STAND
AUTOR/IN
Patrick Seibert (Foto: SWR3)
Hans Liedtke (Foto: SWR3)
Christian Kreutzer (Foto: SWR3)

Im Prozess gegen den „Waldläufer von Oppenau“ fiel das Urteil. Yves R. ist unter anderem wegen Geiselnahme zu drei Jahren Haft verurteilt worden.

Im Sommer 2020 hat Yves R. mit seiner spektakulären Flucht mit gestohlenen Polizeiwaffen Einsatzkräfte und Öffentlichkeit tagelang in Atem gehalten. Eine Woche lang wurde er in Oppenau im Schwarzwald von der Polizei gesucht.

Vor Gericht hat der als „Waldläufer von Oppenau“ bekannt gewordene Angeklagte ein Geständnis abgelegt. Er habe vier Polizisten entwaffnet und sei dann mit deren Waffen geflohen, hieß es in einem Statement, das der 32-Jährige zum Prozessauftakt im Januar von seinen Anwälten verlesen ließ. Er habe aber nie vorgehabt, damit jemanden zu verletzen. Ihn habe die Angst getrieben, verhaftet zu werden: „Ich bin ein freiheitsliebender Mensch“, ließ der Angeklagte erklären.

Urteil für „Waldläufer von Oppenau“: drei Jahre Haft

Die Staatsanwaltschaft hatte drei Jahre und neun Monate Haft gefordert — unter anderem wegen eines minderschweren Falls von Geiselnahme. Die Verteidigung hielt eine Bewährungsstrafe von eineinhalb Jahren für angemessen und sieht den Tatvorwurf der Geiselnahme nicht erfüllt. Das Urteil des Offenburger Landgericht: drei Jahre Haft wegen illegalen Waffenbesitzes, Widerstands gegen die Staatsgewalt, gefährlicher Körperverletzung und Geiselnahme in einem minderschweren Fall. Die Verteidigung kündigte nach dem Urteil bereits Revision an.

Der Prozess fand wegen der Corona-Maßnahmen in einer Mehrzweckhalle statt und stand unter besonderen Sicherheitsvorkehrungen.

Der Angeklagte Yves R. im blauen Pullover, daneben und dahinter je ein Polizeibeamter (Foto: SWR)
Der Angeklagte Yves R. am ersten Prozesstag vor dem Landgericht Offenburg.

Juli 2020: Festnahme nach tagelanger Suche

Laut Anklage hatte Yves R. am 12. Juli 2020 bei der Kontrolle einer von ihm illegal genutzten Gartenhütte in Oppenau vier Polizisten entwaffnet. Ihm gelang die Flucht in den Schwarzwald. Ein Großaufgebot der Polizei durchkämmte die Umgebung mit Hubschraubern, Spürhunden und Spezialkräften.

Sechs Tage hatte die Fahndung nach Yves R. gedauert – am Ende konnte er schließlich festgenommen werden. Zwei Zeugen auf einem entlegenen Hof hatten ihn zuvor gesehen, als er wie ein Wanderer eine Straße am Waldrand entlang ging.

„Ich habe noch zu meinem Schwiegervater gesagt: Guck mal, da läuft einer, der so getarnt angezogen ist, das wird er doch nicht sein?“, berichtete Bianca Maier aus Oppenau:

Video herunterladen (4,8 MB | MP4)

Auf der Flucht in Erdlöchern und Gruben versteckt

Die Polizei teilte nach der Festnahme von Yves R. mit, dass dieser nichts von dem deutschlandweit großen Interesse an seiner Flucht mitbekommen hatte. Er habe sein Handy deaktiviert, um nicht geortet werden zu können. R. soll sich demnach vor allem nachts durch die Wälder nahe Oppenau bewegt haben. Tagsüber habe er Unterschlupf in Gruben und Erdlöchern gesucht. Ernährt habe er sich überwiegend von Wasser, so die Polizei.

An der tagelangen Suchaktion im Sommer waren laut Polizei 2.530 Einsatzkräfte beteiligt gewesen. Rund 250 Hinweise aus der Bevölkerung hätten die Beamten erhalten.

Im Interview mit SWR3 erklärte Polizeisprecher Yannik Hilger, warum der Mann so schwer zu finden war:

Polizeihubschrauber über Oppenau (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/Philipp von Ditfurth/dpa)

Nachrichten „Weitläufige Wälder, gute Ortskenntnis“

Dauer
STAND
AUTOR/IN
Patrick Seibert (Foto: SWR3)
Hans Liedtke (Foto: SWR3)
Christian Kreutzer (Foto: SWR3)

Meistgelesen

  1. SWR3 Tatort-Check Nuschelorgien im Hamburger Tatort

    Klingt etwas ausgelutscht: Waffengeschäfte bei einer Clanfamilie. Darum geht’s im Hamburger Tatort-Team. Aber wer weiß, vielleicht fesselt uns das ja doch dringend an die Couch.  mehr...

  2. News-Ticker zum Coronavirus Verbraucherschützer fordern: Haushalte in der Krise entlasten

    Wegen der hohen Infektionszahlen gibt es in Deutschland zurzeit strengere Regeln und Beschränkungen im öffentlichen Leben. Alle aktuellen Entwicklungen gibt es hier im Corona-Ticker.  mehr...

  3. Baden-Baden

    Impfreihenfolge in Deutschland Wann kann ich mich gegen Corona impfen lassen?

    Wann kann ich einen Impftermin ausmachen? Wann kann ich mich gegen Corona impfen lassen? Hier erfahrt ihr, wie es aktuell in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz aussieht.  mehr...

  4. Stuttgart

    Corona-Notbremse kommt Ausgangssperren & Co: Ab Montag neue Regeln in Baden-Württemberg

    Seit dem 29. März gelten in Baden-Württemberg neue Corona-Regeln. Jetzt hat die Landesregierung auch die „Notbremse“ mit den möglichen Ausgangssperren konkret festgelegt. Was bedeutet das für uns?  mehr...

  5. Deutschland

    Recherche von Report Mainz Gefälschte Impfpässe werden über Telegram in ganz Deutschland verkauft

    Bundesweit sollen gefälschte Impfpässe über den Messengerdienst Telegram zum Verkauf angeboten werden – das hat das ARD-Politikmagazin Report Mainz herausgefunden und mit einem der Händler gesprochen. Der sagt, er wolle seine Grundrechte zurück.  mehr...

  6. Informationen zum Coronavirus So hoch ist die Inzidenz in deinem Landkreis oder deiner Stadt

    Wie viele Menschen wurden positiv auf Corona getestet? Und wie genau ist die Lage in Deutschland? Hier findest du Karten, die ständig aktualisiert werden.  mehr...