STAND
AUTOR/IN

Die Vulkanasche ist auf La Palma allgegenwärtig. Doch nicht nur am Boden, auch in der Luft breitet sie sich aus – und führt zu einem beeindruckenden Natur-Schauspiel.

NASA-Forscher des Earth Observatory staunten in der zurückliegenden Woche ziemlich: Der Vulkan Cumbre Vieja paffte Ringe wie ein Zigarrenraucher. Sie bilden sich in einer Höhe von rund 5,3 Kilometern. Hier das seltsame Phänomen in einer Aufnahme der NASA:

Der Vulkan auf #LaPalma kommt nicht zur Ruhe. Zwischenzeitlich hat sich über der Insel ein seltenes Phänomen ereignet: Der Vulkan rauchte Ringe. https://t.co/VCwNNrVgW9

Verrückter Anblick mehrere Kilometer über dem Vulkan-Schlot von La Palma

Laut Experten des Izaña Atmospheric Research Center auf Teneriffa ist eine Inversionsschicht in der Atmosphäre der Grund für die Ascheringe. Einfach ausgedrückt: Oben ist es ausnahmsweise wärmer als unten – Asche und Rauch können dabei nicht weiter aufsteigen. Wie das (im Zeitraffer) von unten aussieht, seht ihr hier:

This time-lapse from @cielodecanarias shows the interaction of the #VolcanLaPalma eruptive plume with the Temp inversion at the top of the Saharan Air Layer that forces it to move horizontally at 5300m asl. The volcano emits pulses of different intensity which causes these waves! https://t.co/L2MblhV7Ab

Dass dabei Ringe entstehen und keine geschlossene Decke, liegt laut den Wissenschaftlern daran, dass der Vulkan seine Asche stoßweise ausstößt und nicht gleichmäßig.

Ein Gutes hat der Vulkanausbruch für La Palma

Seit rund drei Wochen spuckt der Vulkan Cumbre Vieja Asche und Lava aus. Sie lassen die Insel immerhin um ein bislang 30 Hektar großes Lavafeld wachsen. Andererseits hat die Lava bislang über 350 Hektar bewohntes Gebiet zugedeckt und zwingt viele Bewohner, wegen Asche und giftiger Gase zu Hause zu bleiben.

Was dort in den vergangenen zwei Wochen geboten war, könnt ihr hier nachlesen:

Magma fließt immer noch so hoch wie ein dreistöckiges Gebäude

Derweil kommt der Vulkan nicht zur Ruhe: Am Sonntag flossen riesige Blöcke flüssiger Lava einen Hügel hinunter. Nach Angaben des Spanischen Instituts für Geologie und Bergbau war die Magma dabei so hoch wie ein dreigeschossiges Gebäude. Behörden registrierten allein am Sonntag 21 kleinere Erdstöße, bis zu einer Stärke von 3,8.

Knapp 1.200 Gebäude wurden bereits zerstört, etwa 6.000 Menschen mussten ihre Häuser aus Sicherheitsgründen verlassen. Die auch bei deutschen Touristen beliebte Insel hat rund 83.000 Einwohner.

Nach Angaben des Instituts für Vulkanologie der Kanarischen Inseln hatte der Lavastrom am Sonntag eine Temperatur von bis zu 1.240 Grad Celsius. In der Ortschaft Todoque seien dadurch die letzten noch stehenden Gebäude zerstört worden.

STAND
AUTOR/IN
SWR3 Nachrichten (Foto: SWR3)

Radionachrichten 18. Oktober, 13:00 Uhr - SWR3 Nachrichten

Dauer

Meistgelesen

  1. Ab auf die Piste Ist der Skiurlaub trotz Corona möglich?

    Wer Skifahren liebt, beginnt sicherlich jetzt schon die Planung für den Skiurlaub 2021/2022. Doch macht uns da Corona einen Strich durch die Rechnung?  mehr...

  2. Leipzig

    Antisemitismus-Vorwürfe von Gil Ofarim Überwachungsvideos werfen Fragen auf – wie war es denn nun?

    Wurde Sänger Gil Ofarim in einem Leipziger Hotel wirklich antisemitisch beleidigt? Überwachungsvideos schüren jetzt Zweifel an seiner Schilderung.  mehr...

  3. Philadelphia

    Schock und Wut in den USA Frau wird in Nahverkehrszug vergewaltigt – keiner der Anwesenden hilft

    „Keiner hat eingegriffen oder irgendetwas getan, um der Frau zu helfen“, sagt ein Polizist. In den Sozialen Medien wächst die Wut auf die untätigen Zeugen.  mehr...

  4. Stockholm

    Süß oder peinlich? Greta singt und tanzt – das Netz reagiert mit Jubel und Häme

    Greta Thunberg ist ausgelassen, singt schief, tanzt wild und hat sichtlich Spaß: Viele kriegen da einfach gute Laune, aber auch Spott muss Greta danach ertragen.  mehr...

  5. Von den leiblichen Eltern entführt? Sekte meldet sich: Vermisste Elfjährige bei „Zwölf Stämmen“

    Sie kam nicht vom Joggen heim: In Bayern wird seit Samstag ein elfjähriges Mädchen von ihren Pflegeeltern vermisst. Nun führt ihre Spur wohl zu der Sekte, der ihre leiblichen Eltern angehören.  mehr...

  6. Dresden

    Tatort-Check mit Outtakes & Behind Scenes „In der ersten Viertelstunde zieht es einem den Magen zusammen!“

    Den perfekten Mord gibt's in Krimis nicht ... oder doch? „Unsichtbar“ heißt der neue Tatort – hier gibt's den Check, einen Blick hinter die Kulissen und lustige Outtakes im Video.  mehr...