STAND
AUTOR/IN
Leo Eder
Leo Eder (Foto: SWR3)
Christian Kreutzer
Christian Kreutzer (Foto: SWR3)

Viele Monate lang hatte die Ärztin Drohschreiben von Impfgegnern erhalten. Dann wurde sie tot aufgefunden. Die Polizei schließt ein Fremdverschulden aus.

Die Staatsanwaltschaft Wels stellte der Nachrichtenagentur APA zufolge im Juni ein Ermittlungsverfahren gegen einen deutschen Verdächtigen ein – mit der Begründung, sie sei nicht zuständig, sondern die deutschen Behörden. Eine Hacker-Aktivistin machte laut APA zwei Deutsche ausfindig, die E-Mails mit Drohungen verfasst haben sollen.

Spur führt nach Oberbayern

Am Dienstag gab ein Sprecher der Staatsanwaltschaft München II bekannt: Es gibt ein Ermittlungsverfahren gegen eine männliche Person aus Oberbayern. Der Mann steht der Mediengruppe Bayern zufolge im Verdacht, Kellermayr in Mails mit Folter und Mord gedroht zu haben. Außerdem habe die Staatsanwaltschaft Wels auch bei der Staatsanwaltschaft Berlin einen Tatverdächtigen angezeigt.

Das waren in etwa die täglichen Nachrichten, die die oberösterreichische Ärztin Lisa-Maria Kellermayr über sich ergehen lassen musste:

100.000 Euro aus dem eigenen Geldbeutel für Personenschutz

Am Ende gab sie auf und schloss ihre Praxis. Da hatte sie nach eigenen Angaben bereits 100.000 Euro in ihre Sicherheit und die ihrer Mitarbeiter investiert. Der Praxisbetrieb lasse sich so finanziell nicht mehr weiterbetreiben, schrieb sie. Das war vor vier Wochen.

Am Freitag (29. Juli) wurde Kellermayr tot in ihrer Praxis im Bezirk Vöcklabruck aufgefunden, erklärte die Staatsanwaltschaft Wels und bestätigte laut APA einen Suizid.

Kellermayr: Arbeitsbedingungen, die niemandem mehr zuzumuten sind

Kellermayr hatte von monatelangen Einschüchterungen bis hin zu Morddrohungen „aus der Covid-Maßnahmengegner- und Impfgegner-Szene“ berichtet. Hier ihre erschütternde Begründung, als sie ihre Praxis dicht machte:

ORDINATION BIS AUF WEITERES GESCHLOSSEN Liebe Patientinnen und Patienten, Seit mehr als 7 Monaten bekommen wir in unregelmässigen Abständen Morddrohungen aus der Covid-Maßnahmengegner- und Impfgegner-Szene. Unter diesen widrigsten Bedingungen habe ich alles getan um eine

Arbeitsbedingungen, „wie wir sie die letzten Monate erlebt haben“, seien niemandem zuzumuten, schrieb Kellermayr. Dabei ist natürlich nicht sicher, warum genau sich die Ärztin das Leben genommen hat – es liegt einfach nur nahe.

Von der Staatsanwaltschaft hieß es am Freitag, es seien Abschiedsbriefe gefunden worden, eine Obduktion sei nicht angeordnet worden.

Polizeischutz reichte nicht – Impfgegner feiern jetzt den Tod der Ärztin

Die Medizinerin hatte laut APA über längere Zeit Polizeischutz erhalten, nach eigenen Angaben dann aber auch selbst rund 100.000 Euro für Schutzmaßnahmen ausgeben müssen. Die Polizei hatte die Drohungen gegen die Ärztin bestätigt und Ermittlungen gegen unbekannte Täter eingeleitet.

Impfgegner, so heißt es, feierten jetzt ihren Tod auf ihren Telegram-Kanälen. Kritiker sagen, die Ärztin sei von den Behörden im Stich gelassen worden:

Dem Tod von Lisa-Maria Kellermayr ging ein unglaubliches Versagen der Polizei voraus. Mehr noch: die Polizei versuchte sie als mediengeil zu framen. Normal müsste das Vorgehen der Polizei von einer unabhängigen Stelle untersucht werden. So ein Verhalten darf nicht normal sein.

Hier das Statement des Autors Hasnain Kazim. Kellermayr habe in Angst gelebt und sei finanziell ruiniert gewesen, hat er zuvor getwittert:

...wurde sie tot aufgefunden. Die Staatsanwaltschaft schließt ein "Fremdverschulden" aus. Ich sehe da ganz deutlich ein Fremdverschulden. Ich bin entsetzt und trauere. Ich hoffe, das wird Konsequenzen für die Verantwortlichen haben.

Gesundheitsminister: Morddrohungen von Impfgegnern sind brutale Realität

Der Präsident der österreichischen Ärztekammer, Johannes Steinhart, äußerte sich „zutiefst schockiert“ von Kellermayrs Suizid. Der österreichische Gesundheitsminister Johannes Rauch, dessen Rücktritt die Ärztin vor zwei Tagen gefordert hatte, reagierte bestürzt auf die Nachricht. Die Morddrohungen gegen Kellermayr seien „brutale Realität“ gewesen. Hass gegen Menschen sei „unentschuldbar“ und müsse „endlich aufhören“, schrieb er auf Twitter.

Am Freitagnachmittag versammelten sich Trauernde vor dem Gesundheitsministerium in Wien, um der verstorbenen Ärztin zu gedenken.

Joko und Klaas gedenken Lisa-Maria Kellermayr

Die Entertainer Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf haben an Lisa-Maria Kellermayr erinnert. Sie widmeten ihre Prosieben-Sendung „Wer stiehlt mir die Show?“ ihrer „langjährigen Wegbegleiterin“, wie es zum Beginn der Show am Dienstagabend hieß. Die Ärztin sei oft Gast in den Sendungen von Joko und Klaas gewesen.

Unsere Quellen

Transparenz ist uns wichtig! Hier sagen wir dir, woher wir unsere Infos haben!

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Die AFP (Agence France-Presse) ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel dpa, Reuters, AP und SID.

STAND
AUTOR/IN
Leo Eder
Leo Eder (Foto: SWR3)
Christian Kreutzer
Christian Kreutzer (Foto: SWR3)

Meistgelesen

  1. Ab jetzt gibts Karten im SWR3-Ticketshop Red Hot Chili Peppers 2023 in Mannheim: Einziges Deutschland-Open-Air!

    Die legendären Funk-Rocker kommen nächstes Jahr auf das Maimarktgelände. Erlebt das Konzert mit SWR3. Hier gibts alle Infos – und die Tickets!

  2. Heidelberg

    Hauptbahnhof betroffen Bombenentschärfung in Heidelberg: Tausende müssen Häuser verlassen

    Im Heidelberger Stadtteil Bahnstadt ist eine Weltkriegsbombe gefunden worden. Ab dem frühen Morgen wird das Gebiet für die Entschärfung evakuiert.

    SOUNDS SWR3

  3. Vergewaltigungsvorwürfe Backstreet-Boys-Star Nick Carter soll Fan missbraucht haben

    Eine Frau hat in Kalifornien Zivilklage gegen US-Sänger Nick Carter eingereicht. Der Vorwurf: Vergewaltigung.

    LUNA SWR3

  4. Einmalig und ganz besonders Erlebt das SWR3-Weihnachtskonzert 2022 mit Mark Forster

    Wir versüßen euch die schönste Zeit des Jahres: Mit dem SWR3-Weihnachtskonzert mit Mark Forster. Hier gibt’s alle Infos, wie ihr dabei sein könnt!

  5. Liveblog: Der Krieg in der Ukraine Ungewöhnlicher Auftritt: Putin verteidigt Angriffe auf Energieinfrastruktur

    Russland versucht weiter, die Ukraine einzunehmen. Der Krieg hat auch Auswirkungen auf Europa und die ganze Welt. Alle Infos dazu.

  6. Test für den Katastrophenfall So laut war die bundesweite Warnung auf dem Handy

    Im Katastrophenfall entscheiden Sekunden. Um die Alarmstrukturen in Deutschland zu testen, wurden am 8. Dezember um 11 Uhr Warn-SMS auf alle Handys verschick – ohrenbetäubend und laut.

    Die Morningshow SWR3