STAND
AUTOR/IN

24 Polizei-Drohnen kommen in Rheinland-Pfalz künftig zum Einsatz – bei Großveranstaltungen oder zur Unterstützung von Spezialeinheiten. Innenminister Lewentz hat keinerlei Bedenken in Sachen möglicher Überwachung.

Auch wenn Drohnen eingesetzt würden, sehe er keine Gefahr einer Rund-um-Überwachung, so der rheinland-pfälzische Innenminister Roger Lewentz (SPD). Im SWR-Interview sagte Lewentz: „Wir spionieren ja keine einzelnen Bürger aus. Wir schauen uns aus der Luft sich möglicherweise aufbauende Situationen an und das ist ganz im Interesse von Menschen, die sicher zu einer Veranstaltung gehen wollen.“

Außerdem würden die Drohnen-Lenker sehr intensiv ausgebildet, sagte Lewentz, gerade auch in rechtlichen Fragen und was eben nicht gehe.

Hier kommen die Drohnen zum Einsatz

Neben der Sicherung von Großveranstaltungen wie dem Tag der deutschen Einheit, dem Rheinland-Pfalz-Tag oder auch Weihnachtsmärkten gebe es ein breites Spektrum an Möglichkeiten zur Unterstützung der Polizei, so Lewentz.

Weitere Einsatzmöglichkeiten seien beispielsweise die dreidimensionale Dokumentation von Tatorten sowie die unterstützende Aufklärung bei Spezialkräfte-Einsätzen, bei denen die Drohnen „quasi um die Ecke schauend“ mit dabei seien. Die rheinland-pfälzische Polizei besitzt derzeit insgesamt 24 Drohnen. Damit habe man eine gute Basis-Ausstattung, sagte Lewentz, bei Bedarf würden aber noch mehr angeschafft.

Kritik am Einsatz von Drohnen

Kritiker von Drohneneinsätzen bei der Polizei warnen vor allzu niedrigen Hürden einer heimlichen Überwachung. Und Datenschützer warnen davor, dass massenhaft persönliche Daten aus den Überwachungsflügen gespeichert werden könnten.

Laut einer Studie zur Akzeptanz unbemannter Luftfahrzeuge, die das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) mit dem Institut für angewandte Sozialforschung (infas) erstellt hat, steht die Bevölkerung Drohnen generell eher negativ gegenüber.

STAND
AUTOR/IN
  1. Texas: Gast fiel Waffe aus der Tasche Kleinkind erschießt sich aus Versehen selbst - bei seiner Geburtstagsparty

    Schreckliches Ende einer Geburtstagsparty für ein Kleinkind in Texas: Einer der erwachsenen Gäste wollte wohl nicht ohne Waffe aus dem Haus gehen - und passte dann nicht richtig darauf auf.  mehr...

  2. Polizei überfordert? CDU will Corona-Hilfssheriffs mit Dienstwaffe in BW kontrollieren lassen

    Hilfs-Sheriffs in Baden-Württemberg? Um die Corona-Regeln stärker zu kontrollieren, will die CDU den sogenannten Freiwilligen Polizeidienst einsetzen. Sie sollen unter anderem Masken-Muffel überzeugen.  mehr...

  3. Kurz vor TV-Live-Schalte zusammengebrochen Bundestagsvize Oppermann stirbt völlig überraschend

    Oppermanns Tod kam offenbar ohne Vorwarnung: Bei Aufnahmen mit dem ZDF brach er plötzlich zusammen. Berliner Politiker trauern um einen „wirklich feinen Kerl“.  mehr...

  4. Husten, schnupfen, Covid? Corona, Grippe oder Erkältung – Symptome und Unterschiede

    Mit einem Schnupfen auf die Arbeit? Im Herbst fast normal. Denn jetzt beginnt die Grippe- und Erkältungssaison. Dann beginnt das Husten – ist es also doch Covid-19? Hier erfährst du, wie sich die Krankheiten unterscheiden und was du tun kannst.  mehr...

  5. Ticker zum Coronavirus „Monat der Entscheidung“ – Laschet will schärfere Corona-Regeln

    Das Coronavirus hat die Welt weiterhin im Griff. Viele Einschränkungen wurden seit dem Lockdown im Frühjahr gelockert. Inzwischen gehen die Infektionszahlen jedoch wieder nach oben. Alle aktuellen Entwicklungen im Ticker.  mehr...

  6. Regierungssprecher: „Jeder Tag zählt“ Merkel zieht Bund-Länder-Treffen vor - kommt ein „Lockdown light“?

    Die Corona-Zahlen steigen und die Kanzlerin will jetzt schon am Mittwoch mit den Ländern über eine stärkere Eindämmung beraten. Der Mehrheit der Deutschen schwant: Das Land wird zumindest teilweise wieder heruntergefahren.  mehr...