank an die Feuerwehr Grevenbroich!
---
#jedeslebenistwertvoll
Spendenkonto:
Tiernotruf e.V.
IBAN: DE64 8309 4495 0003 3474 86
BIC: GENODEF1ETK
Institut: Ethikbank
PayPal: https://www.tiernotruf.de/paypalPosted by Tiernotruf.de on Thursday, April 14, 2022

Dann kamen Feuerwehr und Tierretter zum Einsatz. Weil sich nicht genau bestimmen ließ, woher das Jammern der Katze unter der Lagerhalle stammte, versuchten Feuerwehrkräfte, das kleine Tier mit einer Kamerasonde in dem stark verzweigten Rohrsystem zu finden. Aber: Sie scheiterten. „Unsere Technik dient im Normalfall dazu, in Hohlräumen nach Brandnestern zu suchen“, so Sascha Quaty, Experte für Tierrettungen bei der Grevenbroicher Wehr. „Wir haben daraufhin einen externen Experten mit Spezialgerät zur Unterstützung hinzugezogen.“

Rettungskräfte suchen in einem Regenabfluss außerhalb der Lagerhalle nach dem Katzenbaby.  (Foto: Foto (c) Feuerwehr Grevenbroich)
Rettungskräfte suchen in einem Regenabfluss außerhalb der Lagerhalle nach dem Katzenbaby. Foto (c) Feuerwehr Grevenbroich

Tierretter suchen das Kätzchen einen ganzen Nachmittag

Die Rettungskräfte klapperten Rohr für Rohr mit der Kamera ab. Außerdem blockierten sie Stück für Stück die Abzweigungen in dem Rohrsystem.

Stundenlang drang laut Feuerwehr das „jammernde Miauen des Tieres aus den zahlreichen, mittlerweile geöffneten Rohreinlässen im Boden der Lagerhalle“.

Immer wieder entwischte das Kätzchen seinen Rettern, schlüpfte an Rohrsperren vorbei oder huschte immer dann ans entgegengesetzte Leitungsende, wenn die Helfer versuchten, es in die andere Richtung zu locken. Nach fünf langen Stunden hatten die Retter die kleine Katze endlich in einem engen Rohrstück knapp außerhalb der Halle lokalisiert. Sie schoben ein Vogelnetz direkt zu der Katze, die Kleine krallte sich fest – und konnte damit aus dem Rohr gezogen werden. Mauzend, zerzaust, schlecht gelaunt (kein Wunder!), aber unverletzt. Jetzt wird sie in einem Tierheim aufgepäppelt.

Stefan Bröckling vom ehrenamtlichen Tiernotruf Düsseldorf hält das Tierkind in einer Tiertransportkiste der Feuerwehr.  (Foto: (c) Feuerwehr Grevenbroich)
Stefan Bröckling vom ehrenamtlichen Tiernotruf Düsseldorf hält das Tierkind in einer Tiertransportkiste der Feuerwehr. (c) Feuerwehr Grevenbroich
STAND
AUTOR/IN
Franziska Thees
Franziska Thees (Foto: SWR3)

Meistgelesen

  1. Gas und Strom Schluss mit Energieabzocke: Preiserhöhungen wohl ungültig 💡

    Die Regierung will Missbrauch bei den Gas- und Strompreisen verhindern. Angekündigte Preiserhöhungen der Anbieter könnten ungültig sein.  mehr...

    DASDING DASDING

  2. Tatort Köln: Freddy tanzt Musiker-Mord gibt Rätsel auf

    Die Leiche eines auf der Straße lebenden Musikers wird am Rheinufer gefunden. Haben drei Bänker mit dem Mord zu tun oder doch eher die Kunstprofessorin von nebenan? Ballauf und Schenk ermitteln.  mehr...

  3. Liveblog: Der Krieg in der Ukraine USA glauben, dass der Krieg in der Ukraine an Geschwindigkeit verliert

    Russland versucht weiter, die Ukraine einzunehmen. Der Krieg hat auch Auswirkungen auf Europa und die ganze Welt. Alle Infos dazu.  mehr...

  4. Heute Abend im Radio und ab Montag im Webchannel Christmas-Special: Diese Hits müsst ihr Weihnachten 2022 hören!

    Wir versüßen euch die Weihnachtszeit mit den besten neuen X-Mas-Hits und euren Lieblingsklassikern. Sonntagabend SWR3 hören! Hier gehts zu eurem Christmas-Soundtrack 2022.  mehr...

    Christmas Hits SWR3

  5. Es weihnachtet im TV 🔔 Eure Weihnachts-Lieblingsfilme: Wann kommen sie im Fernsehen?

    🔔 Die schönsten Weihnachtsfilme 2022 im TV: Wir haben die Übersicht aller Sendetermine zu Weihnachten 2022 im Fernsehen!  mehr...

  6. Mutter werden ohne Hebamme? „Absurd.“ Hebammen am Limit: Hilferuf aus dem Kreißsaal

    Mutter werden ohne Hebamme? Für viele Frauen unvorstellbar – auch für Khadydia, zweifache Mutter aus Mainz. Die Hebammenverbände in SWR3Land signalisieren: Sie sind an der Grenze.  mehr...