STAND
AUTOR/IN
ONLINEFASSUNG

Die diesjährige Saison der leuchtenden Nachtwolken hat begonnen. Ein Nasa-Satellit hat die ersten dieser seltsamen Wolkenexemplare entdeckt. Aber warum leuchten die Wolken überhaupt und wo und wann gibt es sie zu sehen?

Der Nasa-Satellit „AIM“ hat die ersten leuchtenden Nachtwolken des Jahres entdeckt – über dem Nordpolargebiet. Das Besondere an den Wolken: Im Vergleich zu normalen Wolken, die etwa ein bis zehn Kilometer hoch über Land und Ozeane ziehen, befinden sich die leuchtenden Nachtwolken in ungefähr 80 Kilometern Höhe.

Leuchtende Nachtwolken am Himmel (Foto: picture-alliance / Reportdienste, dpa-Zentralbild)
So kann das aussehen: leuchtende Nachtwolken am Himmel. dpa-Zentralbild

Warum leuchten die Wolken?

Das ist insofern besonders, dass es in dieser Höhe eigentlich gar keine Wolken geben sollte. Weil es sie dort aber dennoch gibt, sind sie auch mitten in der Nacht zu sehen. Während die Erdoberfläche schon längst im Dunkeln liegt, erreichen die Strahlen der Sonne noch diese superhohen Tröpfchengebilde – und die reflektieren das Sonnenlicht und werden als silbrig schimmernden Schleier sichtbar.

Warum gibt es die Wolken in so hohen Höhen?

Rätselhaft bleibt aber ihre Entstehungsgeschichte: Wo kein Wasserdampf ist, da gibt es eigentlich keine Wolken – wo kein Staub ist, da gibt es keine Kondensationskerne zur Bildung von Wassertröpfchen. Damit fehlen eigentlich die Grundstoffe für die Wolkenbildung in 80 Kilometer Höhe. Eigentlich.

So sehen die leuchtenden Nachtwolken in Bienenfarm bei Berlin aus

So sehen die leuchtenden Nachtwolken bei SWR-User Thomas Holzhäuser aus

Leuchtende Nachtwolken (Foto: Thomas Holzhäuser)
Leuchtende Nachtwolken am Flughafen Bienenfarm nordwestlich von Berlin. Thomas Holzhäuser Bild in Detailansicht öffnen
Leuchtende Nachtwolken am Flughafen Bienenfarm nordwestlich von Berlin. Thomas Holzhäuser Bild in Detailansicht öffnen
Leuchtende Nachtwolken am Flughafen Bienenfarm nordwestlich von Berlin. Thomas Holzhäuser Bild in Detailansicht öffnen
Leuchtende Nachtwolken am Flughafen Bienenfarm nordwestlich von Berlin. Thomas Holzhäuser Bild in Detailansicht öffnen
Leuchtende Nachtwolken am Flughafen Bienenfarm nordwestlich von Berlin. Thomas Holzhäuser Bild in Detailansicht öffnen
Leuchtende Nachtwolken am Flughafen Bienenfarm nordwestlich von Berlin. Thomas Holzhäuser Bild in Detailansicht öffnen

Einen Anhaltspunkt gibt es aber: Genau in 80 Kilometern verglühen auch die meisten Sternschnuppen. Der Sternschnuppenstaub könnte als Kondensationskeim für die Tröpfchenbildung dienen, vermuten Forscher, und der Wasserdampf wird wohl durch Turbulenzen in der Atmosphäre in größere Höhen geschaufelt, als man das früher für möglich hielt.

Dass die exotischsten Wolken unseres Planeten sich immer früher bilden, hängt möglicherweise mit der Veränderung des Erdklimas zusammen.

STAND
AUTOR/IN
ONLINEFASSUNG

Meistgelesen

  1. Auto rast durch Fußgängerzone Dreyer in Trier: „Unter den Toten ist auch ein Baby“

    Ein Autofahrer ist am Nachmittag durch die Fußgängerzone in Trier gerast. Dabei sind mindestens zwei Menschen getötet und mehrere verletzt worden. Ministerpräsidentin Dreyer spricht von einem „schrecklichen Tag“.  mehr...

  2. Web-Channel & Playlist Die schönsten Christmas Songs für Weihnachten 2020

    Musik gehört für viele Menschen zu Weihnachten dazu und dieses Jahr brauchen wir sie vielleicht mehr denn je. Mit unseren SWR3 Christmas Songs wollen wir euch in die Weihnachtszeit begleiten: immer wieder anhören im Web-Channel oder über die Playlist.  mehr...

  3. Ticker zum Coronavirus Tübinger Universitätsklinik testet weiteren möglichen Corona-Impfstoff

    Das Coronavirus hat die Welt weiterhin im Griff. Nach einem relativ lockeren Sommer gelten in Deutschland wie auch in vielen anderen Ländern wieder härtere Einschränkungen zur Eindämmung der Pandemie. Alle aktuellen Entwicklungen im Ticker.  mehr...

  4. Ausnahmen an Weihnachten und Silvester Corona: Diese Regeln gelten im Dezember

    Bund und Länder haben sich auf eine Verlängerung und Verschärfung der Corona-Regeln geeinigt. Wir erklären, was im Dezember gilt und welche Ausnahmen es für Weihnachten und Silvester gibt. Und eine Psychologin gibt Tipps, wie man trotz weiterer Einschränkungen gut durch den Winter kommt.  mehr...

  5. SWR3 Playlist JETZT LIVE: Lotte legt ihre Lieblingssongs im Radio auf

    Wie würde das Radio eigentlich klingen, wenn Musiker selbst Programm machen? Das finden wir heraus! Bei SWR3 legen Stars ihre Playlist auf, ab 18 Uhr im Radio und im Video-Livestream.  mehr...

  6. #wirbleibenzuhause wegen Corona Von Pink bis die Ärzte: So kommt die Musik zu dir nach Hause!

    Musiker erfinden sich gerade neu: Statt auf Festivals und Konzerten zu spielen, laden sie ihre Fans via Insta oder Youtube Live zu sich nach Hause ein oder texten ihre eigenen Songs neu. So kommt die Musik auch in Krisenzeiten zu dir!  mehr...