STAND
AUTOR/IN

Nahe eines Grillplatzes bei Ochtendung im Kreis Mayen-Koblenz wurde einem jungen Mann eine Hand abgehackt – offenbar mit einer Machete. Der mutmaßliche Täter gestand den Angriff, will aber aus Notwehr gehandelt haben.

Die Staatsanwaltschaft in Koblenz teilte mit, ein 22-Jähriger soll einem 21 Jahre alten Mann mit einer Machete die Hand abgetrennt und ihn außerdem schwer am Kopf verletzt haben. Der 21-Jährige habe zeitweise in Lebensgefahr geschwebt.

Polizeiabsperrung (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa)

Nachrichten Machetenangriff in Ochtendung

Dauer

Der 22-Jährige hat den Angriff mit der Machete gestanden. Er habe jedoch aus Notwehr gehandelt. Zum Ablauf sagte er laut Polizei aus, er habe in seiner Gartenlaube Feuerholz mit der Machete gehackt, als er auf einem nahen Waldweg einen Unfall beobachtet habe.

Noch mit der Machete in der Hand sei er zu dem Unfallwagen gelaufen. Dort habe der 21-Jährige aber plötzlich eine Waffe aus dem Handschuhfach geholt und mehrfach auf ihn geschossen. Aus Notwehr – so der 22-Jährige – habe er den Schützen mit der Machete angegriffen.

Kurze Zeit später sei ein anderes Auto aus Richtung des nahen Grillplatzes gekommen, aus dem zwei Männer ausgestiegen seien, die dem Mann mit der Machete mehrmals ins Gesicht geschlagen hätten.

Ermittlungen wegen schwerer Körperverletzung

Dabei wurde der 22-Jährige so schwer verletzt, dass auch er seine Wunden in einem Krankenhaus versorgen lassen musste. Gegen den Mann wird ermittelt – wegen schwerer Körperverletzung. Es könne aber nicht ausgeschlossen werden, dass der 22-Jährige in Notwehr gehandelt habe. Er wurde festgenommen, ist inzwischen aber wieder frei.

Laut Staatsanwaltschaft sei die Pistole eine Schreckschusswaffe gewesen. Die Ermittlungen in dem Fall seien auch noch nicht abgeschlossen, es gebe noch offene Fragen.

Ortsbürgermeister Lothar Kalter (SPD) sagte dem SWR, die Gemeinde Ochtendung habe den Grillplatz an eine Gruppe von etwa 25 jungen Erwachsenen aus Mendig für eine Feier vermietet. Der Platz liegt etwa 500 Meter von der Landstraße zwischen Ochtendung und Mayen entfernt auf einer Wiese.

STAND
AUTOR/IN

Meistgelesen

  1. Ticker zum Coronavirus Verfassungsschutz: Corona-Skeptiker radikalisieren sich

    Das Coronavirus hat die Welt weiterhin im Griff. In Deutschland wurden 410 Corona-Todesfälle binnen 24 Stunden gemeldet. Das ist ein neuer Höchstwert. Auch die Neuinfektionen steigen auf 18.633 Fälle an. Alle aktuellen Entwicklungen im Ticker.  mehr...

  2. Mit Protest-Botschaften auf den Türen Auto fährt ins Tor des Bundeskanzleramts

    Die Polizei hat einen Mann festgenommen, der mit einem Auto in das Tor des Bundeskanzleramtes gefahren ist. Jetzt wird in alle Richtungen ermittelt.  mehr...

  3. Regeln gelten länger und werden strenger Bund-Länder-Treffen: Das sind die Ergebnisse

    Bund und Länder haben sich auf eine Verlängerung und Verschärfung der Corona-Regeln geeinigt. Wir erklären, was bis zum 20. Dezember gilt und welche Ausnahmen es für Weihnachten und Silvester geben soll. Und eine Psychologin gibt Tipps, wie man trotz weiterer Einschränkungen gut durch den Winter kommt.  mehr...

  4. Kunstwerk, Außerirdische oder Corona-Reset-Knopf? Geheimnisvolle Metallsäule mitten in der Wüste in den USA entdeckt

    Eigentlich wollte die Hubschrauber-Crew aus der Luft in einer abgelegenen Gegend nach Schafen Ausschau halten. Doch statt der Tiere entdeckten sie einen mysteriösen Monolithen - der jetzt für viel Aufregung sorgt.  mehr...

  5. Skandal in Uniform Zwei Polizisten in Rom haben Sex im Dienstwagen und die Kollegen hören per Funk mit

    Diese Geschichte hört sich an, als wäre es ein schlechtes Drehbuch eines Pornos: Zwei Polizisten aus Rom haben während ihres Dienstes Sex. Dabei kommen sie scheinbar auf das Service-Radio und lassen aus Versehen ihre Kollegen mithören.  mehr...

  6. Nicht nachmachen Junge schließt sich wegen Internetvideo in Paket-Schließfach ein

    In Bad Mergentheim hat sich ein Junge wegen eines Internetvideos in eine Paketstation eingeschlossen. Eine schlechte Idee, denn am Ende musste er von der Feuerwehr gerettet werden.  mehr...