Stand
AUTOR/IN
Alicia Tedesco
Autorenprofil Alicia Tedesco

Ein Paar hat in New Yorker Stadtteil Queens einen besonders wertvollen Fund gemacht: Sie angelten einen Safe mit 100.000 Dollar aus einem Teich! Ob sie das Geld behalten können, hier lesen.

Rostige Regenschirme, alte Handys, einzelne Autotüren, weggeworfene Messer und vor allem ganz viel Schrott. Das hat das Paar aus New York bislang mit ihrer Magnetangel aus allen möglichen Gewässern gefischt. Am Freitag kam endlich der ganz große Fund: Aus einem Teich in Queens zogen sie einen Safe, in dem mehrere gebündelte 100-Dollar-Scheine lagen. Gesamtwert: 100.000 US-Dollar! Dass der Tresor rostig und schlammig, die Scheine beschädigt und durchnässt waren, dämpfte die Freude über den Fund erst einmal nicht.

Es war unwirklich. Ich dachte erst, es sei ein Witz.

Hier seht ihr ein kurzes Video, wie das Paar den Safe aus dem Teich gefischt hat:

A New York City couple reeled in the surprise of a lifetime while magnet fishing in Queens: a safe containing about $100,000. https://t.co/Dghf690ASD pic.twitter.com/V7Z7qBMG2V

Geldfund muss in New York gemeldet werden

Der viel größere Haken an der Sache: In New York muss ein Geldfund ab 10 Dollar gemeldet werden. Um also „keine Probleme zu bekommen“, brachte das Paar den Safe inklusive Inhalt zur New Yorker Polizei. Die untersuchte den Fund und kam zu dem Schluss: Kein Verbrechen kann mit dem Tresor in Verbindung gebracht werden.

Weil das Geld allerdings so stark vom Wasser beschädigt wurde, hätten die Echtheit und der Wert der Scheine nicht abschließend geklärt werden können. Das Paar durfte den Fund behalten und will es jetzt zum Finanzministerium nach Washington bringen. Laut US-Gesetz werden stark beschädigte Geldscheine nämlich ersetzt, solange sie nicht mit einem Verbrechen in Verbindung gebracht werden können.

Was ist Magnetfischen – und ist das bei uns erlaubt?

Magnetfischen oder Magnetangeln ist genau das, was ihr euch darunter vorstellt: Mit einem starken Magneten an einer Schnur wird im Wasser nach Gegenständen geangelt. Dabei findet man oft Schrott, aber manchmal eben auch wertvolle Schätze, so wie das Paar in New York.

In Deutschland ist das generell nicht verboten – es kommt aber auf das jeweilige Bundesland an, ob man einfach so magnetangeln kann oder vorher eine Genehmigung braucht. In Baden-Württemberg gibt es keine besonderen Regelungen, aber es kann an bestimmten Orten untersagt werden. Ihr solltet in jedem Fall die zuständige Wasserbehörde (Landratsamt bzw. Stadtkreis) vorab informieren. In Rheinland-Pfalz braucht ihr eine behördliche Erlaubnis zum Magnetfischen. Wenn ihr etwas findet, gilt: Fundsachen bis zu einem Wert von 10 Euro dürfen behalten werden. Alles darüber müsst ihr ins Fundbüro bringen oder dort melden.

Ganz unproblematisch ist diese Art von Angeln übrigens nicht: Es kann Probleme für die Gewässer und die Lebewesen dort verursachen. So können der Magnet und daran anheftende Gegenstände die Tiere und Pflanzen direkt beschädigen, wenn sie durch das Wasser gezogen werden. Zudem können gefährliche Situationen für euch entstehen, wenn ihr zum Beispiel Munition findet.

Mehr News gibts bei uns rund um die Uhr im Radio – schaltet ein!

Schreibtisch mit Kopfhörer, Schreibblock und SWR3-Webradio auf dem Smartphone

Musik, Nachrichten, Service & Comedy Jetzt das SWR3 Webradio einschalten!

SWR3 hören von überall auf der Welt – mit unserem Webradio kein Problem. Einschalten, Spaß haben!

In New York wurde dieses Jahr ein kurioser Rekord gebrochen:

Weltrekord in New York Beeindruckende Videos: Hunderte Ballerinas tanzen auf Zehenspitzen 🩰

So viele Balletttänzerinnen haben noch nie gleichzeitig auf den Zehenspitzen getanzt: In New York hat ein Tanzverein den Weltrekord gebrochen. Wir zeigen euch Videos!

Unsere Quellen

Transparenz ist uns wichtig! Hier sagen wir dir, woher wir unsere Infos haben!

Die AFP (Agence France-Presse) ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel dpa, Reuters, AP und SID.

Auch andere Medien und Webseiten können für uns Quellen für News sein. Das sind zum Beispiel Seiten, die sich nur mit einem Themenbereich beschäftigen und deshalb Spezialisten in dem Bereich sind. Für Seiten wie hiphop.de oder raptastisch.net arbeiten zum Beispiel Musik-Journalisten, für Webseiten wie golem.de oder t3n.de Technik-Journalisten.

Die Bundesregierung und ihre Ministerien informieren auf ihren Websites über Aktuelles, verschiedene Themen und Gesetze, die sie auf den Weg bringen.

Auch andere Medien und Webseiten können für uns Quellen für News sein. Das sind zum Beispiel Seiten, die sich nur mit einem Themenbereich beschäftigen und deshalb Spezialisten in dem Bereich sind. Für Seiten wie hiphop.de oder raptastisch.net arbeiten zum Beispiel Musik-Journalisten, für Webseiten wie golem.de oder t3n.de Technik-Journalisten.

Meistgelesen

  1. „Reutlingen kannst du nicht mögen. Nur lieben.“ Anti-Reutlingen-Plakate überall in der Stadt: Das steckt dahinter!

    Seit knapp einer Woche hängen in Reutlingen Plakate, auf denen sich über die Stadt lustig gemacht wird. Jetzt kam eine Zusatzinfo – die Stadt hat Details zu der Kampagne verraten.

  2. Eva Biringer erzählt von ihrer Alkoholabhängigkeit Evas Geschichte: Ist Alkohol ein Frauenproblem?

    Eva ist jung, gebildet, erfolgreich und sie hatte ein Alkoholproblem. Als sie beschließt aufzuhören, merkt sie, dass das Problem nicht nur sie selbst betrifft. Hier lesen!

  3. Landkreis Esslingen

    „Keine Angst haben“ Schrecklicher Unfall in Nürtingen: Was tun, wenn du als Erster zum Unfallort kommst?

    Zwei junge Frauen sind gestorben, ein Junge ist schwer verletzt – ein Schock für Ersthelfer. Verkehrsredakteur Malte Dedecek erklärt, was eure Rechte und Pflichten sind.

  4. Sprachliche Exportschlager 7 deutsche Wörter, die auch in anderen Sprachen gesprochen werden

    Anglizismen in der deutschen Sprache? Pah! Es gibt auch deutsche Wörter, die in anderen Ländern der Welt vorkommen. Entdecke hier 7 Beispiele, die dich überraschen werden!

  5. Erster Auftritt seit Dezember Royals: Prinzessin Kate zeigt sich bei „Trooping the Colour“-Parade

    Seit ihrer Krebs-Diagnose hatte sich die britische Prinzessin Kate aus der Öffentlichkeit zurückgezogen. Jetzt hat sie sich seit Dezember das erste Mal gezeigt.