STAND
AUTOR/IN
Isabel Gebhardt (Foto: SWR3)

2021 ist kein gutes Jahr für Brückentage. Viele Feiertage fallen auf ein Wochenende. Aber mit guter Planung und ein paar Tricks lässt sich der Urlaub für das Jahr doch um einiges verlängern. So geht's:

Neujahr und Heilige Drei Könige: 5 bzw. 4 Tage Urlaub = 10 Tage frei

Das Jahr startet gut: Der 1. Januar fällt 2021 auf einen Freitag – so gibt es zum Jahresanfang direkt ein langes Wochenende. Wem das nicht reicht, der kann die Woche darauf fünf Tage Urlaub nehmen und hat dann (inklusive Wochenenden) gleich zehn Tage am Stück frei.

Alle in Baden-Württemberg, Bayern oder Sachsen-Anhalt müssen dafür sogar nur vier Urlaubstage investieren, denn dort ist am Mittwoch dem 6. Januar der Feiertag Heilige Drei Könige.

Ostern: 8 Tage Urlaub = 16 Tage frei

Wer an Ostern Urlaub machen möchte, kann sich auf viele freie Tage am Stück freuen. Karfreitag fällt 2021 auf den 2. April, Ostermontag ist am 5. April. Wer jeweils vier Tage vorher und nachher Urlaub nimmt, kann die freie Zeit verdoppeln. Für acht Urlaubstage, bekommt man 16 Tage am Stück frei (27. März bis 11 April.).

Wer nicht ganz so lange frei machen möchte, kann auch nur die Woche nach Ostern Urlaub nehmen und so mit vier Urlaubstagen auf zehn freie Tage kommen.

Tag der Arbeit: Das wird dieses Jahr nichts

Der Tag der Arbeit am 1. Mai liegt dieses Jahr nicht so günstig und fällt auf einen Samstag.

Christi Himmelfahrt: 1 Tag Urlaub = 4 Tage frei

Wer nach Christi Himmelfahrt (13. Mai) einen Urlaubstag einschiebt, der kann sich auf ein Vier-Tage-Wochenende freuen. Wer eine längere Auszeit braucht, kann das auch machen: Dafür müssen zusätzlich noch die drei Tage vor dem Feiertag freigenommen werden – inklusive Wochenende kommt man dann auf neun freie Tage am Stück (8. bis 16. Mai)

Pfingsten: 4 Tage Urlaub = 9 Tage frei

Wer an Pfingsten (24. Mai) keinen Urlaubstag investieren will, kann sich durch den freien Montag auf ein langes Wochenende freuen. Für vier Urlaubstage nach dem Feiertag bekommt man allerdings insgesamt neun Tage frei.

Für alle, die einmal richtig lange frei machen wollen, ist der Mai ürbigens der richtige Monat. Kombiniert man die Feiertage Christi Himmelfahrt und Pfingstmontag kann man mit 13 Urlaubstagen auf insgesamt 23 freie Tage kommen (8. Mai bis 30. Mai).

Fronleichnam: 1 Tag Urlaub = 4 Tage frei

Wer im richtigen Bundesland wohnt, kann das sogar noch bis Fronleichnam verlängern. Der Feiertag fällt 2021 auf den 3. Juni. Mit einem Urlaubstag kommt man dann wieder auf ein Vier-Tage-Wochenende.

Möglich wäre auch von Christi Himmelfahrt bis Fronleichnam einen längeren Urlaub zu planen. Wegen der drei Feiertage zwischen dem 14. Mai und dem 4. Juni muss man für 25 freie Tage nur 14 Urlaubstage zu investieren.

Ein gesetzlicher Feiertag ist Fronleichnam aber nur in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westfalen, Hessen, Bayern und im Saarland sowie in einigen Teilen Sachsens und Thüringens.

Tag der Deutschen Einheit und Reformationstag fallen aus

Wie schon der 1. Mai liegt auch der 3. Oktober im Jahr 2021 nicht optimal. Der Feiertag fällt auf einen Sonntag. Gleiches gilt für Mariä Himmelfahrt und auch den Reformationstag am 31. Oktober.

Allerheiligen: 4 Tage Urlaub = 9 Tage frei

Glück haben alle, die an Allerheiligen frei haben. Der 1. November ist in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westfalen, Bayern und dem Saarland ein Feiertag. 2021 fällt er auf einen Montag, wer also die vier Tage danach Urlaub nimmt, hat gleich neun Tage frei.

Weihnachten am Wochenende, Silvesterurlaub möglich

Die Weihnachtsfeiertage fallen 2021 auf ein Wochenende. Besser sieht es aber zum Jahreswechsel aus. Der 31.12 ist ein Freitag – mit einem Urlaubstag lässt sich hier also ein langes Wochenende frei bekommen. Und wer gleich richtig Urlaub planen will: Wer zum Jahresbeginn Urlaub nimmt, kann die freien Tage verdoppeln. Dank des Feiertags am 6. Januar (Bundesland beachten) reichen fünf Urlaubstage für insgesamt zehn Tage frei (31.12.2021 bis 9.1.2022).

STAND
AUTOR/IN
Isabel Gebhardt (Foto: SWR3)

Meistgelesen

  1. Vendée Globe: Drama kurz vor dem Ziel Segler Boris Herrmann wird starker Vierter trotz Kollision mit Fischerboot

    Er war so knapp davor, eine Sensation bei der Vendée Globe zu schaffen – jetzt ist Segler Boris Herrmann im Ziel, als Vierter. Ein Zusammenstoß mit einem Fischerboot kostete ihn den Sieg.  mehr...

  2. Stuttgart, Freiburg

    Corona-Lage in Baden-Württemberg Kretschmann will Grundschulen und Kitas doch nicht früher öffnen

    In Baden-Württemberg bleiben Grundschulen und Kitas jetzt doch erstmal geschlossen. Der Corona-Lockdown wird auch dort bis Mitte Februar fortgesetzt.  mehr...

  3. News-Ticker zum Coronavirus Impf-Gipfel von Bund und Ländern am Montag

    Wegen der stark gestiegenen Infektionszahlen gibt es zurzeit strengere Regeln und Beschränkungen in Deutschland. Alle aktuellen Entwicklungen gibt es hier im Ticker.  mehr...

  4. Aichtal

    Streit mit den Nachbarn Lesbisches Paar hat sieben Hunde: Stören sich die Nachbarn wirklich nur an den Tieren?

    In Aichtal leben zwei Frauen mit sieben Hunden in einer Wohnung. Manchen Nachbarn scheint das zu stören. Beim Landratsamt Esslingen gingen Beschwerden wegen der Hunde ein. Daraufhin forderte das Amt: Vier Hunde müssen aus der Wohnung. Das Paar fühlt sich gemobbt: Liegt es wirklich an den Hunden?  mehr...

  5. Baden-Württemberg

    BW-Ministerpräsident: Wir sind keine Schurken Kretschmann platzt wegen Corona-Kritik im TV der Kragen

    Über die Corona-Regeln wird viel diskutiert. In einer ZDF-Sendung hat BW-Ministerpräsident Kretschmann sich jetzt über Kritik an der angeblichen Uneinigkeit der Regierungschefs in der Corona-Krise aufgeregt.  mehr...

  6. Internet-Hype um Seefahrerlied Das sind die besten Versionen vom Shanty „The Wellerman“

    Mit einem alten Seemannslied hat ein Postbote aus Schottland überraschend einen weltweiten Internet-Trend gestartet. Jetzt sind die Shantys nach 200 Jahren zurück in der Musikwelt und sogar in sämtlichen Charts. Auch große Popstars schwimmen auf der Seefahrer-Welle.  mehr...