STAND
AUTOR/IN
Christian Spöcker
Christian Spöcker (Foto: SWR3, privat)

Ein bewaffneter 28-Jähriger entführt eine junge Frau und verursacht mehr als 200.000 Euro Sachschaden. Seine Flucht endet in Frankreich mit seinem Tod.

Es ist Montagnachmittag gegen 16 Uhr, als eine junge Frau in der Mannheimer Schwetzingerstadt gerade in ihr Auto steigen will. Ein Mann öffnet zur gleichen Zeit einfach die Hintertür und zwingt die 21-Jährige mit vorgehaltener Waffe, ihr Auto zunächst vollzutanken. Dann soll sie, ohne zu bezahlen, mit ihm in Richtung Karlsruhe fahren.

28-jähriger Gefängnisinsasse entführt bei der Flucht junge Frau

Er befiehlt ihr, die A656 und dann die A5 zu nehmen. An der Autobahnraststätte Hardtwald lässt der 28-Jährige die Frau schließlich gehen und fährt selbst mit dem Wagen weiter. Die Frau alarmiert die Polizei, die eine Großfahndung beginnt und dafür auch einen Hubschrauber einsetzt.

Ein Polizei-Hubschrauber im Einsatz (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Markus Klümper)
Auch ein Polizeihelikopter war im Einsatz (Symbolbild). picture alliance/dpa | Markus Klümper

Bewaffneter bedroht und beraubt Ersthelfer nach Unfall bei Karlsruhe

In der Zwischenzeit ist der Mann weiter auf der A5 in Richtung Karlsruhe gefahren. Aber in der Nähe des Autobahnkreuzes Karlsruhe verursacht er einen schweren Verkehrsunfall, mehrere Fahrzeuge werden mit hinein gezogen. Der 28-Jährige bleibt unverletzt. Doch als ein Ersthelfer seine Hilfe anbietet, bedroht er auch ihn mit seiner Waffe und raubt ihm sein Fahrzeug – den in Mannheim erpressten Wagen lässt er zurück.

Flucht aus Mannheim endet bei Nancy tödlich

Bevor die Polizei am Unfallort bei Karlsruhe eintrifft, setzt der 28-Jährige seine Flucht fort. Er überquert die deutsch-französische Grenze und fährt mehrere hundert Kilometer durch Frankreich. In der Nähe der Stadt Nancy, mehr als 200 Kilometer von Karlsruhe entfernt, verursacht er am Abend schließlich nochmal einen Unfall. Dabei prallt er frontal mit einem anderen Auto zusammen und stirbt noch am Unfallort an seinen schweren Verletzungen, berichtet die Polizei.

Mannheimer Häftling hatte Freigang

Am Ende stellt sich heraus: Der 28-jährige Deutsche war Häftling in der JVA Mannheim. Dort saß er im offenen Vollzug. „Zu Beginn der Tathandlungen, gegen 16 Uhr, befand er sich im genehmigten Freigang“, so die Polizei.

Logo SWR3 (Foto: SWR, SWR)

Nachrichten SWR3-Reporter Wolfgang Kessel über die Flucht

Dauer

Unsere Quellen

Transparenz ist uns wichtig! Hier sagen wir dir, woher wir unsere Infos haben!

Die Presseabteilung der Polizei verfasst zu vielen Einsätzen einen kurzen Bericht. Der wird den Medien zur Verfügung gestellt. Sie liefern Informationen zum Beispiel zu Unfällen, Ermittlungen und Festnahmen. Außerdem veröffentlicht die Polizei auch Zeugenaufrufe oder Bilder von vermissten Personen und bittet die Medien darum, die Informationen zu verbreiten.

STAND
AUTOR/IN
Christian Spöcker
Christian Spöcker (Foto: SWR3, privat)

Meistgelesen

  1. Stuttgart

    Der Grund ist absurd... A8: Familie stellt brennendes Auto an Tankstelle ab und fährt mit Taxi davon

    An der A8 bei Stuttgart hat eine Familie ihr brennendes Auto an einer Tankstelle abgestellt. Nach Angaben der Polizei nur fünf Meter von den Zapfsäulen entfernt.  mehr...

  2. Liveblog: Der Krieg in der Ukraine und seine Folgen Ukraine meldet wichtige Geländegewinne im Süden und Osten

    Russland versucht weiter, die Ukraine einzunehmen. Der Krieg hat auch Auswirkungen auf Europa und die ganze Welt. Alle Infos dazu.  mehr...

  3. Türkei Sänger getötet – weil er ein Lied nicht kannte?

    Gäste wünschen sich von Musikern in Bars hin und wieder Songs. Ein unerfüllter Musikwunsch endete in Ankara jetzt tödlich.  mehr...

    LUNA SWR3

  4. „Time is Brain“ Warum immer mehr junge Menschen einen Schlaganfall erleiden

    Das Alter für Schlaganfälle verschiebt sich: Immer häufiger sind auch junge Menschen betroffen. „Schlaganfall, ich? Jetzt schon?“ Was sind Risikofaktoren und wie reagierst du im Zweifel?  mehr...

    NOW SWR3

  5. Stuttgart

    Auch Hubschrauber im Einsatz Cannstatter Wasen: Rund 70 Rettungskräfte rücken nach Notrufen aus

    Drei Notrufe vom Cannstatter Wasen haben am Abend einen Großeinsatz ausgelöst. Menschen in Not fanden die Rettungskräfte nicht – dafür aber einen 27-Jährigen.  mehr...

  6. Zuviel Elektroschrott USB-C für jedes Smartphone: EU beschließt Ladekabel-Gesetz

    Lightning-Anschluss? Oder USB – und wenn ja, welche Variante? Das beste Elektrogerät bringt nichts ohne das richtige Stromkabel. Die EU sorgt jetzt für ein Ende im Stecker-Dschungel.  mehr...

    Die Morningshow SWR3