STAND
AUTOR/IN

Bei einem Unfall in Oberhausen kollidierte ein Bus mit einer Straßenbahn. Es gab mehrere Verletzte. Unter den Unfallopfern sind der Polizei zufolge viele Jugendliche.

In Oberhausen (NRW) ist ein Mensch schwer verletzt worden, als eine Straßenbahn mit einem Bus zusammengestoßen ist. Lokale Medien berichten, ein Rettungshubschrauber habe ihn in ein Krankenhaus gebracht. 12 Menschen kamen verletzt in Krankenhäuser. Weitere 17 Personen wurden leicht verletzt.

Einsatzkräfte stehen vor einem beschädigten Bus und einer Straßenbahn und helfen verletzten Fahrgästen.  (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Markus Gayk)
picture alliance/dpa | Markus Gayk

Der WDR berichtete, unter den Unfallopfern seien viele Jugendliche und berief sich dabei auf die Polizei. Viele Betroffene wurden nach Angaben der Einsatzkräfte an der Unfallstelle zudem von Notfall-Seelsorgern betreut.

Unfall beim Olga Park in Oberhausen

Wie es zu dem Unfall gekommen ist, untersuchen Experten. Der Unfall ereignete sich auf einer Hochtrasse für Busse und Straßenbahnen. Sie liegt am Unfallort geschätzt etwa zehn Meter über der Fahrbahn für den übrigen Verkehr. Lokalen Medien zufolge ereignete sich der Unfall in der Nähe des Oberhausener Olga Parks, wo sich die gleichnamige Haltestelle befindet.

Oberhausen: Rettungskräfte helfen Verletzten

Für den Einsatz wurden viele Rettungskräfte aus den umliegenden Ruhrgebiets-Städten gerufen. Ein Rettungshubschrauber war ebenfalls im Einsatz. Die Polizei hatte die betroffene Werthfeldstraße weiträumig abgesperrt, also zwischen Fahnhorststraße und Sterkrader Straße. Sie liegt im Oberhausener Stadtteil Osterfeld.

Busverkehr durch Unfall in Oberhausen derzeit eingeschränkt

Der Unfall hatte große Auswirkungen auf den Nahverkehr in der Stadt, es kam zu Ausfällen und Verspätungen.

Update: Die Polizei #Oberhausen spricht inzwischen von «etwa zwei Dutzend Leicht- und Schwerverletzten». Die Werthfeldstraße ist zwischen Fahnhorststraße und Sterkrader Straße derzeit für die Rettungsarbeiten komplett gesperrt. https://t.co/ycpsDxdlr5

Das zuständige Verkehrsunternehmen informierte Reisende über die Anzeigetafeln an den Haltestellen. Außerdem war Servicepersonal unterwegs und half Fahrgästen, die passende Reisestrecke herauszufinden.

STAND
AUTOR/IN
SWR3 Nachrichten (Foto: SWR3)

Radionachrichten 2. Juli, 13:00 Uhr - SWR3 Nachrichten

Dauer

Meistgelesen

  1. Positiver Corona-Test 7 Fakten zum CT-Wert bei Omikron: PCR-Test, Skala und Ansteckungen

    Bin ich mit einem CT-Wert von über 30 besonders ansteckend? Wie hängen Quarantäne und Isolation damit zusammen? Wir beantworten die wichtigsten Fragen zum CT-Wert bei der Omikron-Variante.  mehr...

  2. Hunderte Stunden nähen und Putin anstarren Tief im Regime-Knast: So wehrt sich Nawalny gegen die Psycho-Folter

    Putin-Gegner Alexej Nawalny wird in seinem russischen Gefängnis schikaniert und gedemütigt, sagen er und seine Anhänger. Auf Facebook beschreibt er, wie er überlebt.  mehr...

  3. Barry Callebaut in Belgien Hersteller: Verunreinigte Schokolade gelangte nicht in den Verkauf

    Der Schweizer Schokoladenhersteller Barry Callebaut hat die Produktion in seinem Werk in Belgien wegen Salmonellen gestoppt. Das ist die größte Schokoladenfabrik der Welt.  mehr...

  4. Liveblog zum Krieg in der Ukraine Netzagentur warnt: Gas aus Russland könnte bald komplett wegfallen

    Russland versucht weiter, die Ukraine einzunehmen: Während die Welt den Einmarsch verurteilt, zerstören russische Truppen Städte und Infrastruktur. Alle Infos dazu.  mehr...

  5. 23-Jähriger hat zwei Mal Riesen-Glück Betrunkener in Karlsruhe stürzt 20 Meter tief – und überlebt

    Betrunkene und Babys landen weich, heißt es. Dieser Mann in Karlsruhe hatte auch noch Glück: Zwischen ihm und dem Boden gab es gleich zwei hilfreiche Hindernisse.  mehr...

  6. Sogar das Klopapier wird kürzer! Mogelpackung: So tricksen die Discounter gerade mit den Preisen

    Die Preise in Deutschland ziehen kräftig an. Trotzdem versprechen Discounter, billig zu bleiben. Das geht aber nur mit Tricks, für die wir draufzahlen. So schützt ihr euch davor!  mehr...