STAND
AUTOR/IN
ONLINEFASSUNG

Je höher die Infektionszahlen, desto größer die Sorge: Gerade Eltern kleiner Kinder fragen sich, ob sie den Nachwuchs noch gefahrlos in die Kita schicken können. Wir ordnen ein, was bisher bekannt ist – und wie zuverlässig bisherige Studien sind.

Mitte Oktober haben Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) und Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) versichert: Kitas sind keine Treiber des Infektionsgeschehens. Jetzt scheint eine neue Studie diese These zu stützen: Drei Monate lang haben Forscher in 60 hessischen Kitas Proben genommen – kein Kind war infiziert. Aber was bedeutet das?

Studie nicht ganz aussagekräftig

Von Mitte Juni bis Mitte September haben die Forscher 825 Kita-Kinder jede Woche getestet. Das Ergebnis: null Infektionen. Das hat sofort für begeisterte Schlagzeilen gesorgt, aber die Erleichterung ist unbegründet. Denn: 825 Kinder ist eine sehr kleine Datenbasis, andere deutsche Kinderstudien haben sich immer auf mehrere Tausend Teilnehmer gestützt.

Die zweite Schwäche ist der Zeitpunkt: Im Sommer waren die Infektionszahlen bundesweit niedrig, das Ansteckungsrisiko war also von vornherein gering. Aussagekräftig wäre die hessische „Safe-Kids-Studie“ nur gewesen, wenn die Forscher auch eine gleich große Gruppe von zufällig ausgewählten Erwachsenen getestet hätten. Stattdessen haben sie sich auf Tests bei 327 Erzieherinnen beschränkt. Auch bei ihnen gab es nur zwei Corona-positive Fälle.

Fehlende Kinderbetreuung Diese Rechte haben Eltern bei Schul- und Kitaschließungen

In mehreren Bundesländern schließen Schulen und Kindertagesstätten wegen des Coronavirus – auch in Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg. Unser SWR-Rechtsexperte Frank Bräutigam erklärt, welche Rechte und Möglichkeiten Eltern jetzt haben. Absprachen mit dem Arbeitgeber sind besonders wichtig.  mehr...

Man hätte Studienergebnisse ins Verhältnis setzen sollen

Zwei Fälle bei Erzieherinnen, kein einziger bei Kita-Kids – und das zu einer Zeit mit minimalem Risiko. Wie hoch war denn in dem Zeitraum die Infektionsrate in der übrigen Bevölkerung? Erst mit diesem Vergleich hätte man vielleicht Rückschlüsse ziehen können. Allerdings wohl auch dann nur mit deutlich mehr Probanden. Studienleiterin Sandra Ciesek schließt aus den dünnen Ergebnissen, dass Kitas keine große Rolle bei der Verbreitung von SARS-CoV-2 spielen.

Eine große indische Studie in Science ist dagegen Anfang Oktober zu dem Ergebnis kommen, dass wir die Rolle von Kindern in der Pandemie stark unterschätzen. Und: Dass gerade kleine Kinder nur selten Symptome entwickeln und noch seltener schwer erkranken, das ist nun schon länger klar. Aber wie häufig sie das Virus zurück in ihre Familien tragen und dort dann auch Risikopersonen gefährden können – diese Schlüsselfrage ist immer noch offen.

STAND
AUTOR/IN
ONLINEFASSUNG

Meistgelesen

  1. Regeln gelten länger und werden strenger Bund-Länder-Treffen: Das sind die Ergebnisse

    Bund und Länder haben sich auf eine Verlängerung und Verschärfung der Corona-Regeln geeinigt. Wir erklären, was bis zum 20. Dezember gilt und welche Ausnahmen es für Weihnachten und Silvester geben soll. Und eine Psychologin gibt Tipps, wie man trotz weiterer Einschränkungen gut durch den Winter kommt.  mehr...

  2. Ticker zum Coronavirus Skilift-Betreiber befürchten Chaos am Feldberg

    Das Coronavirus hat die Welt weiterhin im Griff. Nach einem relativ lockeren Sommer gelten in Deutschland wie auch in vielen anderen Ländern wieder härtere Einschränkungen zur Eindämmung der Pandemie. Alle aktuellen Entwicklungen im Ticker.  mehr...

  3. Das ging schief Melania Trumps Weihnachtsfreude – warum viele ihr nicht glauben und wütend sind

    Auf Twitter kündigte Melania Trump an, dass der Weihnachtsbaum im Weißen Haus auch dieses Jahr wieder „Feiertagswärme“ verbreiten werde. Viele kritisieren sie für den Post. Wir erklären, warum.  mehr...

  4. Kunstwerk, Außerirdische oder Corona-Reset-Knopf? Geheimnisvolle Metallsäule mitten in der Wüste in den USA entdeckt

    Eigentlich wollte die Hubschrauber-Crew aus der Luft in einer abgelegenen Gegend nach Schafen Ausschau halten. Doch statt der Tiere entdeckten sie einen mysteriösen Monolithen - der jetzt für viel Aufregung sorgt.  mehr...

  5. Skandal in Uniform Zwei Polizisten in Rom haben Sex im Dienstwagen und die Kollegen hören per Funk mit

    Diese Geschichte hört sich an, als wäre es ein schlechtes Drehbuch eines Pornos: Zwei Polizisten aus Rom haben während ihres Dienstes Sex. Dabei kommen sie scheinbar auf das Service-Radio und lassen aus Versehen ihre Kollegen mithören.  mehr...

  6. Zweifel und Kritik an neuen Corona-Regeln „Weihnachten wird für manche zu einem Todesrisiko“

    Die neuen Corona-Maßnahmen sorgen für Kritik. Viele finden, die Beschlüsse gehen nicht weit genug. Ärzte warnen vor einem möglichen Klinik-Kollaps und auch der Lehrerverband ist nicht zufrieden.  mehr...