STAND
AUTOR/IN

Deutschland will Urlaub im Ausland noch vor dem Sommer ermöglichen. Dazu soll die bestehende weltweite Reisewarnung langsam gelockert werden.

Die allgemeine Reisewarnung der Bundesregierung soll ab dem 15. Juni für EU-Länder nicht mehr gelten. Sie soll durch individuelle Reisehinweise für die einzelnen Länder ersetzt werden.

Das hat Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) nach einer Videokonferenz mit seinen Kollegen aus zehn anderen europäischen Ländern gesagt. Mit dabei waren die Außenminister aus Spanien, Italien, Österreich, Griechenland, Kroatien, Portugal, Malta, Slowenien, Zypern und Bulgarien.

Dauer

Kein Sommerurlaub wie vor der Corona-Krise

In den Reisehinweisen für EU-Länder soll dann auf die unterschiedlichen Risiken aufmerksam gemacht werden.

„Wir wollen Schritt für Schritt in die Normalisierung zurück“, so Maas. Er betonte aber auch, dass der Sommerurlaub nicht so werden wird wie vor der Corona-Krise. „Wir sollten uns nicht der Illusion hingeben, dass es eine schnelle Rückkehr zu Business as usual geben kann.“

Sommerurlaub im Ausland: Es gibt noch offene Fragen

Bis Urlaub zum Beispiel am Mittelmeer aber wirklich möglich ist, müssen noch einige offene Fragen geklärt werden. Zunächst einmal müssen die Grenzen geöffnet werden. Deutschland will das für seine Nachbarländer bis zum 15. Juni umsetzen. Nur bei Tschechien und Polen ist unklar, wann es da zu einer Einigung kommen kann.

Dann muss die in vielen Ländern noch geltende zweiwöchige Quarantänepflicht für einreisende Ausländer aufgehoben werden. Denn selbst bei „All inclusive“ und 24-Stunden-Zimmerservice macht Urlaub im Hotelzimmer keinen Spaß. Wenn das geregelt ist, soll ab dem 15. Juni auch die weltweite Reisewarnung fallen.

Italien will Grenzen für Touristen Anfang Juni öffnen

Aus Italien sind bereits genauere Details bekannt. Dort soll die Einreise für Ausländer ab dem 3. Juni wieder erlaubt werden. Manche italienische Regionen fordern sogar eine noch frühere Öffnung des Landes. Der Tourismus ist für Italien eine wichtige Einnahmequelle.

STAND
AUTOR/IN
  1. BGH-Urteil: VW muss Diesel-Käufern Schadenersatz zahlen Wer jetzt Schadenersatz bekommen und wer nicht

    VW-Kunden steht im Dieselskandal Schadenersatz zu. Das hat der Bundesgerichtshof (BGH) entschieden. Wer bekommt jetzt Geld zurück und was ist mit der Musterfeststellungsklage?  mehr...

  2. Gewinne beim SWR3 Familientag Verbringe einen Tag mit deiner Familie im Europa-Park

    Dir und deiner Familie fällt während der Corona-Krise die Decke auf den Kopf? Zeit für Abwechslung! Gewinne einen Tag voller Spaß und Erholung für alle im Freizeitpark.  mehr...

  3. SWR3 Autoradio Open Air Das erste Mal für Michael Patrick Kelly

    Michael Patrick Kelly hat schon in Gefängnissen, Stadien und Kathedralen gespielt – aber noch nie im Autokino! Diese Premiere durften 100 SWR3-Hörer ganz exklusiv in Heilbronn erleben.  mehr...

  4. SWR3 Tatort-Check So war der letzte Stuttgart-Tatort mit Emilia Álvarez

    In Stuttgart läuft ein Serienkiller herum – eine Herausforderung für die Kommissare Lannert und Bootz. Es ist der letzte Auftritt von Carolina Vera als Staatsanwältin Emilia Álvarez.  mehr...

  5. Mitten im Live-Interview Neuseelands Regierungschefin bleibt bei Erdbeben ganz cool

    Mitten in einem Fernsehinterview gab es in Neuseeland ein Erdbeben. Doch Regierungschefin Jacinda Ardern blieb cool und nahm es gelassen.  mehr...

  6. Im Zoo von Lahore Seit 50 Jahren allein: Kasuar ist der einsamste Vogel der Welt

    Seit 50 Jahren lebt ein Kasuar im Zoo von Lahore in Pakistan – und seitdem ist er allein. Die Suche nach einer Partnerin hat nie geklappt. Das hat auch einen traurigen Grund.  mehr...