STAND
AUTOR/IN

Tausende warten in Deutschland auf Spenderorgane. Die Regierung will dieses Problem durch eine Widerspruchslösung in den Griff kriegen. Dadurch wäre grundsätzlich jeder Spender, wenn er nicht aktiv widerspricht.

Rund 9.000 Patienten warten in Deutschland, laut Eurotransplant, auf Spenderorgane. Um diese Zahl zu verringern, hat sich die neue Patientenbeauftragte der Bundesregierung, Claudia Schmidtke (CDU), für eine Widerspruchslösung ausgesprochen.

Schmidtke: Jeder von uns könnte auf ein Organ angewiesen sein

Patientenbeauftragte der Bundesregierung Claudia Schmidtke (CDU) (Foto: dpa/picture-alliance)
Schmidtke: „Wir dürfen dabei nicht vergessen, dass jeder von uns schon morgen in diese Situation kommen und auf ein Organ angewiesen sein könnte.“ dpa/picture-alliance

Schmidtke sagte der Neuen Osnabrücker Zeitung: „Angesichts der vielen tausend Menschen, die in Deutschland verzweifelt auf ein Spenderorgan warten, halte ich diese Pflicht für zumutbar“. Sie fügte hinzu, „Wir dürfen dabei nicht vergessen, dass jeder von uns schon morgen in diese Situation kommen und auf ein Organ angewiesen sein könnte.“

Jeder wäre automatisch Organspender

Nach der neuen Regelung wäre jeder automatisch Organspender, sofern man selbst oder enge Angehörige nicht widersprechen. Auch bei einer Widerspruchslösung bleibe die Spende wie bisher freiwillig, betonte Schmidtke.

Reform des Medizinstudiums

Die Patientenbeauftragte forderte eine bessere Verzahnung von ambulanten und stationären Strukturen, um eine gute Versorgung von Kranken auf dem Lande zu garantieren. Ärzte sollten auch mobile Angebote machen, wie etwa einen Ärztebus. Notwendig sei eine Reform des Medizinstudiums, um junge Menschen schon während des Studiums für eine ärztliche Tätigkeit auf dem Land zu begeistern.

STAND
AUTOR/IN
  1. Kurz vor TV-Live-Schalte zusammengebrochen Bundestagsvize Oppermann stirbt völlig überraschend

    Oppermanns Tod kam offenbar ohne Vorwarnung: Bei Aufnahmen mit dem ZDF brach er plötzlich zusammen. Berliner Politiker trauern um einen „wirklich feinen Kerl“.  mehr...

  2. Ticker zum Coronavirus Altmaier erwartet Ende der Woche 20.000 Neuinfektionen

    Das Coronavirus hat die Welt weiterhin im Griff. Viele Einschränkungen wurden seit dem Lockdown im Frühjahr gelockert. Inzwischen gehen die Infektionszahlen jedoch wieder nach oben. Alle aktuellen Entwicklungen im Ticker.  mehr...

  3. Husten, schnupfen, Covid? Corona, Grippe oder Erkältung – Symptome und Unterschiede

    Mit einem Schnupfen auf die Arbeit? Im Herbst fast normal. Denn jetzt beginnt die Grippe- und Erkältungssaison. Dann beginnt das Husten – ist es also doch Covid-19? Hier erfährst du, wie sich die Krankheiten unterscheiden und was du tun kannst.  mehr...

  4. Tödliches Drama in Kehl Mann „in Ausnahmezustand“ droht mit Messer und stirbt durch Polizeikugel

    Die Tragödie begann am Sonntagmorgen gegen 10:00 Uhr und endete am späten Nachmittag – mit dem Tod eines 53-Jährigen.  mehr...

  5. Kultur in Corona-Zeiten Das gab es noch nie: Warum „Die Ärzte“ die Tagesthemen eröffnen durften

    Die Punkband Die Ärzte hat am Freitagabend die ARD-Tagesthemen eröffnet. Mit dem Auftritt wollten sie daran erinnern, dass man in der Corona-Krise die Kulturbranche nicht vergessen sollte.  mehr...

  6. Informationen zum Coronavirus Corona-Karten: Wie viele sind infiziert, wie viele wieder gesund?

    Wie viele Menschen wurden positiv auf Corona getestet? Und wie genau ist die Lage in Deutschland? Hier findest du Karten, die ständig aktualisiert werden.  mehr...