STAND
AUTOR/IN
Christian Kreutzer
Christian Kreutzer (Foto: SWR3)

Dieser Schritt könnte irgendwann unsere Energieprobleme lösen – die Energie-Wende dürfte er aber nicht ersetzen, sagen SWR-Experten.

US-Wissenschaftler haben bei der Kernfusion einen Durchbruch erzielt. Forscher des Lawrence Livermore National Laboratory in Kalifornien hätten bei der Fusion von Atomkernen erstmals mehr Energie gewonnen, als sie zum Auslösen des Prozesses benötigt hätten, teilte das US-Energieministerium am Dienstag mit. Die Leistung sei ein Meilenstein, der sicher weitere Entdeckungen nach sich ziehen werde, sagte Ministerin Jennifer Granholm.

„Näher dran, aber weit weg vom Ziel“

Uwe Gradwohl, Leiter der Redaktion SWR Wissen Aktuell, und SWR-Umweltexperte Werner Eckert erklären im Audio, warum das gut ist, aber noch lange kein Grund, die Champagnerkorken knallen zu lassen. SWR3-Reporter Malte Dedecek hat mit ihnen gesprochen:

Logo SWR3 (Foto: SWR, SWR)

Nachrichten Kerfusion liefert Energie: Ist das jetzt der Durchbruch?

Dauer

Zum ersten Mal haben Forscher bei einer Kernfusion mehr Energie gewonnen als sie für die Fusion benötigt haben. Das ist zwar schön gerechnet, aber trotzdem mehr als ein PR-Gag. Kernfusion: ein Stück näher dran, aber weit weg vom Ziel – ist das SWR3 Top Thema mit Malte Dedecek.

Kernfusion? Ist das nicht gefährlich?

Bei der Kernfusion werden kleine Atomkerne zu größeren verschmolzen – Wasserstoffatome zu Helium genau gesagt. Dabei werden enorme Mengen an Energie und Wärme freigesetzt. Im Gegensatz dazu werden bei der berüchtigten Kernspaltung größere Atomkerne gespalten, um Energie zu gewinnen. Dabei werden aber große Mengen Radioaktivität freigesetzt – bei der Kernfusion entstehen dagegen keine, beziehungsweise nur sehr geringe Mengen an radioaktiven Abfällen.

An der Kernfusion wird seit Jahrzehnten geforscht. Befürworter sagen, mit dieser Methode könne nahezu unbegrenzt Energie gewonnen werden, ohne auf Kohlenstoff und andere herkömmliche Energieträger zurückgreifen zu müssen. Bis zur großflächigen Anwendung dürfte es jedoch noch weitere Jahrzehnte dauern.

Unsere Quellen

Transparenz ist uns wichtig! Hier sagen wir dir, woher wir unsere Infos haben!

Der SWR ist der Südwestrundfunk. Er ist öffentlich-rechtlich und gehört mit anderen Sendern (wie zum Beispiel WDR und BR) zusammen zur ARD. Dort arbeiten Journalisten, die zu aktuellen Themen direkt mit Betroffenen sprechen und bei Behörden und Unternehmen kritisch nachfragen. Der SWR wird durch den Rundfunkbeitrag finanziert und arbeitet unabhängig von Werbung und Politik.

AP (Associated Press) ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel dpa, Reuters, AFP und SID.

STAND
AUTOR/IN
Christian Kreutzer
Christian Kreutzer (Foto: SWR3)

Meistgelesen

  1. Frankfurt an der Oder

    „Der Gott des Bankrotts“ Hat der Polizeiruf seine Bewertung verdient? Sagt uns eure Meinung!

    Ein ungleiches Paar: Kommissar Ross muss auch nach dem Abschied von Raczek nicht alleine ermitteln. Sein Übergangskollege geht einigen allerdings gehörig auf die Nerven.

  2. Schweres Erdbeben bei Gaziantep Hunderte Tote bei Katastrophe in der Türkei und Syrien

    Es waren womöglich die stärksten Beben in der Region seit Jahrzehnten. Selbst die Nachbeben waren schwerer als gewöhnlich. Jetzt bietet Rivale Griechenland der Türkei seine Hilfe an.

    Die Morningshow SWR3

  3. Die fetten Events mit den angesagtesten Stars SWR3-Ticketalarm: Karten gewinnen und Konzerte & Festivals erleben!

    Rock am Ring oder Campus Festival. Hier mitmachen und die letzten Tickets for free bekommen.

    Die Morningshow SWR3

  4. „Es ist einfach krank“ Squid Game „grausam“: Vorwürfe gegen Realityshow zu Netflix-Serie

    Manipulation, unmenschliche Bedingungen und verletzte Teilnehmer: Die Bedingungen am Set der Netflix-Realityshow „Squid Game“ seien unmenschlich, so der Vorwurf einiger Teilnehmer.

  5. Grammy-Verlehungen in Los Angeles Erste Trans*Frau erhält Preis, Beyoncé steigt in den Grammy-Himmel auf

    Die Kölnerin Kim Petras und der Brite Sam Smith sind bestes Pop-Duo. Superstar Beyoncé hat jetzt mehr Grammys gewonnen als jeder andere Künstler. Auch die SWR Big Band gewann einen Grammy.

    Die Morningshow SWR3

  6. Liveblog: Der Krieg in der Ukraine Erster Leopard-Panzer aus Kanada trifft in Polen ein

    Russland versucht weiter, die Ukraine einzunehmen. Der Krieg hat auch Auswirkungen auf Europa und die ganze Welt. Alle Infos dazu.