STAND
AUTOR/IN
Björn Widmann
Björn Widmann (Foto: SWR3)

Die Polizei sucht den Kanal nach weiteren menschlichen Überresten ab. Im Moment ist noch nicht einmal klar, ob es ein oder mehrere Opfer gibt.

Die Polizei in Hamburg steht vor einem Rätsel. Ein Angler hatte am Sonntag eine Tüte mit Leichenteilen aus dem Ernst-August-Kanal in Hamburg gefischt. Danach seien Taucher angerückt, um die Gegend nach weiteren menschlichen Überresten abzusuchen, hat ein Polizeisprecher gesagt.

Am Sonntagabend gegen 19 Uhr wurde der Einsatz beendet. Über die Ergebnisse hat die Polizei aber noch nichts mitgeteilt.

Leichenteile in Hamburg: Fundstelle ist abgelegen

Wer die Leichenteile ins Wasser geworfen hat, ist noch völlig unklar. Über der Fundstelle verlaufen drei Brücken. Die nächsten Häuser seien mehr als 100 Meter entfernt und nicht in Sichtweite, hat ein Fotograf der Deutschen Presse-Agentur gesagt. Insgesamt sei es eine ruhige Stelle, die nicht zum Spazierengehen einlade.

Der Polizeisprecher machte zu dem Fund keine genaueren Angaben. Es sei noch unklar, ob es sich um die Überreste eines oder mehrerer Menschen handele und welchen Geschlechts. Die Mordkommission ermittelt.

Unsere Quellen

Transparenz ist uns wichtig! Hier sagen wir dir, woher wir unsere Infos haben!

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

STAND
AUTOR/IN
Björn Widmann
Björn Widmann (Foto: SWR3)

Meistgelesen

  1. Frankfurt an der Oder

    SWR3-Polizeiruf-Check „Wieso geht einer wie SIE eigentlich zur Polizei?“

    Ein ungleiches Paar: Kommissar Ross muss auch nach dem Abschied von Raczek nicht alleine ermitteln. Sein Übergangskollege geht einigen allerdings gehörig auf die Nerven.

  2. Schweres Erdbeben bei Gaziantep Hunderte Tote bei Katastrophe in der Türkei und Syrien

    Es waren womöglich die stärksten Beben in der Region seit Jahrzehnten. Selbst die Nachbeben waren schwerer als gewöhnlich. Jetzt bietet Rivale Griechenland der Türkei seine Hilfe an.

    Die Morningshow SWR3

  3. Sängerin räumt in Los Angeles ab So viele Preise wie niemand zuvor: Beyoncé steigt in den Grammy-Himmel auf

    Der Superstar hat mehr Grammys gewonnen als jeder andere Künstler in der Geschichte der Musikpreise. Mit der Kölnerin Kim Petras wurde zudem die erste Trans*Frau ausgezeichnet. Auch die SWR Big Band gewann einen Grammy.

    Die Morningshow SWR3

  4. „Es ist einfach krank“ Squid Game „grausam“: Vorwürfe gegen Realityshow zu Netflix-Serie

    Manipulation, unmenschliche Bedingungen und verletzte Teilnehmer: Die Bedingungen am Set der Netflix-Realityshow „Squid Game“ seien unmenschlich, so der Vorwurf einiger Teilnehmer.

  5. Die fetten Events mit den angesagtesten Stars SWR3-Ticketalarm: Karten gewinnen und Konzerte & Festivals erleben!

    Rock am Ring oder Campus Festival. Hier mitmachen und die letzten Tickets for free bekommen.

    Die Morningshow SWR3

  6. Liveblog: Der Krieg in der Ukraine Erster Leopard-Panzer aus Kanada trifft in Polen ein

    Russland versucht weiter, die Ukraine einzunehmen. Der Krieg hat auch Auswirkungen auf Europa und die ganze Welt. Alle Infos dazu.