STAND
AUTOR/IN

Die Verurteilung von Alexej Nawalny zu mehreren Jahren Straflager hat international für Empörung gesorgt. Der Kremlgegner wehrte sich dagegen – und verliert. Der nächste Schuldspruch droht bereits.

Ein Gericht in Moskau hat einen Berufungsantrag von Kreml-Kritiker Alexej Nawalny gegen seine Verurteilung zu einer Haftstrafe abgelehnt. Nawalny war Anfang Februar zu zwei Jahren und acht Monaten Gefängnis verurteilt worden, weil er mit seinem Aufenthalt in Deutschland gegen Auflagen einer 2014 verhängten Bewährungsstrafe verstoßen haben soll, die mit Geldwäsche- und Betrugsvorwürfen begründet worden war.

Er hatte beim Stadtgericht beantragt, das Urteil aufzuheben und ihn freizulassen. Nawalny hatte sich nicht bei der russischen Polizei gemeldet, als er nach einer Vergiftung mit einem Nervenkampfstoff fünf Monate in Deutschland behandelt wurde. Mitte Januar wurde er bei seiner Rückkehr aus Deutschland in Russland festgenommen. Die Inhaftierung Nawalnys hat Massenproteste in Russland ausgelöst.

Nawalny (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa/AP | Alexander Zemlianichenko)

Nachrichten Berufungsgericht bestätigt Haftstrafe für Nawalny

Dauer

Wut und Empörung auch in Deutschland

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) forderte die sofortige Freilassung Nawalnys. Das Urteil sei fernab jeder Rechtsstaatlichkeit. Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) erklärte, das Urteil sei „ein herber Schlag gegen fest verbriefte Freiheitsrechte und Rechtsstaatlichkeit in Russland“. Zahlreiche weitere Bundes- und EU-Politiker empörten sich ebenfalls.

Erst @Navalny vergiften und ihn dann ins Gefängnis stecken, weil er im Koma liegend Bewährungsauflagen nicht erfüllt? Zynismus pur. #FreeNavalny

Festnahme bei Rückkehr nach Russland

Nawalny war nach seiner Rückkehr aus Deutschland festgenommen worden. Die Behörden hatten dies ebenfalls mit Verstößen gegen Bewährungsauflagen begründet. Er war im Eilverfahren zu 30 Tagen Haft verurteilt wurden.

Den aktuellen Prozess sehen viele Experten als einen neuen Versuch, den Putin-Gegner zum Schweigen zu bringen. Nawalny selbst sieht das neue Urteil als Strafe des Kremls dafür, dass er bei dem Nervengiftanschlag nicht gestorben ist. Wladimir Putin und der FSB hatten die Vorwürfe zurückgewiesen, für den Anschlag verantwortlich zu sein.

STAND
AUTOR/IN
SWR3 Nachrichten (Foto: SWR3)

Radionachrichten 22. Januar, 10:00 Uhr - SWR3 Nachrichten

Dauer

Meistgelesen

  1. Baden-Baden

    Keine Symptome Corona positiv – muss ich trotzdem arbeiten?

    Glück gehabt: Die Symptome sind halb so wild. Aber was darf mein Arbeitgeber von mir verlangen? Und was kann ich fordern? Wir beantworten die wichtigsten Fragen.  mehr...

  2. Stuttgart

    Unfreiwillig im Netz gelandet Sexvideo bei der Polizei in Stuttgart? Das ist passiert

    Hatten zwei Menschen Sex im Polizeirevier? Ein Video sorgt für Spekulationen. Die Polizei ermittelt.  mehr...

  3. SWR3 Quarantäne-Rechner Neue Regeln & Rechner: Wer muss wie lange in Quarantäne?

    Die Quarantäne wurde verkürzt. Für Kinder, manche Berufsgruppen und Geimpfte gibt es Ausnahmen. Hier kannst du die Dauer nach den neuen Corona-Regeln berechnen.  mehr...

  4. Haßloch

    Der Grund ist so kurios wie das Bild Auf Straße in Haßloch: Darum haben diese Hühner Warnwesten an

    Es klingt fast schon zu kurios, um wahr zu sein: Hühner in Mini-Warnwesten auf der Fahrbahn unterwegs. Der Grund, warum sie sie tragen, ist sogar noch kurioser.  mehr...

  5. „I‘d Do Anything For Love“ Rock-Sänger Meat Loaf mit 74 Jahren gestorben

    Er war einer der erfolgreichsten Künstler der Pop-Geschichte. Der Musiker Meat Loaf tot. Er starb im Kreis seiner Familie. Sein großer Hit war I‘d Do Anything For Love (But I Won't Do That).  mehr...

  6. Die nächste Reise kann kommen Gewinnt mit SWR3 Wohnmobil-Urlaub

    Lust auf einen Europa-Trip im Wohnmobil? SWR3 macht es möglich und verlost Wohnmobil-Urlaube!  mehr...