STAND
AUTOR/IN

Eine Frau und ein fünfjähriges Mädchen werden am Mittwoch von Rettungskräften tot in einer Ulmer Wohnung gefunden. Ein Mann ist schwer verletzt. Was ist im Dichterviertel passiert?

Einen Tag, nachdem eine Frau und ein Kind tot in einer Wohnung in Ulm gefunden wurden, hat die Polizei noch keine Erkenntnisse darüber, was sich in der Wohnung abgespielt hat. Die Ermittlungen würden intensiv fortgeführt, sagte ein Polizeisprecher. „Es gibt viele Spuren, denen werden wir nachgehen.“ Eine Obduktion soll die Todesursache klären.

Wer hat den Notruf nach dem Leichenfund in Ulm abgesetzt?

Polizisten und Feuerwehrleute hatten die Leichen der 34-jährigen Frau und des fünfjährigen Mädchens am Mittwochmorgen entdeckt. Außerdem fanden die Rettungsleute einen lebensgefährlich verletzten Mann – wahrscheinlich der Familienvater. Davon gehen Staatsanwaltschaft und Polizei derzeit aus. Der Mann wurde in eine Klinik gebracht.

Die Polizei ermittelt auch in die Richtung, dass der Mann die Frau und das Kind tötete und sich dann selbst das Leben nehmen wollte. Sie geht jedenfalls nicht von einem Unfall aus.

Der Rettungsdienst war durch einen Notruf zu der Wohnung im Ulmer Dichterviertel gerufen worden. Womöglich sei der Anruf sogar aus der Wohnung der Familie gekommen. Wer ihn abgesetzt hat, ist ebenfalls unklar, so die Polizei.

STAND
AUTOR/IN
SWR3 Nachrichten (Foto: SWR3)

Radionachrichten 22. Mai, 10:00 Uhr - SWR3 Nachrichten

Dauer

Meistgelesen

  1. Ratgeber Fahrrad-Navis „Jetzt geradeaus fahren“ – direkt in den Abgrund?

    Fahrrad-Navis müssen viel mehr können als Auto-Navis. Da stellt sich die Frage, welche unterwegs wirklich am besten funktioniert. Wir geben Tipps und welche Klippen man besser umfährt.  mehr...

  2. Liveblog zum Krieg in der Ukraine Selenskyj will neue Sanktionen gegen Moskau

    Russland versucht weiter, die Ukraine einzunehmen: Während die Welt den Einmarsch verurteilt, zerstören russische Truppen Städte und Infrastruktur. Alle Infos dazu.  mehr...

  3. SWR3 Tatort-Kritik Letzter Tatort mit Meret Becker: „Das Mädchen, das allein nach Haus' geht“

    Der letzte Tatort für Meret Becker: Sie spielt Nina Rubin im Berliner Team – zusammen mit Robert Karow. In ihrem letzten Fall bekommt sie es mit der russischen Mafia zu tun und das ist ziemlich spektakulär.  mehr...

  4. 75 Jahre Rheinland-Pfalz Festival-Feeling: So krass habt ihr in Mainz gefeiert!

    Es war der Wahnsinn: Albumpremiere für Milow, Geburtstagskonzert für Emily Roberts, Summervibes mit Álvaro Soler und Abrissparty mit Lost Frequencies. Hier alle Highlights!  mehr...

  5. Experte: Gefahr für Epidemie gering Affenpocken – was wir bisher wissen

    Gerade gehen die Corona-Inzidenzen schön runter, da hören wir vom Affenpockenvirus – oh nein! Hier erfährst du, was bisher darüber bekannt ist.  mehr...

  6. Heidelberg

    Sachschaden vermutlich mehrere Millionen Euro Brand und Rauchwolke in Heidelberg Bahnstadt – mehrere Explosionen

    Am Rande des Stadtteils Bahnstadt hat es einen Großbrand gegeben. Verletzt wurde offenbar niemand. Das Feuer ist wohl im Erdgeschoss ausgebrochen, wo auch eine Kita ist.  mehr...