STAND
AUTOR/IN
Katrin Stöver-Böhm
Katrin Stöver-Böhm (Foto: Max Orlich)

Szenen wie aus einem Katastrophenfilm: Ein tonnenschwerer Sattelzug rammt Autos und schiebt sie gegen ein Haus, Flammen lodern, Trümmerteile fliegen umher. Drei Menschen werden leicht verletzt.

So ein Verwüstungsszenario habe ich noch nie erlebt“, sagt ein Polizist, der im bayerischen Fürth am Unfallort steht. Laut Polizei hat ein 50-jähriger Lkw-Fahrer am Dienstagabend zunächst eine rote Ampel ignoriert und touchierte ein Auto in einer Kreuzung. Dabei wurde dessen Fahrerin leicht verletzt.

In der Hardstraße in #Fürth kam es heute gegen 19 Uhr zu einem schweren #Verkehrsunfall, bei dem ein Lkw-Fahrer mit seinem Fahrzeug mehrere geparkte Fahrzeuge gerammt hat. Einige Pkw fingen dabei Feuer. Feuerwehr @BFFuerth und #Rettungsdienst sind weiterhin im Einsatz. https://t.co/gGVWXBUFve

Danach fuhr er einfach weiter, rammte mehrere geparkte Autos und schob sie vor sich her. Dabei wurden die Fahrzeuge gegen Häuser gedrückt. Der Lkw und mehrere Autos gerieten in Brand. Ein 64 Jahre alter Passant konnte gerade noch zur Seite springen, er wurde nach Angaben der Ermittler leicht verletzt, genauso wie der Lkw-Fahrer.

Das hätte ein Horroszenario werden können, wenn dort mehr Passanten unterwegs gewesen wären.

Haus fing Feuer – Bewohner evakuiert

Auch die Fassade eines Hauses fing Feuer, Fensterscheiben barsten und Rauch drang in die Wohnungen ein. Die Anwohner wurden aus ihren Wohnungen evakuiert und mussten aufgrund der niedrigen Temperaturen in nahegelegenen Unterkünften übernachten. Eine ältere Frau wurde vorsorglich ins Krankenhaus gebracht. Es sei nicht absehbar, wann die Häuser wieder bezogen werden könnten. Experten müssten die Statik der Fassade untersuchen, sagte der Polizeisprecher am Mittwoch.

Am Tag nach der Chaosfahrt eines betrunkenen Lkw-Fahrers zeigt sich in der Fürther Hardstraße ein Bild der Verwüstung....Posted by BR24 on Wednesday, February 9, 2022

Lkw-Fahrer war stark alkoholisiert – Motiv unklar

Am Morgen danach ist vieles noch unklar. Der 50-jährige Fahrer wurde festgenommen. Eine Untersuchung ergab, dass er rund zwei Promille Alkohol im Blut hatte. Hatte er ein konkretes Motiv? Oder war er aufgrund seines Alkoholpegels unzurechnungsfähig? Handelte er bewusst? Oder lag ein technischer Defekt vor? Fragen, auf die das Polizeipräsidium Mittelfranken am Vormittag noch keine Antwort geben konnte.

Aufräumarbeiten dauern an

Glas, Kunststoffteile, Metall, Auspuffrohre – beim Eintreffen der Rettungskräfte war die Straße übersät von Splittern und Trümmern. Die Aufräumarbeiten würden sich noch hinziehen, hieß es am Mittwoch, auch wenn in der Nacht schon einige der demolierten Autos abgeschleppt wurden. Der Sattelzug sollte noch im Laufe des Mittwochs mit Hilfe eines Krans geborgen werden. Auch Schäden an der Fahrbahndecke der Straße müssen repariert werden.

STAND
AUTOR/IN
Katrin Stöver-Böhm
Katrin Stöver-Böhm (Foto: Max Orlich)
SWR3 Nachrichten (Foto: SWR3)

Radionachrichten 7. August, 20:00 Uhr - SWR3 Nachrichten

Dauer

Meistgelesen

  1. Klotten

    Unglück in Freizeitpark bei Cochem Horror in RLP: Frau fällt aus Achterbahn und stirbt

    Normalerweise spielen Fahrgeschäfte in Freizeitparks mit der Angst der Menschen und geben ihnen so einen Adrenalinkick. Jetzt ist eine Frau aber wirklich abgestürzt und gestorben.  mehr...

  2. Ungebetener Besuch mit acht Beinen Nosferatu-Spinne: Ludwigshafenerin berichtet von Szenen wie im Horrorfilm

    Sie ist bis zu acht Zentimeter groß und heißt wie ein Vampir. Die Nosferatu-Spinne breitet sich in SWR3Land aus. Eine Frau hat Dinge erlebt, die manchen wohl Alpträume bereiten...  mehr...

  3. Münster

    SWR3 Tatort-Check: „Es lebe der König“ Ritterliche Kulisse, dünne Handlung

    Viel Klamauk auf der Ritterburg. Der Burgherr dümpelt tot in Ritterrüstung im Burggraben. War es ein Unfall oder Mord? Und, wer hat dem Burgherren Manfred geholfen, in die Ritterrüstung zu klettern? Hat er oder sie ihn auch umgebracht?  mehr...

  4. Liveblog zum Krieg in der Ukraine Britischer Geheimdienst: Russland hat sechs hochrangige Militärs entlassen

    Russland versucht weiter, die Ukraine einzunehmen: Während die Welt den Einmarsch verurteilt, zerstören russische Truppen Städte und Infrastruktur. Alle Infos dazu.  mehr...

  5. Warnung vor krebserregendem Stoff Häagen-Dazs: Hersteller ruft noch mehr Eissorten zurück

    Der Rückruf von Eis der Marke Häagen-Dazs weitet sich aus. Nun sind 15 Produkte betroffen, weil sie einen krebserregenden Stoff enthalten könnten. Hier erfahrt ihr, welche es sind.  mehr...

  6. Meinung geändert: „Ich würde mich nicht noch einmal impfen lassen.“

    Viele Menschen haben sich gegen Corona impfen lassen, sie waren keine Impfgegner. Aber heute würden manche es nicht noch einmal tun. Wie geht es ihnen? Und was hat ihre Meinung geändert?  mehr...